Songkran

Alles zu Thailand, was sonst nirgends Platz findet
Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 10456
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Songkran

#41

Beitrag von Michaleo » Fr 14. Apr 2017, 13:14

rampo hat geschrieben:Jeden 2-3 Tag Kopfweh Musik kann man da ja nicht mehr sagen , und die dauernte Verwantschaft am Hals. Fg.
Bei mir ist es 1/2 so schlimm.
OK, die Musik, die vor unserem Haus spielt ist schon laut und das meiste kenne ich auswendig.
Aber das hat mein Vater vielleicht von meiner Musik als ich jugendlich war auch gesagt.

Die schlimmste und gefährlichste Art von Wasseranspritzung habe ich überigens von einem Europäer erlebt.
Die Verwandtschaft benimmt sich mir gegenüber respektvoll, das schätze ich.

Benutzeravatar

thedi
Beiträge: 3508
Registriert: Do 3. Okt 2013, 09:55
Wohnort: Bankok, Manchakiri bei Khon Kaen

Re: Songkran

#42

Beitrag von thedi » Sa 15. Apr 2017, 01:57

Bei uns gibt es jeweils am 14. eine Prozession durchs Dorf. Da wird gewaltig Wasser verspritzt. Ich habe meine Frau delegiert und selbst das Haus gehütet. Sie geniesst das mit ihren Verwandten und Freundinnen 4 Stunden zu extrem schlechter, aber dafür umso lauterer Musik durchs Dorf zu tanzen und sich bei jedem Haus abspritzen zu lassen.

Mein einziger Kontakt mit Wasser war am Abend. Da kam Ting - ein Neffe - mit seiner Frau und drei Kindern zu Besuch. Der Jüngste - 4 jährig - holte mich an der Hand und sagte wo ich hin sitzen soll. Dann nahmen sie einen Blütenzweig, tauchten den in parfümiertes Wasser und tröpfelten etwas davon über meine Hände. Vorher und nachher ein Way.

Zu guter Letzt holte Ting - sonst eher ein Sürmel - einen Lappen und wischte die paar Tropfen Wasser am Boden auf.


Auch so kann Songkran sein.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi


rampo
Beiträge: 512
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 08:44

Re: Songkran

#43

Beitrag von rampo » Sa 15. Apr 2017, 04:26

Gestern war der Tag fuer die Alten Menschen , meine Frau sagt noch gehoere ich nicht dazu .

Als war Besuch bei den Schwiegereltern angesagt , sehr ruhig Band um das Handgelenk binden und sich Glueck und Gesundheit zu wuenschen von den Alten vorderen .

Bild

Fg.


rampo
Beiträge: 512
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 08:44

Re: Songkran

#44

Beitrag von rampo » Sa 15. Apr 2017, 04:46

Michaleo hat geschrieben:
Bei mir ist es 1/2 so schlimm.
OK, die Musik, die vor unserem Haus spielt ist schon laut und das meiste kenne ich auswendig.
Aber das hat mein Vater vielleicht von meiner Musik als ich jugendlich war auch gesagt.


Die Verwandtschaft benimmt sich mir gegenüber respektvoll, das schätze ich.
Nur man ist zu seinen Sohn oder Tochter gegangen und hat gesagt mach ein wenig leiser , und das hat auch geklappt .

Mein Intresse liegt meistens am Essen und Trinken .

Die Vorspeisen .

Bild

Bild

Bild

Bild


rampo
Beiträge: 512
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 08:44

Re: Songkran

#45

Beitrag von rampo » Sa 15. Apr 2017, 04:51

Die Hauptspeisen .

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


rampo
Beiträge: 512
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 08:44

Re: Songkran

#46

Beitrag von rampo » Sa 15. Apr 2017, 05:00

Der Nachtisch .
Bild

Bild
Fuer die Kinder .
Bild

Bild
Fluessiges gabs natuerlich auch .
Bild

Bild

Und Musik in rauen Mengen , aber es war zum aushalten .

Da ich Rauer bin gibts immer einen Platz ganz hinten , darauf schaut meine Frau immer .

Fg.

Benutzeravatar

Bruninho
Beiträge: 1527
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 17:17
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Songkran

#47

Beitrag von Bruninho » Sa 15. Apr 2017, 06:50

Die köstlichen Gerichte gibt es in Thailand glücklicherweise ja alle Tage...

Mir war und ist Songkran immer ein Graus.

Seit dem Jahrhundertwechsel habe ich es in meinen Planungen auch immer so gerichtet, dass ich zu dieser Zeit nicht im Land war.

Meine Erfahrungen waren durchwegs negativ. Egal ob im Touri-Grossbordell Pattaya oder im Dorf bei Buriram oderoder.
In Bangkok oder Pattaya kann Mann sich immerhin noch zurückziehen.
Auf dem Dorf wird das nicht so einfach. Als einzig Nüchterner wird es schwierig, sich dem xxx Treiben zu entziehen... (xxx: es schweigt des Sängers Höflichkeit).

