Hühnerfragen


Themen Starter
Fredfeuerstein
Beiträge: 1978
Registriert: Do 19. Mai 2016, 18:58

Hühnerfragen

#1

Beitrag von Fredfeuerstein » So 30. Jun 2019, 08:39

@thedi, soweit ich weiß, hast Du es mit Hühnern, neben noch ein, zwei anderen hier.

„Meine“ Bauleute hier haben einen Hahn auf der Baustelle, der eigentlich nur dazu hier ist, Essensreste der Arbeiter zu fressen und damit zu beseitigen. Jetzt habe ich vorgestern gesehen, wie er auch eine kleine Schlange vertilgt hat, die so 15 bis 20 cm lang war, und die wir aufgeschreckt haben, indem wir ein auf dem Boden liegendes Brett aufgehoben haben, was die Schlange dazu gebracht hat, schleunigst das Weite zu suchen. Allerdings hatte sie nicht mit dem Hahn gerechnet, der sie sofort erspäht hat, auf sie zu geschossen ist, und sie in Nullkommanix gefressen hat.
Das hat mich zu der Einsicht gebracht, dass es evtl. gut wäre, auch zwei, drei oder vier, fünf, Hühner zu halten. Die fressen ja auch anderes Tierzeugs wie Skolopender, Käfer, Termiten usw., und halten mit ihrem Gescharre den Boden etwas offen

Deshalb die Frage, was sich für Hühner empfehlen, einfache Hausrasse, also keine Hahnenkämpfe, Schönheitswettbewerbe und so was, was nimmt man da, und von wo kriegt man das her?

Daneben: wo hast Du denn Deine nachts untergebracht? Hast Du ein extra Hühnerhaus/Hühnerstall?

Und wie ist das mit den Eiern? Wenn da Hennen sind und ein Hahn, wie funktioniert denn das mit der Befruchtung der Eier? Ich meine, ich will keine Eier essen, wo Föten drin sind. Andererseits: legen die Hennen denn Eier, wenn da kein Hahn ist?

Sorry, ich bin hühnertechnisch eine Null :D

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 11502
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Hühnerfragen

#2

Beitrag von Michaleo » So 30. Jun 2019, 09:36

Fredfeuerstein hat geschrieben:
So 30. Jun 2019, 08:39
Wenn da Hennen sind und ein Hahn, wie funktioniert denn das mit der Befruchtung der Eier?

555 Fredfeuerstein, Du hast ein Trinkspruch verdient mit der lustigsten Frage des Jahres im Forum :)

Benutzeravatar

thedi
Beiträge: 3661
Registriert: Do 3. Okt 2013, 09:55
Wohnort: Bankok, Manchakiri bei Khon Kaen

Re: Hühnerfragen

#3

Beitrag von thedi » So 30. Jun 2019, 10:18

Meine Hühner leben in einem 3 rai grossen Garten. Es hat drei Unterstände, wo sie schlafen können, aber viele schlafen lieber auf Bäumen.

Das mit dem scharren hat zwar tatsächlich den Effekt, dass der Boden etwas gelockert wird. Vor allem aber auch, dass dort nichts gescheites mehr wächst.

Ich hatte meine Hühner zum Teil von Nachbarn geschenkt bekommen, zum Teil an der Landwirtschaftsausstellung in der Uni Khon Kaen, jeweils Ende Januar, gekauft. Ich habe keine teuren Kampfhähne, sondern einfach Kraut und Rübli durcheinander gemischt.

Hühner legen Eier - mit oder ohne Hahn. Ich gehe täglich durch den Garten und sammle Eier ein. Normalerweise legen sie immer an den gleichen Orten. Manchmal verpasse ich einen neuen Legeplatz, dann beginnen sie zu brüten und das lasse ich dann zu. Es sterben ja auch immer wieder Tiere: Schlangen, Warane, wilde Katzen oder einfach Krankheiten. Wenn es wieder einmal viel zu viele hat, wird zur Jagt geblasen.

