Pattaya 4.0 oder für immer?

Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 6489
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: Nur noch Zürich

Re: Pattaya 4.0 oder für immer?

#241

Beitrag von ZH-thai-fun »

Michaleo hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 23:20
Cola? Hamburger? Bayrische Weisswürste? Caypirinja?
Im Schein passiert es oft, das mit dem Passierschein, die Straßen Grenz-Linien zum Strich werden, oder so. :ymparty:
Foren'siker :-B

Sanukshg
Beiträge: 2768
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: Pattaya 4.0 oder für immer?

#242

Beitrag von Sanukshg »

Andia hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 12:38
Ein Pärchen welches gerade Halbzeit in BKK hat muß dann bei Ankunft in Phuket weitere 7 Tage in Quarantäne.
Anordnung der Regierung.
Für mich ist das ein totaler Blödsinn, man kommt aus der Qarantäne und soll nur weil man an einen anderen Ort in dem Fall Phuket reist wieder in Qarantäne.
Den Sinn können wohl nur Beamte erklären oder Menschen die zuviel La Kao über lange Zeit getrunken haben.
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst
Benutzeravatar

Andia
Beiträge: 2227
Registriert: Mi 24. Jul 2019, 11:07
Wohnort: Nürnberg & Baan Paktob (30km östlich Udon Thani)

Re: Pattaya 4.0 oder für immer?

#243

Beitrag von Andia »

Für mich auch @Ernst.
In der ADQ (alternative Dorfquarantäne) geht jeder ein und aus und möchte mich sehen und vlt. sogar anfassen.
Ich vermute hier kommen noch Sachen auf uns zu von denen wir nicht mal zu träumen wagen.
Mai kit maak, mai dii... :ymtongue:
Für Thai Musik hier klicken: I love Isaan
Wahre Liebe kann man nur finden wenn man den Mut zur Katastrophe hat. (Doris Dörrie)
Benutzeravatar

Themen Starter
mungg
Beiträge: 434
Registriert: Sa 21. Jan 2017, 23:44

Re: Pattaya 4.0 oder für immer?

#244

Beitrag von mungg »

Gestern bekam ich mein zweites negatives COVID-Ergebnis. Es läuft also alles nach Plan. Danke :x
Gestern war aber auch der erste Tag, der nur zäh verging. Der erste Tag in der Quarantäne, an dem ich es so empfunden habe. In einer solchen Situation ist mein Handicap mit dem ständig erhöhten Bedürfnis nach Ruhe, Pausen und Schlaf klar ein Vorteil. Die Geräusche der Strasse nerven jeden Tag etwas mehr, je nachdem mehr oder weniger, abhängig von dem, was ich gerade mache und wo ich gerade sitze. Ich weiss nicht, was meine Gefühle mehr in Aufruhr versetzt, die "hysterische" Pfeifferei des Verkehrspolizisten oder die Motorengeräusche. Vermutlich die Mischung aus beidem. Zum Glück habe ich den Noise Cancelling Kopfhörer dabei. Ich könnte mir vorstellen, dass die armen Verkehrsregler überfahren würden, wenn sie nicht ständig trillern würden, bin aber trotzdem für jeden dankbar, der dabei eher schwach auf der Brust ist.

Heute morgen liegt wieder fetter Rauch über der Stadt oder dem Stadtteil, wo ich mich befinde. Es riecht auch nach Rauch. Das war vor ein paar Tagen schon so. Ich frage mich, ob das jetzt eine der berüchtigten Situationen ist, wo Zuckerrohrfelder abgebrannt werden in Kombination mit der entsprechenden Windrichtung. Den Nebel, den man sonst permanent in der Ferne sieht, weiss ich nicht einzuordnen. Ist es Fog oder Smog? Egal, ich kann es eh nicht ändern. Asthmatechnisch gehts mir hier auf jeden Fall bei Weitem besser als in der Schweiz. Warum das so ist? Keine Ahnung. Vielleicht für mich agressivere Allergene in der Schweizer Luft als hier?

Noch zwei Tage und zwei Nächte, dann bin ich wieder in Freiheit. Nach zwei Wochen allein in diesem Cocon beschleicht mich manchmal ein nicht näher definierbares, ängstliches Gefühl beim Gedanken daran, raus in die Welt zu müssen/dürfen. Ist schon verrückt das Ganze. Mein Vermieter, der mir das Condo in Patty vermietet, ist schon in Bangkok. Am Samstagabend gehen wir gemeinsam Abendessen in ein Seafood Restaurant, das er kennt. Dort werde ich zum ersten Mal in meinem Leben Hummer essen. Am nächsten Montag fahren wir dann gemeinsam mit dem Taxi nach Patty. In der Zwischenzeit füllt eine Bekannte, die in Patty im selben Condo wohnt wie ich, den Kühlschrank mit einem Erstbedarf an Wasser, Cocomax und Milch auf.

Danke, dass ich so reichlich mit Freunden und deren Hilfsbereitschaft beschenkt werde. :x :wai:
Man kann es nicht allen recht machen. Drum mach ich es wenigstens mir recht.
Benutzeravatar

thedi
Beiträge: 4280
Registriert: Do 3. Okt 2013, 09:55
Wohnort: Bankok, Manchakiri bei Khon Kaen

Re: Pattaya 4.0 oder für immer?

#245

Beitrag von thedi »

mungg hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 00:34
die "hysterische" Pfeifferei des Verkehrspolizisten
In Thailand haben diese Pfiffe eine Bedeutung: kurze Pfiffe in Serie sind wie Grün an der Ampel, aber mit einem Unterton, von "Nur zu, hop hop hop".
Ein/zwei lang gezogene Pfiffe bedeuten dagegen "STOP! Sofort anhalten".

