Wat Tham Pha Daen

Benutzeravatar

thedi
Beiträge: 4985
Registriert: Do 3. Okt 2013, 09:55
Wohnort: Bankok, Manchakiri bei Khon Kaen

Re: Wat Tham Pha Daen

#11

Beitrag von thedi »

Luuk Minit
Luuk Minit
Wat Tham Pha Daen 16_zpscmi2wxgr.jpg (491.7 KiB) 6832 mal betrachtet
Die schwarzen Kugel-Steine werden 'luuk minit' genannt und bilden einen wesentlichen Teil der Zeremonie, wenn ein neuer 'boot' (Tempel-gebäude) gebaut wird. Es braucht für einen boot neun luuk minit. Das setzen der luuk minit ist mit einem riesigen Fest verbunden, an dem man auch viel buun erwerben kann - sprich Spenden machen kann.

Diese Feste werden oft an allgemeinen Feiertagen - wie jetzt Songkran - abgehalten, da dann viele Leute Zeit haben um ihr Karma etwas aufzubessern. Diese Feste werden traditionell lange vorher angekündigt. Den Strassen entlang werden Tafeln aufgestellt. Auf jeder steht nur ein Wort (in Thai natürlich). Die Tafeln sind meistens gut 100 Meter voneinander entfernt, so dass man den ganzen Text nur lesen kann, wenn man ein/zwei Kilometer der Strasse entlang fährt.

Alles was mit den luuk minit irgend wie zu tun hat, Gestelle, Hilfsmittel um sie zu setzen usw. werden von Gläubigen als eine Art Reliquien verehrt und im Buddharaum zu Hauses aufbewahrt. Es wäre unpassend so einen eigentlich praktisch aussehenden Ständer zum Wäsche trocknen zu missbrauchen.

luuk minit sind nicht von der Natur geformt, sondern werden so zugehauen und mit Farbe schwarz angestrichen. Sie sind nicht hohl, einfach runde Steinkugeln und werden vor Gebrauch noch von Gläubigen mit Goldplättchen verziert. Auf einem der Bilder sieht man schon ein paar solche Goldplättchen an ein paar Steinen. Es werden nach und nach mehr solche Plättchen kommen. Jeder Besucher trägt nur eines bei. Schlussendlich sieht man von der schwarzen Farbe nichts mehr.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi
Benutzeravatar

doldi51
Beiträge: 799
Registriert: Do 17. Okt 2013, 22:05
Wohnort: Ban Dongmun, Nongkungsi, Kalasin / Nienhagen/Celle&/Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Wat Tham Pha Daen

#12

Beitrag von doldi51 »

Einen Großteil der hier diskutierten Ausflugsziele habe ich bereits hier in der Karte eingetragen

Wat Tham Pha Daen

der drittletzte Eintrag

Dieter

grunder9
Beiträge: 2422
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 04:27
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Wat Tham Pha Daen

#13

Beitrag von grunder9 »

Danke auch für die Lokalisierung. Ich freue mich schon auf den Besuch, wahrscheinlich erst nach Ende des kommenden Monsuns (wenn es grüner wird).
Freundliche Grüsse
grunder
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.
Benutzeravatar

Themen Starter
Michaleo
Administrator
Beiträge: 25382
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Wat Tham Pha Daen

#14

Beitrag von Michaleo »

thedi hat geschrieben:[Die schwarzen Kugel-Steine werden 'luuk minit' genannt
In einer Facebook- Isaan- Gruppe nennt es einer
Fang look ni mit.
Irrt er sich mit dem m und n?
Freundliche Grüsse L-)

dogmai
Deaktiviert
Beiträge: 853
Registriert: So 6. Apr 2014, 18:27
Kontaktdaten:

Re: Wat Tham Pha Daen

#15

Beitrag von dogmai »

Da ich davon ausgehe, daß die Fotos, vor allem das allererste, nicht seitenverkehrt sind, gehört die Darstellung des ruhenden Buddha zu den seltenen, die ihn auf der linken Seite liegend zeigen. Gewöhnlich wird er auf der rechten Seiten liegend dargestellt, weil auch die Handhaltung bestimmte Bedeutungen hat.
Benutzeravatar

isaandidi
Beiträge: 152
Registriert: Sa 12. Mär 2022, 07:17
Wohnort: Chum Phae

Wat Tham Pha Daen

#16

Beitrag von isaandidi »

Wenn jemand behauptet, alle Wat´s seien gleich, der irrt. Dieser Wat weicht in seiner Gestalltung anderer Wat´s ab. Man sieht kaum Gold und anderen Schnickschnack. Alles schlicht und ruhig. Der Garten ist eine Augenweide, viele Pflanzen und Wasserfälle kann man sehen. Es gibt ein kleines Restaurant und ein Café. Von der Terrasse kann man einen schönen Ausblick genießen, bei klarer Sicht.
Wer ein bißchen Kondition hat, kann auch den Aufstieg auf den Berg wagen. Oben kann man dann einige Felsformationen anschauen und eine fantastische Aussicht genießen - bei klarer Sicht.

Zum Wat direkt kann man nicht mit dem eigenen Fahrzeug fahren. Ca 1 km vorher gibt es einen Parkplatz, von wo man mit einem PickUp zum Wat gefahren wird.

