Non-Immigrant O Visa


Sanukshg
Beiträge: 1127
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: Non-Immigrant O Visa

#171

Beitrag von Sanukshg » Mi 20. Mär 2019, 11:19

grunder9 hat geschrieben:
Mi 20. Mär 2019, 10:20
Das umschreiben auf einen neuen Pass ist kein Problem. Abgesehen davon, dass dann die ersten 4 Seiten mit dem Stempelwahn der Thaibehörden schon mal gefüllt sind ;-) ;-) ;-)
Freundliche Grüsse
grunder
Wieso 4 Seiten für einen neuen Visa Stempel ?
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Benutzeravatar

chang14
Beiträge: 74
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 15:03
Wohnort: Südtirol und Nong Khai

Re: Non-Immigrant O Visa

#172

Beitrag von chang14 » Mi 20. Mär 2019, 11:26

grunder9 hat geschrieben:
Mi 20. Mär 2019, 10:20
Das umschreiben auf einen neuen Pass ist kein Problem. Abgesehen davon, dass dann die ersten 4 Seiten mit dem Stempelwahn der Thaibehörden schon mal gefüllt sind ;-) ;-) ;-)
Freundliche Grüsse
grunder
Auf einen neuen Pass gleicher Nationalität ist sicher keine Problem und Tages-Geschäft. Ob es aber von einem deutschen in einen Schweizer Pass geht, sollte man auf seiner zuständigen Immi nach fragen, in meinen Augen geht das nicht soooo einfach.....


grunder9
Beiträge: 1774
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 04:27
Wohnort: Nahe So Phisai, Provinz Bueng Kan und Bern 50:50
Kontaktdaten:

Re: Non-Immigrant O Visa

#173

Beitrag von grunder9 » Do 21. Mär 2019, 03:55

Sanukshg hat geschrieben:
Mi 20. Mär 2019, 11:19
grunder9 hat geschrieben:
Mi 20. Mär 2019, 10:20
Das umschreiben auf einen neuen Pass ist kein Problem. Abgesehen davon, dass dann die ersten 4 Seiten mit dem Stempelwahn der Thaibehörden schon mal gefüllt sind ;-) ;-) ;-)
Freundliche Grüsse
grunder
Wieso 4 Seiten für einen neuen Visa Stempel ?
Weil alle relevanten Daten der erstmaligen Erteilung eines Visas mit übernommen werden.
Freundliche Grüsse
grunder
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.


Sanukshg
Beiträge: 1127
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: Non-Immigrant O Visa

#174

Beitrag von Sanukshg » Do 21. Mär 2019, 04:23

grunder9 hat geschrieben:
Do 21. Mär 2019, 03:55

Weil alle relevanten Daten der erstmaligen Erteilung eines Visas mit übernommen werden.
Freundliche Grüsse
grunder
Danke für die Auskunft habe bis jetzt nur von max 2 Seiten gehört.
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Benutzeravatar

Colothani
Beiträge: 686
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 06:28
Wohnort: Provinz Suratthani

Re: Non-Immigrant O Visa

#175

Beitrag von Colothani » Do 21. Mär 2019, 06:25

Ein guter Beamter braucht nur 2 Seiten für umschreiben und neuer Verlängerung, siehe Foto.
Also bisher sind erst 3 Seiten für 2 mal Jahresverlängerung verbraucht worden bei mir.
Bild


Sanukshg
Beiträge: 1127
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: Non-Immigrant O Visa

#176

Beitrag von Sanukshg » Do 21. Mär 2019, 06:43

Colothani hat geschrieben:
Do 21. Mär 2019, 06:25
Ein guter Beamter braucht nur 2 Seiten für umschreiben und neuer Verlängerung, siehe Foto.
Also bisher sind erst 3 Seiten für 2 mal Jahresverlängerung verbraucht worden bei mir.
Bild
Genau so haben es mir auch Bekannte gezeigt deshalb war ich ja so erstaunt über die 4 Seiten was Grunder9 geschrieben hatte,aber auch von Immi zu Immi verschieden wer weiß das hier schon.
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Benutzeravatar

Udo Nthani
Beiträge: 1315
Registriert: Do 24. Okt 2013, 02:08
Wohnort: Udon, BKK, Cha Am

Re: Non-Immigrant O Visa

#177

Beitrag von Udo Nthani » Do 21. Mär 2019, 12:44

Heute habe ich wieder mal die Membercard für meinen Lieblings Freizeit Park verlängert. Alle Papiere besorgt und kopiert. Adresswechel so getimet, dass mich nicht das gleiche Ungemach treffen kann wie Michaleo. Bank statement abgeholt und innert 20 Minuten die Verlängerung bekommen!

