Die Thais und das liebe Geld

Alles zu Thailand, was sonst nirgends Platz findet

Sanukshg
Beiträge: 1577
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: Die Thais und das liebe Geld

#31

Beitrag von Sanukshg » Di 13. Aug 2019, 06:52

Also in Deutschland klappt das mit dem zurück zahlen meine Frau macht da schon fast 5 Jahre mit und meine große Tochter seit 2 Jahren beide sagen 10%
und mehr sind gut.
Was ich nie verstanden habe warum die Frauen nicht zur Bank gehen und einen Kredit aufnehmen ist bei weitem günstiger,meine Vermutung der Liebste darf es nicht wissen steht bei meiner Überlegung an 1 Stelle oder aber die Bank hat schon nein gesagt nur da frage ich mich wie in der Runde die Zahlungen leisten können und die gehen so mir meine Frau sagt pünktlich ein.
Ach so das ganze hat auch eine Laufzeit meistens zwischen 6-12 Monate dann werden auch die Zinsen ausgezahlt.
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 14752
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Die Thais und das liebe Geld

#32

Beitrag von tom » Di 13. Aug 2019, 07:42

Ich denke die meisten bekommen auf einer Bank keinen Kredit da die Sicherheiten fehlen.

Gruss Tom


Kurt
Beiträge: 2236
Registriert: Di 8. Okt 2013, 09:11
Wohnort: Si Racha / Chonburi

Re: Die Thais und das liebe Geld

#33

Beitrag von Kurt » Di 13. Aug 2019, 08:04

tom hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 07:42
Ich denke die meisten bekommen auf einer
Bank keinen Kredit da die Sicherheiten fehlen.

Gruss Tom
So ist es.

SICHERHEIT = einen JOB = regelmaessiges EINKOMMEN = KREDIT.

Vor Jahren war das LIMIT mal 15'000 Baht pro Monat.

Aber die LEASING-Geber verlangen KEINE Bestaetigung eines ARBEIT-GEBERS.....sondern
wollten den EINGANG von 15'000 Baht 3-6 Monate hintereinander auf dem BANK-KONTO
des LEASING-Nehmers/Schuldners "sehen".....

UND........eine 2.Person die den VERTRAG "mitunterschreibt".....

Zahlt der LEASING-Nehmer 2-3 mal die RATEN nicht.....muss der Zweite zahlen....zahlt
dieser mehrere Monate NICHT......ist das AUTO "weg"......und stheht an der Strasse zum
VERKAUF.....

Nochmal :
SICHERHEIT = einen JOB = regelmaessiges EINKOMMEN = KREDIT.

So sollte es sein......wie oben beschrieben.....mogeln aber die Meisten....

Ohne zu "mogeln" wuerde der Absatz der AUTO-Verkaeufe einbrechen....

Mogeln = Selbst-Betrug zum "Wohle" Aller... :D

Der VERKAEUFER....die BANKEN/LEASING.....verlieren nichts.....alles ist "einkalkuliert'....
So wie vor ca. 50 Jahren als bei uns in den SHOPPING/CENTREN der "LADEN-Diebstahl"
auch "eingepreist" wurde.....

Der THAI der das AUTO "abgeben" muss....bekommt ein "neues" LEASING....

Die WIRTSCHAFT brummt....alles paletti, oder ?!

Und zu "Schulden im Schnitt ?"

Was soll das ? Was sagt das aus ?

THAI Nr. 1 hat 10'000 Schulden
THAI Nr. 2 hat 100'000 Schulden

Im "Schnitt" hat jeder von denen = 55'000 Schulden
:D


Aber HAUPTSACHE eine "Geschichte/Thema" beschaeftigt uns wieder.... :)


Kurt
Beiträge: 2236
Registriert: Di 8. Okt 2013, 09:11
Wohnort: Si Racha / Chonburi

Re: Die Thais und das liebe Geld

#34

Beitrag von Kurt » Di 13. Aug 2019, 08:16

THAI's machen nicht nur "Schulden".....sie HELFEN auch !


http://thailandtip.info/2019/08/12/durc ... gesammelt/


Sanukshg
Beiträge: 1577
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: Die Thais und das liebe Geld

#35

Beitrag von Sanukshg » Di 13. Aug 2019, 08:55

tom hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 07:42
Ich denke die meisten bekommen auf einer Bank keinen Kredit da die Sicherheiten fehlen.

