bamboo Bambus, mon amour !

Benutzeravatar

doldi51
Beiträge: 486
Registriert: Do 17. Okt 2013, 22:05
Wohnort: Ban Dongmun, Nongkungsi, Kalasin / Nienhagen/Celle&/Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: bamboo Bambus, mon amour !

Beitrag von doldi51 » Fr 30. Nov 2018, 23:54

Bei der bei Euch vorhandene Geländebeschaffenheit dürfte das Outfit der Dame für einen Spaziergang etwas unpraktisch sein, oder?? ;-)

Benutzeravatar

Themen Starter
Will
Beiträge: 192
Registriert: Mi 1. Mär 2017, 10:53

Re: bamboo Bambus, mon amour !

Beitrag von Will » Sa 1. Dez 2018, 12:50

Dieses gehäkeltes Kleid hatte Niwgoy bei ihrer Schwester in Auftrag gegeben, als sie noch eine Versicherungsagentur führte und sie noch gar nicht wusste, dass sie als Gärtnerin mit einem Farang zusammen sein würde. Jetzt trägt sie es zum Kochen und auf meine fragenden Blicke gab sie die passende Antwort, wann sie es denn sonst je tragen solle ! Stimmt auch wieder und man schaut ihr so noch lieber beim Kochen zu.

Eigentlich schwebte mir ein Bild vor: sie aufgebrezelt und ich daneben mit erdverschmierten Kleidern, mit Pickel, Hacke, Tragkorb - im Stil von „die Schöne und das Biest“ oder wie alte Siedlerfotos im Wilden Westen.
Meine Ex fand das daneben, also lass ich es.


Werner
Beiträge: 2041
Registriert: Di 8. Okt 2013, 21:00

Re: bamboo Bambus, mon amour !

Beitrag von Werner » Sa 1. Dez 2018, 14:19

Deine EX. Hm, das war ja wohl mal.

Nein, es passt schon du der kräftige Kerl mit der Sense in der Hand und sie auf Stöckeln über den Schlammweg schwebend. Erinnert mich an ein Gothic Festival im Regen. Mann waren wie alle dreckig vom Matsch auf den Wegen und dem Parkplatz . . . Und die Schönheiten schritten scheinbar schwebend vorüber, natürlich mit High Heels und schönen Kleidchen.

Viel Erfolg und viel Spaß, Werner.

p.s. beim Kochen sollte sie das Kleid nicht tragen, das verdirbt nur durch Fett und Saucen Spritzer sondern nur beim Servieren und Essen.

Benutzeravatar

Themen Starter
Will
Beiträge: 192
Registriert: Mi 1. Mär 2017, 10:53

Re: bamboo Bambus, mon amour !

Beitrag von Will » Sa 1. Dez 2018, 23:32

Gut, Werner, dann stell ich mal bei Gelegenheit so ein ghotic Bild rein !
Kurz zu meiner Ex: wir hatten die Scheidung in Rekordzeit mediativ durchgeboxt und seit 1 Jahr eine gute, frische „Geschwisterbeziehung“. Wir telewhatsuppen fast täglich, hoffe, diese gute „Exstimmung“ hält an.

Der Moringa wird bei mir nicht gerne verpflanzt. Bei einer Pflanzung hügelwärts zum Wald, in dem einige rechte Termitenkegel stehen, ist der erste Moringaschössling eingegangen. Am Stämmchen war ein Erdgang befestigt und der holunderartige Bast im Stammkern war ausgefressen. Ich vermute mal, es sind Termiten.

Vor einigen Tagen habe ich die benachbarten Bäumchen versetzt und die haben gleich mal die Blätter abgeworfen, treiben aber schon wieder neue.
Ich muss mir immer wieder zureden, was trauerst du den Blättern nach, die sind zum Essen da ! Und zwar die jungen ! Die alten sind zäh und schmecken nicht so besonders !

Also da hatte der „Alte Mann“ schon recht, der Moringa erneuert seine Blätter viel kurzzeitiger und bei Störungen wie den Umpflanzen oder Herabbinden der steilen Leitäste.

Zum Schluss noch mein jetziger Lieblingsstrauch. Seine Farbgebung ist so eigen.
Dateianhänge
AAAD3FE7-7A68-47C9-B9A9-D3C3F56043F4.jpeg
AAAD3FE7-7A68-47C9-B9A9-D3C3F56043F4.jpeg (364.61 KiB) 162 mal betrachtet

Benutzeravatar

Themen Starter
Will
Beiträge: 192
Registriert: Mi 1. Mär 2017, 10:53

Re: bamboo Bambus, mon amour !

Beitrag von Will » Mo 3. Dez 2018, 23:44

Heute ist Vollmontur angezeigt: hohe Wanderschuhe mit zusätzlichen alten, ledernen Gamaschen, so etwas wie ein Metzgerschurz, leider nur aus Plastik, besser als gar nix und auch Schutzbrille - es geht ins schulterhohe Unkraut mit der Motorsense. Jetzt darf sich die Makita-Motorsense mal ins Zeug legen.

Ich mache diesen Arbeitsausflug ins „bambooland“ nur, weil das hochgewachsene Unkraut meine im Frühsommer gepflanzten Bambusschösslinge zu ersticken droht ! Ausserdem ist das angesagte Wetter wunderbar dafür: zäher Morgennebel.