Ich muss allerdings auch schreiben, dass ich auch in der Schweiz kein Fäschttubel bin.
Ein Besuch des Unterhaltungsabends des Turnvereins, eines Fasnachtsballs oder Silvester in der Festmeile käme mir nie in den Sinn und wäre schon fast Höchststrafe...

:wai:


(Nein, ich bin kein sturer Zwinglianer, ich habe nichts mit Religionen am Hut B-) .)

Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 13367
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Songkran

#48

Beitrag von tom » Sa 15. Apr 2017, 10:39

Bruninho hat geschrieben:Mir war und ist Songkran immer ein Graus.
Mir eigentlich auch... Wobei ich es in Surin sehr gut aushalte. Im Quartier drin ist es zwar auch nass gewesen, aber mit Anstand. Und vorne bei der Hauptstrasse wurde es etwas heftiger, aber es war so dass ich ja in 3 Minuten zu Fuss wieder zu Hause war wenn ich genug davon hatte.
Bruninho hat geschrieben:In Bangkok oder Pattaya kann Mann sich immerhin noch zurückziehen.


Ich selber empfand Songkran in Bangkok bisher als das schlimmste. Zurückziehen kann man sich schon, gleichbedeutend mit sich für 3 Tage nur noch im Hotel oder im Apartment aufzuhalten. Aber egal in welchem Gebiet ich auch immer war, es war schlicht unmöglich trocken zu bleiben. In jeder Soi drin hatte es ein paar Leute oder viele Leute die mit Wasser rumspritzten. Das schlimmste in Bangkok war für mich immer die Respektlosigkeit mir gegenüber. Wenn ich wusste dass ich in ein klimatisiertes Shoppingcenter oder in die tiefgekühlte U-Bahn musste und höflich darum bat nur ein wenig Wasser über mich zu leeren, wurde dies als Aufforderung dazu genommen, mich von oben bis unten komplett mit Wasser zu überschütten. In Surin war dies ganz anders. Einer entsprechenden Bitte wurde meist entsprochen und dann wurde statt des Plastikkübels das Wasser aus einem kleinen, silbernen Schälchen über meinen Kopf gegossen. Songkran in Bangkok werde ich mir nicht mehr antun.

Gruss Tom

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 10456
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Songkran

#49

Beitrag von Michaleo » So 15. Apr 2018, 09:27

yuaho hat geschrieben:Ein paar Tage die Sau rauslassen.
Ganz so schlimm ist es bei uns noch nicht, die Kinder sind zwar gewachsen, aber immer noch Kinder.
Sie haben sich selber schöne Kleider geschneidert, und das ist doch auch lobenswert.
P1200319.JPG
P1200319.JPG (381.21 KiB) 347 mal betrachtet
Meine Frau fragte mich mehrmals, ob ich Sonkran nicht lieber in Udon Thani verbringen will, was ich aber entschieden ablehnte: bei uns auf dem Land ist es am erträglichsten, denke ich.
P1200311.JPG
P1200311.JPG (280.27 KiB) 347 mal betrachtet
Und der ungebremsten Lebenslust zuzuschauen, ist doch schön.
P1200312.JPG
P1200312.JPG (267.54 KiB) 347 mal betrachtet
Ich selber halte mich da allerdings raus.

Ich habe mich noch nie bemüssigt gefühlt, zu irgendeiner Gruppe oder Nationalität dazuzugehören, und fahre gut damit. Beim fahren mit dem Roller ziehe ich allerdings lange Badehosen und ein T-Shirt, die schnell wieder trocknen, an. Ich fahre aber nur ins Dorf, wenn es unumgänglich ist.
P1200314.JPG
P1200314.JPG (316.06 KiB) 347 mal betrachtet

Benutzeravatar

alter mann
Beiträge: 660
Registriert: Do 27. Nov 2014, 08:45

Re: Songkran

#50

Beitrag von alter mann » So 15. Apr 2018, 16:05

Bei uns ist es seit 3 bis 4 Jahren ueblich das eine Seitenstrasse gesperrt wird. Dort gibt es dann ein Strassenfest. Gutes Essen und Getraenke sind reichlich vorhanden, Musik gibts nur von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr. So sind Songkranmuffel nicht ueber gebuehr gestresst. Auch hat sich eingebuergert, es steht immer ein Songtaew ( Sammeltaxi ) bereit um Gaeste nach Hause zu fahren. Der Taxifahrer ist Muselmann und trinkt keinen Alk und verdient sich an diesem Tag ein gutes Geld. Frueher standen am Eingang der Strasse immer zig Mopeds herum und die Fahrer sind am Abend mit vielen Prozenten heim gefahren. Dies ist nun deutlich weniger. Ich fand es super.

Gruesse vom
alten mann
man ist so alt, wie man sich fuehlt

Antworten

Zurück zu „Austauschplattform Thailand“ | Ungelesene Beiträge