Zu Hühnern gehören meiner Meinung nach auch Hähne. Ein gesundes Sexualleben scheint mir wichtig für das Wohlbefinden. Ich hatte mal am Anfang Hühner von einer Eierfarm - alles nur Hühner, keinen Hahn. Die begannen dann nieder zu kauern, wenn ich in ihr Gehege kam - so wollten begattet werden. Ich halte aber nichts von Sodomie, daher habe ich seither auch Hähne.

Ich sammle für mich nur Eier von Legeplätzen, die ich täglich kontrolliere. Meine Thai Verwandtschaft steht aber auf halb gebrütete Eier, die beim essen schon etwas zwischen den Zähnen knacken.

Hühner fressen Skorpione, Hundertfüssler und ähnlich grosses. Nicht aber grössere Schlangen. Da ist es umgekehrt. Schlangen fressen gerne Kücken. Grosse Hühner werden allenfalls von einer Kobra gebissen und bleiben dann tot im Garten liegen.

Ich habe einen guten Zaun rings ums Grundstück. Daher keine Probleme mit Hunden. Falls Du Hunde hast, kann das eine Herausforderung werden, bis die begreifen, dass Hühner tabu sind - auch wenn der Boss nicht zuschaut.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 11502
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Hühnerfragen

#4

Beitrag von Michaleo » So 30. Jun 2019, 10:56

Ich gehe täglich durch den Garten und sammle Eier ein. Normalerweise legen sie immer an den gleichen Orten.
Man kann ihnen auch ein mit Heu ausgelegtes Kistchen an einem leicht erhöhten Ort bereit stellen, dann legen sie eventuell da hinein.

Benutzeravatar

thedi
Beiträge: 3661
Registriert: Do 3. Okt 2013, 09:55
Wohnort: Bankok, Manchakiri bei Khon Kaen

Re: Hühnerfragen

#5

Beitrag von thedi » So 30. Jun 2019, 11:22

Michaleo hat geschrieben:
So 30. Jun 2019, 10:56
Man kann ihnen auch ein mit Heu ausgelegtes Kistchen an einem leicht erhöhten Ort bereit stellen, dann legen sie eventuell da hinein.
Das mache ich natürlich auch. Dabei muss man darauf achten, dass das Körbchen so aufgestellt ist, dass man hinein sieht, bevor man hinein greifen wird. Denn manchmal sind dort keine Eier mehr, sondern eine Schlange, welche sich an den Eiern voll gefressen hat.

Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 11502
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Hühnerfragen

#6

Beitrag von Michaleo » So 30. Jun 2019, 11:30

Ich kann Dich nur ermutigen, Feuerfred, zu Hühner und Hahn.

Hühner sind lustige Tiere, wenn man ihnen zuschaut, sie und ihre Haltung ist nicht teuer, wenn es fälliert hat man nicht viel verloren und wenn man Glück hat gibt es schmackhafte Frühstückseier aus gesunder Haltung.

Benutzeravatar

thedi
Beiträge: 3661
Registriert: Do 3. Okt 2013, 09:55
Wohnort: Bankok, Manchakiri bei Khon Kaen

Re: Hühnerfragen

#7

Beitrag von thedi » So 30. Jun 2019, 11:53

Auf jeden Fall ja! Hühner beleben den Garten. Es sind schöne Tiere - manchmal dumm wie ein Huhn - aber oft auch recht intelligent. Wenn man ihre Rufe kennen lernt, merkt man wenn im Garten etwas nicht stimmt - oder ob sie einfach happy sind.

Mir geben die Hühner zudem eine Art Tagesstruktur. Am frühen Morgen ist Zeit um die Enteneier zu holen, bevor sie die Krähen finden. Später dann Fische, Enten und Hühner füttern. Am Nachmittag Hühner Eier holen nochmals füttern. Futter kaufen, Hühnerhof flicken oder Eier von Rassen, die selbst nicht brüten können, im Brutofen alle paar Stunden drehen - es gibt immer was zu tun so dass es nie langweilig wird - aber auch nie zu Stress ausartet.