Und ich möchte ungefähr berechnen, was mich der Verzicht auf chemische Unkrautbekämpfung kostet, an Materialverschleiss, Zeit, Geld. Niwgoy rechnet mit 4 Mähdurchgängen pro Jahr, bis der Bambus Fuss gefasst hat. Wenn ich die 3 ha in einer Woche schaffe, wäre ich einen Monat im Jahr am Mähen, so wäre das !
Oder ein kräftiger Thai hätte Lohnarbeit

Benutzeravatar

doldi51
Beiträge: 486
Registriert: Do 17. Okt 2013, 22:05
Wohnort: Ban Dongmun, Nongkungsi, Kalasin / Nienhagen/Celle&/Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: bamboo Bambus, mon amour !

Beitrag von doldi51 » Di 4. Dez 2018, 00:47

Auf jeden Fall ist es bestimmt nicht verkehrt, selbst einmal eine Vorstellung davon zu bekommen, was es heißt, einen Tag mit der Motorsense zu arbeiten. Du siehst, was Du (als Ungeübter) an einem Tag schaffst.
Und dann fragst Du einen Sensenmann, zu welchem Preis er die Mäharbeiten (inclusive Benzin) macht!
Bei der Vergabe als Lohnauftrag wird der Arbeiter zusehen, das er möglichst zügig fertig wird.
Da brauchst Du nur das Ergebnis zu überprüfen.

Benutzeravatar

alter mann
Beiträge: 591
Registriert: Do 27. Nov 2014, 08:45

Re: bamboo Bambus, mon amour !

Beitrag von alter mann » Di 4. Dez 2018, 13:51

Will hat geschrieben:
Mo 3. Dez 2018, 23:44
Heute ist Vollmontur angezeigt: ..............t
Hallo will. Ich ziehe meinen virtuellen Hut vor deinem Elan. Th ist ja ein richtiger Jungbrunnen. Bitte weiter so. :-BD

Gruesse vom
alten mann
man ist so alt, wie man sich fuehlt

Benutzeravatar

Themen Starter
Will
Beiträge: 192
Registriert: Mi 1. Mär 2017, 10:53

Re: bamboo Bambus, mon amour !

Beitrag von Will » Mi 5. Dez 2018, 21:18

Vollmontur also, sprich hohe Wanderschuhe, Gamaschen, Spritzschurz, Schutzbrille, Hut und Handschuhe.
Ziel: Freischneiden der von Unkraut und Büschen zugewachsenen Bambussetzlinge.
E129B98D-44EA-4EFC-921E-CAE448501082.jpeg
E129B98D-44EA-4EFC-921E-CAE448501082.jpeg (332.32 KiB) 79 mal betrachtet
Wo aber stecken die Setzlinge ?
F85E6A71-3E35-407D-96A5-81E14EEDC6B2.jpeg
F85E6A71-3E35-407D-96A5-81E14EEDC6B2.jpeg (293.83 KiB) 79 mal betrachtet
Nicht so leicht zu finden und bei beschlagener und von Pflanzensaft verspritzter Schutzbrille fast unmöglich.

Gut angewachsene Bambussetzlinge haben mindestens einen Halm, der über das Unkraut hinausragt. Die einzige Hilfe, mich im mannshohen Unkraut zu orientieren.
Dateianhänge
A7DD8603-9080-437E-ADAF-8ACA849C7CD4.jpeg
A7DD8603-9080-437E-ADAF-8ACA849C7CD4.jpeg (284.82 KiB) 79 mal betrachtet

Benutzeravatar

Themen Starter
Will
Beiträge: 192
Registriert: Mi 1. Mär 2017, 10:53

Re: bamboo Bambus, mon amour !

Beitrag von Will » Mi 5. Dez 2018, 22:38

Wieviel Wasser dieser Boden hier aufzunehmen bereit ist, das verblüfft mich dauernd. Das gilt insbesondere für meine „Schlucht“. Ich nenne diesen Geländeeinschnitt mal einfach so, bei Starkregen entwässert er das dahinter liegende Hügelgelände. Das Wasser aus dem Bewässerungsschlauch hat in der tieferliegenden Schlucht einen gewissen Druck und Strahlstärke, trotzdem säuft der Boden das Wasser einfach in sich hinein, das kenne ich zwar von den alpinen Kiesböden in DACH auch, aber im Tiefland von DACH habe ich nie solchen süffigen Boden erlebt.
Anders verhalten sich versiegelte, fast vegetationslose, lehmige Böden hier, wo Sonne und Regen eine Bodenkruste erzeugt haben, die sind im Morgennebel recht glitschig.

In den 10 Wochen hier bin noch gar nicht dazu gekommen, die Orchideenabteilung von Niwgoys Blumen zu würdigen.
Dateianhänge
57A2F91A-DAC4-4671-B9D4-B0DF27B82BFA.jpeg
57A2F91A-DAC4-4671-B9D4-B0DF27B82BFA.jpeg (380.5 KiB) 73 mal betrachtet

Benutzeravatar

Themen Starter
Will
Beiträge: 192
Registriert: Mi 1. Mär 2017, 10:53

Re: bamboo Bambus, mon amour !

Beitrag von Will » Sa 8. Dez 2018, 21:04

Meine Grabarbeiten kommen langsam an ihr Ende. Und wie ich das so schreibe, muss ich doch auch etwas schmunzeln : Grab-Arbeiten ! Tja - vielleicht ist da was dran ?!
Dateianhänge
914AB48A-EA27-437D-9C33-B9FA29BBE013.jpeg
914AB48A-EA27-437D-9C33-B9FA29BBE013.jpeg (301.44 KiB) 30 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Landwirtschaft“ | Ungelesene Beiträge