"Wat Tham Pha Daen ist ein wunderschöner Tempel, der sich auf der Seite des Phu Phan Berges befindet. Dies ist ein sehr einzigartiger Tempel mit vielen Felsreliefstatuen des Buddha, der über 100 Jahre alten Biografie von Buddha. Dieser Tempel, der mit vielen Bäumen umgeben ist, bietet die großartige Aussicht auf Sakon Nakhon und auch die wunderschöne Aussicht auf Nong Han aus der Vogelperspektive." Quelle - Sawadee.com

GPS: 17.034478, 104.087910 ist der Parkplatz

https://www.youtube.com/watch?v=xLHVL2bKpEE
Benutzeravatar

isaandidi
Beiträge: 152
Registriert: Sa 12. Mär 2022, 07:17
Wohnort: Chum Phae

Wat Pha Suttawas

#17

Beitrag von isaandidi »

Der Wat ist der zweitmeistbesuchte Wat in Sakon Nakhon. Berühmt wurde der Tempel durch seine Verbindung zu Ajahn Bhuridatta Thera, der 1949 hier verstarb.
Ajahn Bhuridatta Thera war ein buddhistischer Mönch und als er sein Ende fühlte, ließ er sich von seinen Anhängern in diesen Wat tragen. Er lebte auch ganz streng nach den buddhistischen Prinzipien. Sein materieller Besitz beschränkte sich auf ein Minimum.
Die Eingängen zum Wat wurden im Khmerstil erbaut.

GPS: 17.151757, 104.138350

https://www.youtube.com/watch?v=nQr4AO4C6Zw
Benutzeravatar

isaandidi
Beiträge: 152
Registriert: Sa 12. Mär 2022, 07:17
Wohnort: Chum Phae

Wara´s Café und Umgebung

#18

Beitrag von isaandidi »

Wara´s Café ist ein kleines feines Café in Ban Tha Rae, in der Nähe der Sankt Michaels Cathedral, in der Province Sakon Nakhon. Das Café bietet Gebäck und Kuchen zu günstigen Preisen an.
In unmittelbarer Nachbarschaft stehen 2 Häuser aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts. Sie wurden im französischen Kolonialstil erbaut, wie man sie auch in Vietnam sieht. Leider kann man die Häuser nur von außen betrachten.
Ein paar Wegminuten weiter gibt es noch ähnliche Häuser die bewohnt sind. Diese Häuser sollten unbedingt erhalten werden, da sie in Thailand einzigartig sind.
Die Bewohner von Ban Tha Rae sind fast alle katholische Christen. Buddhisten gibt es wohl weniger.
Was auffällt, ist, daß das Dorf sehr sauber ist. Es liegt auf der Straße kein Unrat rum. Jedenfalls habe ich keinen gesehen. Weiterhin haben fast alle Häuser einen Farbanstrich. Macht das Dorf irgendwie frisch und bunt.

Ban Tharae ist nicht weit entfernt vom Nong Han Chaloem Phra Kiat Park, den ich im letzten Video gezeigt habe. Man kann beide Besuche verknüpfen.

GPS: 17.253847, 104.182617


https://www.youtube.com/watch?v=b5PC96Dj0do&t=1s
Benutzeravatar

isaandidi
Beiträge: 152
Registriert: Sa 12. Mär 2022, 07:17
Wohnort: Chum Phae

Sankt Michael´s Cathedral

#19

Beitrag von isaandidi »

Sankt Michael´s Cathedral ist die größte katholische Kirche in Sakon Nakhon. Hier im Dorf Tha Rae lebt die größte christliche Gemeinde Thailands. Diese Christen sind aus Vietnam eingewandert.
Tha Rae hat eineige schöne Häuser im französischen Kolonialstil, die teilweies noch sehr gut erhalten sind.
Altes Steinhaus, unbedingt anschauen.

Am 25. Dezember wird hier eine große Weihnachtsparty gefeiert.

GPS Cathedral: 17.253658, 104.183858
Altes Steihaus: 17.254398, 104.178901


https://www.youtube.com/watch?v=rSK_KNAmM-k&t=269s
Benutzeravatar

isaandidi
Beiträge: 152
Registriert: Sa 12. Mär 2022, 07:17
Wohnort: Chum Phae

Nong Han Chaloem Phra Kiat Park

#20

Beitrag von isaandidi »

Der Park gehört zu der Kasaetsart Universitä in Bangkok. Die Kasaetsart Universität ist eine landschaftliche Universität.
Hier wird auch Lotus gezüchtet. Es gibt mehrere Blütenformen und Farben. Auch zweifarbig blühende.
2010 fand hier die erste Internationale Konferenz über Lotus und Wasserlily statt.
34 verschiedene Sorten von Lotus und Wasserlilien kann man hier im Freigelände anschauen. Desweiteren gibt es 74 Sorten, die in Töpfen gezogen werden.
Es gibt noch ein kleines Museum. In diesem erfährt man Alles über Lotus und Seerosen.
Wir haben uns nur diesen einen Teich angesehen. Wer Alles ansehen will, kann sich Fahrräder ausleihen und dann die Anlage erradeln. Es gibt einen kleinen Shop, in dem es einige Spezialitäten zu kaufen gibt.
Da der Park ziemlich groß ist und es viele Blüten zu bewundern gibt, sollte man schon einige Zeit einplanen.
Geöffnet ist der Park von 08:30 - 18:00 Uhr. Das Museum hat an Wochenenden und Feiertage geschlossen.

Achtung, im Internet gibt es eine Warnung. Die Polizei ist sehr oft auf dem Highway present. Wer mit Moped oder Auto selbst hinfährt, immer gültigen Führerschein und Helm dabei haben. Den Helm natürlich auf dem Kopf.

GPS: 17.261090, 104.155529


https://www.youtube.com/watch?v=j-tbHcb8LdE&t=59s
Antworten

Zurück zu „Sakhon Nakhon“ | Ungelesene Beiträge