An einer Kreuzung ist es manchmal nicht klar an wen sich die Pfiffe richten. Wenn man den Polizisten sieht, ist das kein Problem, da er zudem den Verkehr mit Handzeichen dirigiert. Wenn man aber hinter einem grossen Lastwagen steht und den Polizisten zwar hört, aber nicht sieht, ist das System eher verwirrend. Man macht dann einfach das was die anderen Verkehrsteilnehmer um mich herum machen. Das könnte man natürlich auch ohne die Pfiffe, aber Traditionen erhalten sich in Thailand gerne.

In der Praxis hat die Trillerpfeife natürlich auch den Effekt, dass jedermann der auf die Kreuzung zu fährt sofort klar ist, dass da ein Gesetzeshüter steht und dass man daher ein allfälliges Stopsignal besser nicht überfährt.

Die Pfiffe gelten übrigens auch für Fussgänger. Von daher hat Dein Aufenthalt in Beobachterposition hoch oben über dem Geschehen sogar einen Lerneffekt, den Du später, wenn Du selbst in Patty im Verkehrsgewühl bist, anwenden kannst.

Polizisten leiden noch mehr unter dem System als Du. Der Job ist sehr unbeliebt. Der ehemalige Präsident Taksin nutzte das als Strafandrohung gegen Polizisten auf dem Lande: wer Bussgelder in die eigene Tasche steckt statt abzurechnen, wird nach Bangkok als Verkehrsregler abkommandiert. Das wirkte: ab Stunde hörten die lästigen Bussen für Vergehen auf, die man gar nicht begangen hatte.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi
Benutzeravatar

Themen Starter
mungg
Beiträge: 434
Registriert: Sa 21. Jan 2017, 23:44

Re: Pattaya 4.0 oder für immer?

#246

Beitrag von mungg »

:D :D :D
Danke @Thedi für diese amüsante Einführung in die Verkehrsregelung. :x
Man kann es nicht allen recht machen. Drum mach ich es wenigstens mir recht.
Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 16375
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Pattaya 4.0 oder für immer?

#247

Beitrag von Michaleo »

mungg hat geschrieben:
Do 14. Jan 2021, 00:34
Noch zwei Tage und zwei Nächte, dann bin ich wieder in Freiheit. Nach zwei Wochen allein in diesem Cocon beschleicht mich manchmal ein nicht näher definierbares, ängstliches Gefühl beim Gedanken daran, raus in die Welt zu müssen/dürfen.
Das Hospitalisierungssyndrom. Ich bin mir sicher, dass Du das in wenigen Tagen überwunden haben wirst.

Und morgen ist Samstag, und es würde mich freuen, ein Foto vom Hummer zu sehen!
Als Zeichen, dass Du Deine Freiheit wiedergewonnen hast. :ymapplause:
Benutzeravatar

Themen Starter
mungg
Beiträge: 434
Registriert: Sa 21. Jan 2017, 23:44

Re: Pattaya 4.0 oder für immer?

#248

Beitrag von mungg »

Michaleo hat geschrieben:
Fr 15. Jan 2021, 20:01
Und morgen ist Samstag, und es würde mich freuen, ein Foto vom Hummer zu sehen!
Wird wohl ein Foto von einer Pizza werden. Das Seafood Restaurant sei wegen Corona geschlossen.
Man kann es nicht allen recht machen. Drum mach ich es wenigstens mir recht.
Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 6489
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: Nur noch Zürich

Re: Pattaya 4.0 oder für immer?

#249

Beitrag von ZH-thai-fun »

mungg hat geschrieben:
Fr 15. Jan 2021, 23:11
Wird wohl ein Foto von einer Pizza werden.
... ich bin gespannt, wie ein Trockener Regenwurm, resp. würde mich über Fotos freuen, wie Pattaya und Jomtien so aussieht zu Corona Zeiten.
Foren'siker :-B
Benutzeravatar

Themen Starter
mungg
Beiträge: 434
Registriert: Sa 21. Jan 2017, 23:44

Re: Pattaya 4.0 oder für immer?

#250

Beitrag von mungg »

ZH-thai-fun hat geschrieben:
Fr 15. Jan 2021, 23:27
... ich bin gespannt, wie ein Trockener Regenwurm, resp. würde mich über Fotos freuen, wie Pattaya und Jomtien so aussieht zu Corona Zeiten.
Ich werde mir Mühe geben. Allerdings warten ein paar dringende administrative Aufgaben auf mich, sobald ich sicheres Internet und einen Drucker zur Verfügung habe. Da muss ich mich drauf konzentrieren, damit nichts untergeht. Apropos: Weiss jemand, ob Briefpost von Thailand in die Schweiz mit Kurier schneller geht als mit der Thai Post?

Die Suite leert sich, die Koffer füllen sich. In knapp zwei Stunden darf ich auschecken. Danach gehts ins Hotel mitten in der City, nahe der Schweizer Botschaft. Ein Freund meinte, dass die Gasse dort, wo das Hotel ist, ein Rotlichtviertel aber nicht gefährlich für mich sei. Da bin ich mal gespannt. Ist nur für zwei Tage. Aber die Unterkunft hat als eher seltenes Merkmal einen Balkon, wo ich rauchen kann.
Man kann es nicht allen recht machen. Drum mach ich es wenigstens mir recht.
Antworten

Zurück zu „Pattaya und Ostküste“ | Ungelesene Beiträge