Manchmal liege ich auch nur in einer Hängematte und schaue dem Treiben der Tiere zu. Sehr entspannend.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi


Themen Starter
Fredfeuerstein
Beiträge: 1978
Registriert: Do 19. Mai 2016, 18:58

Re: Hühnerfragen

#8

Beitrag von Fredfeuerstein » So 30. Jun 2019, 11:55

Michaleo hat geschrieben:
So 30. Jun 2019, 09:36
Fredfeuerstein hat geschrieben:
So 30. Jun 2019, 08:39
Wenn da Hennen sind und ein Hahn, wie funktioniert denn das mit der Befruchtung der Eier?

555 Fredfeuerstein, Du hast ein Trinkspruch verdient mit der lustigsten Frage des Jahres im Forum :)
Jetzt, wo ich weiß, dass Hühner Eier legen, auch ohne Hahn, kann ich über die Frage auch lachen 555 :D


Themen Starter
Fredfeuerstein
Beiträge: 1978
Registriert: Do 19. Mai 2016, 18:58

Re: Hühnerfragen

#9

Beitrag von Fredfeuerstein » So 30. Jun 2019, 12:05

thedi hat geschrieben:
So 30. Jun 2019, 11:53
Auf jeden Fall ja! Hühner beleben den Garten. Es sind schöne Tiere - manchmal dumm wie ein Huhn - aber oft auch recht intelligent. Wenn man ihre Rufe kennen lernt, merkt man wenn im Garten etwas nicht stimmt - oder ob sie einfach happy sind.

Mir geben die Hühner zudem eine Art Tagesstruktur. Am frühen Morgen ist Zeit um die Enteneier zu holen, bevor sie die Krähen finden. Später dann Fische, Enten und Hühner füttern. Am Nachmittag Hühner Eier holen nochmals füttern. Futter kaufen, Hühnerhof flicken oder Eier von Rassen, die selbst nicht brüten können, im Brutofen alle paar Stunden drehen - es gibt immer was zu tun so dass es nie langweilig wird - aber auch nie zu Stress ausartet.

Manchmal liege ich auch nur in einer Hängematte und schaue dem Treiben der Tiere zu. Sehr entspannend.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

So stelle ich mir das auch ungefähr vor :D.
Also Du hast keinen extra Hühnerstall, wo sie nachts drin und geschützt sind.

Benutzeravatar

thedi
Beiträge: 3661
Registriert: Do 3. Okt 2013, 09:55
Wohnort: Bankok, Manchakiri bei Khon Kaen

Re: Hühnerfragen

#10

Beitrag von thedi » So 30. Jun 2019, 13:53

Nein, die Hühner leben draussen. Aber es hat Unterstände, die sie benutzen können, wenn sie wollen. Einer legen sie am liebsten in dunklen Ecken, etwas weg vom Boden.

Ich habe drei Gehege. Eines ist für kleinere Sorten, Zwerghühner, die von den grossen sonst nie ans Futter gelassen würden. Die kleinen können raus, aber die grossen aber nicht rein.

Ein Gehege war für Legehennen, die braunen. Die Idee war, dass ich die Eier besser finden würde. Aber von den Legehennen habe ich nur noch 3 Stück plus zwei Hähne, die anderen sind in all den Jahren gestorben. Ich werde diese Sorte nicht mehr halten, wenn die letzten auch noch weg sind.

Ein Gehege ist leer und dient als Quarantäne, wenn ich neue Tiere bekomme. Ich hatte mal 200 Hühner bei einer Seuche verloren, als fremde Hühner in meinen Garten zuwanderten. Seither bin ich da vorsichtig. Ich halte auch nicht mehr so viele Tiere nah beieinander. Damals hatte ich 200 Legehennen in einem Gehege von ca 500 m2. Das waren wahrscheinlich zu viel Tiere beieinander. Heute habe ich vielleicht 200 Hühner - ich kann sie nicht zählen, sie sind überall im Garten verstreut - auf rund 5000 m2.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Antworten

Zurück zu „Landwirtschaft“ | Ungelesene Beiträge