Gruss Tom
Tom was ich beschrieben habe spielt sich ja in Deutschland ab und diese Damen sind ausnahmslos Verheiratet deshalb denke ich das der Göttergatte es nicht wissen soll und die Raten dann über das Haushaltsgeld bezahlt werden. ;-)
Wie hat mir eine mal gesagt nein da Kaufe ich nicht ein also auch noch die Nase hoch war auch kein Problem so bin ich günstig an eine 2 Bath Goldkette gekommen :D
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Benutzeravatar

phimax
Beiträge: 1088
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:46

Re: Die Thais und das liebe Geld

#36

Beitrag von phimax » Di 13. Aug 2019, 10:30

Sanukshg hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 06:52
Also in Deutschland klappt das mit dem zurück zahlen meine Frau macht da schon fast 5 Jahre mit und meine große Tochter seit 2 Jahren beide sagen 10%
und mehr sind gut.
Aktuell immer noch?
Früher auch 10 % bekommen, aber dieser Markt ist imho schon länger kaputt.
Bei nur 4-5 % ist das Risiko zu hoch...
Orwell war ein Optimist :-s

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 12125
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Die Thais und das liebe Geld

#37

Beitrag von Michaleo » Di 13. Aug 2019, 10:30

Sanukshg hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 08:55
so bin ich günstig an eine 2 Bath Goldkette gekommen
Ich glaube nicht, dass ich den Besitz einer Goldkette geniessen könnte, die ich aus der Misswirtschaft einer Thailänderin ergattert hätte. Aber wir sind wohl auch zwei völlig unterschiedliche Typen.

Benutzeravatar

phimax
Beiträge: 1088
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:46

Re: Die Thais und das liebe Geld

#38

Beitrag von phimax » Di 13. Aug 2019, 10:33

Michaleo hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 10:30
...die ich aus der Misswirtschaft einer Thailänderin ergattert hätte.
Wenn man in der Thai-Community unterwegs ist, muss man kein schlechtes Gewissen haben.
Im umgekehrten Fall hätten die wenigsten eines ;;)
Es ist ja auch nicht selten und schließlich sind es erwachsene Menschen.
Orwell war ein Optimist :-s


martin71
Beiträge: 259
Registriert: Do 7. Sep 2017, 08:10

Re: Die Thais und das liebe Geld

#39

Beitrag von martin71 » Di 13. Aug 2019, 11:22

In jeder mittelgroßen Stadt in DE gibt es Pfandhäuser. Und wenn der Schuldner den Pfand nicht auslösen kann, wird er versteigert. Den Mehrerlös bekommt der Schuldner. Finde die staatliche Reglementierung I. O.


Sanukshg
Beiträge: 1577
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: Die Thais und das liebe Geld

#40

Beitrag von Sanukshg » Di 13. Aug 2019, 12:26

Michaleo hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 10:30
Sanukshg hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 08:55
so bin ich günstig an eine 2 Bath Goldkette gekommen
Ich glaube nicht, dass ich den Besitz einer Goldkette geniessen könnte, die ich aus der Misswirtschaft einer Thailänderin ergattert hätte. Aber wir sind wohl auch zwei völlig unterschiedliche Typen.
Nun Sie hätte ja das Geld zum vereinbarten Zeitpunkt zurück zahlen können dann hätte sie die Kette ja wieder bekommen ,ich bin und war nie die Wohlfahrt für Fremde Menschen.Familie da sieht die Sache zum teil anders aus kommt immer auf besagte Person an so ist es auch mit sehr guten Freunden aber die kann man meistens an einer Hand abzählen
Nun die Kette ist wie die meisten Goldstücke direkt weiter zu meiner Frau gewandert und genießen tue ich Gold sowie so nicht sehe es eher als Anlage wie auch die meisten Thai Gold können sie überall gegen Cash tauschen.
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Antworten

Zurück zu „Austauschplattform Thailand“ | Ungelesene Beiträge