90 Täger noch angehängt und gefragt,ob ich beim nächsten Besuch das Bankbüchlein mitnehmen soll und ob 800‘000 dann noch drauf sein sollen.

Wird nicht kontrolliert sagte man mir. Evtl. könnte es sein, dass dies in einem Jahr kontrolliert wird, beim nächsten Verlängerungs Antrag. Als ob rückwirkend anno dazumal (also von heute an 3 Monate die 800‘000 noch drauf waren. Aber so ganz genau ob es dann so sein wird wisse man noch nicht....

Welcome to Thailand! Ich liebe diese Land und die Leute trotzdem oder gerade deswegen

Gruß Jan

Benutzeravatar

konair
Beiträge: 2018
Registriert: Di 5. Nov 2013, 02:48

Re: Non-Immigrant O Visa

#178

Beitrag von konair » Di 14. Mai 2019, 01:12

Heisst das jetzt, dass man seine Verlaengerung nur noch mit Krankenkasse bekommt.
http://www.nationmultimedia.com/detail/ ... mA.twitter
quelle: www.nationmultimedia.com
Der Link zur Versicherung: https://www.tgia.org/index-EN
Habe gerade gesehen, dass wenn man da etwas anklickt alles auf thai erscheint :(
Bild

Benutzeravatar

Caveman
Beiträge: 805
Registriert: Mo 7. Okt 2013, 02:39
Wohnort: Mukdahan

Re: Non-Immigrant O Visa

#179

Beitrag von Caveman » Di 14. Mai 2019, 03:34

konair hat geschrieben:
Di 14. Mai 2019, 01:12
Der Link zur Versicherung
Der hier ist besser: https://longstay.tgia.org/

Grundsaetzlich ist an einer Krankenversicherungspflicht ja nichts auszusetzen. Jetzt bin ich allerdings gespannt, wie das dann in die Praxis umgesetzt werden kann.

Immigration Officer sind schliesslich keine Finanz- oder Versicherungexperten. Dennoch sollen sie bei der Jahresverlaengerung einer "retired" Aufenthaltsgenehmigung neuerdings die staendige Liquiditaet und jetzt wohl auch noch den jeweiligen Versicherungsstatus pruefen. Dieser sicher ganz erhebliche Mehraufwand duerfte ohne deutliche Personalaufstockung aber kaum zu schaffen sein. Eine solche duerfte jedoch kaum zu erwarten sein.

Zudem waere es auch ziemlich unwahrscheinlich, wenn die Immigration Officer vor Ort eindeutige und einheitliche Leitfaeden zur Umsetzung erhalten wuerden. Die werden sich selbst damit rumschlagen und zusehen muessen, wie sie das am besten machen, ohne irgendwo anzuecken.

Mir tun diese Officer leid.

Gruss
Caveman


Sanukshg
Beiträge: 1127
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: Non-Immigrant O Visa

#180

Beitrag von Sanukshg » Di 14. Mai 2019, 05:32

Da ich eine Versicherung habe sehe ich nur das Problem die ist auf deutsch
Dort steht Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Arzt-und Krankenhauskosten,Arzneimittel,Zahnärztliche Behandlungen sowie auf Krankenrücktransport und Überführungskosten im Todesfall.Der Versicherungsschutz sieht keine Hoechtleistungen vor,somit ist die Mindestdeckungssumme in Höhe von 30000,00€ gewährleistet.
Nur bezweifle ich das die Immigration damit was anfangen kann da es ja auf Deutsch ist.
Dann steht da noch.
Diese Versicherungspolice dient auch zur Vorlage bei Botschaften,Konsulaten und Grenzstationen.
Zuletzt geändert von Sanukshg am Di 14. Mai 2019, 05:47, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Antworten

Zurück zu „Visum & Aufenthalt“ | Ungelesene Beiträge