Maha Nakhon - Neues höchstes Gebäude Bangkoks

Benutzeravatar

Themen Starter
tom
Administrator
Beiträge: 26046
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Maha Nakhon - Neues höchstes Gebäude Bangkoks

#1

Beitrag von tom »

Dieses werde ich mir vermutlich nächsten Monat mal anschauen... hoffentlich ist es dann schon eröffnet damit ich auch noch ein paar Fotos nachliefern kann.

Gruss Tom

Futuristisches «Maha Nakhon» wird höchstes Gebäude von Bangkok

Das Projekt des Stararchitekten Ole Scheeren setzt neue Massstäbe.

Preise hat der deutsche Architekt Ole Scheeren für seine stets aussergewöhnlichen Bauten bereits schon mehrere gesammelt – unter anderem jenen für das beste Gebäude 2015 am Weltarchitekturfestival in Berlin für sein vertikales Dorf «The Interlace» in Singapur.

Sein Projekt «Maha Nakhon» in Bangkok wird jedoch selbst für Scheeren’s Verhältnisse neue Massstäbe setzen. Der Wolkenkratzer scheint aus einzelnen Glasquadern zu bestehen und verblüfft durch seine einzigartige Form; es soll auch in vollendetem Zustand immer einen unfertigen Eindruck hinterlassen. Dies ist durchaus gewollt: Scheeren erklärte dem Sender «CNN», der Turm symbolisiere «das Werden» und «die Entwicklung», was bestens zu Bangkok passe.

Die Eröffnung des Wolkenkratzers ist auf September 2016 geplant. Maha Nakhon wird mit 314 Metern das höchste Gebäude der asiatischen Megametropole sein. Neben einem Luxushotel wird eine Dachterrasse mit Bar einen Blick auf ganz Bangkok bieten – zudem sollen die Appartemente die teuersten in der ganzen Stadt werden, wie die «Handelszeitung» berichtet.

Quelle: http://abouttravel.ch/industrie-des-voy ... n-bangkok/
Benutzeravatar

Samuel
Deaktiviert
Beiträge: 5091
Registriert: Do 10. Okt 2013, 03:26
Wohnort: Udon Thani

Re: Maha Nakhon - Neues höchstes Gebäude Bangkoks

#2

Beitrag von Samuel »

tom hat geschrieben:... hoffentlich ist es dann schon eröffnet damit ich auch noch ein paar Fotos nachliefern kann.
Freue mich auf Deine Fotos.
Bis dann hilft YouTube die Zeit zu überbrücken.
;)





Gruss
Sam UTH

dogmai
Deaktiviert
Beiträge: 853
Registriert: So 6. Apr 2014, 18:27
Kontaktdaten:

Re: Maha Nakhon - Neues höchstes Gebäude Bangkoks

#3

Beitrag von dogmai »

Und die Uhr bis zur Eröffnung läuft bereits. Vielleicht werde ich mir das Spektakel ansehen.
Benutzeravatar

Samuel
Deaktiviert
Beiträge: 5091
Registriert: Do 10. Okt 2013, 03:26
Wohnort: Udon Thani

Re: Maha Nakhon - Neues höchstes Gebäude Bangkoks

#4

Beitrag von Samuel »

Gestern war ja die Light-Show zur Eröffnung.
Auf YouTube kommen langsam Videos in brauchbarer Qualität rein.
Hir eine kleine Auswahl.
:wai:







Gruss
Sam UTH
Benutzeravatar

Samuel
Deaktiviert
Beiträge: 5091
Registriert: Do 10. Okt 2013, 03:26
Wohnort: Udon Thani

Re: Maha Nakhon - Neues höchstes Gebäude Bangkoks

#5

Beitrag von Samuel »

Verstösst das Maha Nakhon gegen geltendes Recht?
Es gibt Leute die sagen .... ja!
:-?

Bangkok Post
Published: 1/09/2016 at 05:00 AM
Newspaper section: News

MahaNakhon 'is in breach' of Thai laws

Thailand's tallest building, the MahaNakhon, is at the centre of a sky-high row after claims the structure, designed by a German architect, breaches Thai labour laws.

Laws prohibiting foreign architects from working in Thailand may be outdated, architects say, after the controversy erupted as the building was officially opened on Monday night.

German architect Ole Scheeren, who designed the building -- a 77-storey high-rise structure -- has drawn criticism for allegedly breaching a rule imposed by the Ministry of Labour.

The regulation reserves 39 professions for Thai nationals -- among them, architecture and civil engineering -- as well as several traditional crafts.

"These restrictions are a thing of the past," said Jedkamchorn Phromyothi, president of the Architects Council of Thailand (ACT). With globalisation, it becomes harder to restrict a profession and allow only Thai nationals to exercise it, he said.

Nonetheless, Mr Jedkamchorn acknowledged professionals' fears that projects and contracts could go to foreign companies if restrictions are lifted.

The ministry's rule became a pressing issue after activist Srisuwan Janya filed a petition with the Office of the Ombudsman Wednesday, asking it to examine whether Mr Scheeren and the project's developer, Pace Development, had breached Thai laws.

Mr Srisuwan, a lawyer is well known among activists with a pro-nationalist agenda, and heads his own so-called Association of Organisations Protecting the Thai Constitution.

Before taking up the MahaNakhon case, he was involved in dispute last October with the military regime when he filed, also at the Ombudsman's office, charges of of nepotism and ethics failure against Prime Minister Prayut Chan-o-cha for allegedly hiring family members of Deputy Prime Minister Wissanu Krea-ngam.

Prior to that, as president of a separate group he calls the Stop Global Warming Association, he was known as a fighter against big business firms he accused of polluting, especially in the Map Ta Phut area of Rayong.

In the petition he filed Wednesday, Mr Srisuwan questioned whether the German architect breached the 1999 act -- drafted to control the commercial activities of immigrants -- or another act passed in 2008 to control work activities of immigrants.

Mr Jedkamchorn added the council had filed a complaint with police against Mr Scheeren in 2010 after hearing news the German national would lead the iconic building's design.

According to the Architecture Act, architects must hold a licence issued by the ACT to legally design buildings. That was not the case with Mr Scheeren, he said.

In 2015, however, Mr Scheeren became a shareholder in a Thai company that went on to obtain such a licence from the council. Mr Jedkamchorn declined to comment on the complaint.

Meanwhile, Pichai Wongwaisayawan, former chairman of the Association of Siamese Architects argued Thai architects could benefit from a transfer of technology and know-how when working in collaboration with foreign counterparts.

Following the launch of the Asean Economic Community, architecture became open to recognised professionals from other Asean member countries.

"It's a first step. We must progress gradually," Mr Pichai said. The government must help architects in this transition period, he added.
Gruss
Sam UTH

Kurt
Deaktiviert
Beiträge: 3799
Registriert: Di 8. Okt 2013, 09:11

Re: Maha Nakhon - Neues höchstes Gebäude Bangkoks

#6

Beitrag von Kurt »

Wuerde dieses Gesetz angewendet - waere auch der Bau des neuen.....

Flughafen Bangkok-Suvarnabhumi

......illegal !

Und viele andere Projekte auch : Hotels, Shopping-Center usw.

NB : .....die Rennstrecke in BURIRAM auch !
Benutzeravatar

Themen Starter
tom
Administrator
Beiträge: 26046
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Maha Nakhon - Neues höchstes Gebäude Bangkoks

#7

Beitrag von tom »

In Thailand wird das Ding inzwischen auch Khaopot Maha Nakhon genannt :)

Bild

Gruss Tom

Ecki
Beiträge: 508
Registriert: Do 29. Jan 2015, 01:37

Re: Maha Nakhon - Neues höchstes Gebäude Bangkoks

#8

Beitrag von Ecki »

Unabhängig von der Sache mit dem WP, mir gefällt der Bau nicht. Mein erster Gedanke war 9/11 World Trade Center.
Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 25123
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Maha Nakhon - Neues höchstes Gebäude Bangkoks

#9

Beitrag von Michaleo »

Ecki hat geschrieben: Mein erster Gedanke war 9/11 World Trade Center.
ja, das ging mir auch so, ich dachte an eine Beschädigung oder an eine Baustelle.
Freundliche Grüsse L-)

Werner
Beiträge: 5372
Registriert: Di 8. Okt 2013, 21:00

Re: Maha Nakhon - Neues höchstes Gebäude Bangkoks

#10

Beitrag von Werner »

Ecki hat geschrieben:Unabhängig von der Sache mit dem WP, mir gefällt der Bau nicht. Mein erster Gedanke war 9/11 World Trade Center.
So ist, es, warum weihen die das Ding nicht am 11. September ein sondern ein paar Tage früher.

Ich finde das Hochhaus extrem interessant und aufregend und spannend aber auch peinlich abstoßend, entsetzlich und grauenvoll, weil es genau auf den Einschlag ins WTC abzielt, das sah für einen Augenblick fast genauso aus. Natürlich hat der Architekt die Narben des Einschlags dann noch ein bisschen verfremdet, schräg gezogen. Aber es ist wie eine Verletzung durch einen Anschlag gestaltet, sieht wie eine zerfetzte Außenhülle aus, in die ein Flieger rein geflogen ist.

Auch die Lightshow ist in vielen Teilen 9/11, nichts anderes.

Möglicherweise hatte er diesen Entwurf bereits bei dem Wettbewerb zum Wiederaufbau des WTC eingereicht, da hätte er mit einer gewissen Ironie doch wirklich gut gepasst. Die Amis hätten sicher erst einmal gekotzt bei dem Anblick des Entwurfs.

Parallelen gibt es zu der Band Rammstein, die sich nach dem Unglück in Ramstein benannte und mit Flammenwerfern auf die Bühne kommt. Genau wie die Menschen, die damals im Flammenmeer verbrannten.

W.
Antworten

Zurück zu „Bangkok allgemein“ | Ungelesene Beiträge