Wat Ahong: the Navel of Mekong

Antworten
Benutzeravatar

Themen Starter
Michaleo
Administrator
Beiträge: 25098
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Wat Ahong: the Navel of Mekong

#1

Beitrag von Michaleo »

Der Nabel des Mekongs soll es sein, weil sich hier der tiefste Punkt des Mekongs befindet: 200 Meter tief.

Nun, ich habe es nicht nachgemessen, aber ausschliessen kann ich es nicht, da der Vierwaldstättersee, neben der Aare meine Referenz für alles, das mit H2O gefüllt ist und man nicht in einem Zug leeren kann, auch so tief ist.

Es könnte sich um einen Grabenbruch handeln, den der Mekong als Wasserautobahn usurpiert hat, oder ein wirklich in die Tiefe gehendes weiches Gestein, welches das Wasser über die Jahrtausenden nach unten ausgehölt hat. Ich weiss es nicht, und die einzigen Farangtouristin vor Ort war meine Bürofreundin, und die weiss noch weniger von Geologie und Tektonik als ich.
Nabel 08.JPG
Nabel 08.JPG (300.92 KiB) 4632 mal betrachtet
Der Nabel des Mekong ist eine sehr schöne, kleine Spazieranlage
Nabel 01.JPG
Nabel 01.JPG (206.71 KiB) 4632 mal betrachtet
also ein Park.
Nabel 02.JPG
Nabel 02.JPG (191.1 KiB) 4632 mal betrachtet
Freundliche Grüsse L-)
Benutzeravatar

Themen Starter
Michaleo
Administrator
Beiträge: 25098
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Wat Ahong: the Navel of Mekong

#2

Beitrag von Michaleo »

Es hat auch ein Wat mitten in der Anlage, wobei das Wat sieht das wohl umgekehrt, ist es doch das Zentrum.
Nabel 03.JPG
Nabel 03.JPG (206.23 KiB) 4630 mal betrachtet
Ferner ist der Navel of Mekong einfach ein schönes Stück Erde
Nabel 04.JPG
Nabel 04.JPG (443.28 KiB) 4630 mal betrachtet
mit entprechender Bepflanzung.
Nabel 05.JPG
Nabel 05.JPG (275.97 KiB) 4630 mal betrachtet
Freundliche Grüsse L-)
Benutzeravatar

chang58
Beiträge: 1394
Registriert: Do 3. Okt 2013, 15:30
Wohnort: Iserlohn Germany

Re: Wat Ahong: the Navel of Mekong

#3

Beitrag von chang58 »

Bei Google gefunden:
Wat Ahong Silawat
Lage: Stadtbezirk
Der Tempel liegt 21 Kilometer nordwestlich der Stadt am Ufer des Mekong, inmitten schöner Steingärten. Er beherbergt eine Buddha Statue aus Bronze, Phra Phuttha Khuwanan Satsada genannt, welche eine Nachbildung der berühmten Phra Phuttha Chinnarat Statue ist. Man sagt, das hier mit 196 Meter die tiefste Stelle des Mekong ist und es daher der Nabel des Flusses ist. Eine Legende besagt, dass es beim Nabel eine Höhle unter einem Felsen gibt, welche die Heimat der Riesenwelse ist und auch der Treffpunkt der Nagas nach der buddhistischen Fastenzeit. Deshalb ist dies ein heiliger Ort und der perfekte Standort für den Tempel. Aus diesem Grund findet man im Tempel auch eine Statue der Göttin des Mekong Nabels, die bei den Einheimischen sehr beliebt ist.
Benutzeravatar

isaantourer
Beiträge: 131
Registriert: So 7. Dez 2014, 00:59
Wohnort: Changwat Nakhon Nayok

Re: Wat Ahong: the Navel of Mekong

#4

Beitrag von isaantourer »

Hier noch die Koordnaten der Anlage: 18.422686, 103.471021
Bei Google Maps sind dort auch Unterkünfte zu erkennen. Über den Mekong sind es zum laotischen Flußufer nur 200 meter
Bild
Gruß Jörg (der Isaantourer)

grunder9
Beiträge: 2422
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 04:27
Wohnort: Bern
Kontaktdaten:

Re: Wat Ahong: the Navel of Mekong

#5

Beitrag von grunder9 »

Es gibt auch noch eine Sage über diese Stelle. Dass nämlich einmal ein Fischer der in den Fluss fiel und in die besagte Höhle gesogen wurde und von der Naga wieder an die Oberfläche gebracht wurde.

Dann noch etwas, was Realität ist. In einem mit Alarmanlagen versehenen Holzhäuser in der Grünanlage befinden sich mehrere Buddhas (über 20 Stück) aus massiven Gold die zwischen 20 und 50cm gross sind. Diese wurden einmal bei einem Kriegszug der Siamesen ins Land gebracht. Diese Buddhas sind nicht öffentlich zugänglich. Ich konnte sie jedoch einmal besichtigen. Laos bemüht sich seit vielen Jahren diese Buddhas zurück zu bekommen.

Freundliche Grüsse
grunder
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.
Benutzeravatar

Themen Starter
Michaleo
Administrator
Beiträge: 25098
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Wat Ahong: the Navel of Mekong

#6

Beitrag von Michaleo »

chang58 hat geschrieben:Man sagt, das hier mit 196 Meter die tiefste Stelle des Mekong ist und es daher der Nabel des Flusses ist.
isaantourer hat geschrieben:Über den Mekong sind es zum laotischen Flußufer nur 200 meter.
Vielen Dank für diese Zusatzinformationen.

Speziell schön ist der Ort eigentlich vor allem wegen der Bepflanzung.
Nabel 06.JPG
Nabel 06.JPG (444.51 KiB) 4550 mal betrachtet
grunder9 hat geschrieben:Dass nämlich einmal ein Fischer der in den Fluss fiel und in die besagte Höhle gesogen wurde
Die Höhle sei allerdings unter einem Felsvorsprung auf der Laotischen Seite.
Nabel 11.jpg
Nabel 11.jpg (179.04 KiB) 4549 mal betrachtet
Freundliche Grüsse L-)
Benutzeravatar

Themen Starter
Michaleo
Administrator
Beiträge: 25098
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Wat Ahong: the Navel of Mekong

#7

Beitrag von Michaleo »

Einmal mehr empfinde ich diese Sehenswürdigkeit als sehr romantisch und...
Nabel 10.JPG
Nabel 10.JPG (252 KiB) 4548 mal betrachtet
besonders geeignet für die traute Zweisamkeit, wobei...
Nabel 09.JPG
Nabel 09.JPG (185.98 KiB) 4548 mal betrachtet
mehr als Händchenhalten mit sicherheit nicht drinliegt.
Nabel 07.JPG
Nabel 07.JPG (283.36 KiB) 4548 mal betrachtet
Freundliche Grüsse L-)
Antworten

Zurück zu „Bueng Kan“ | Ungelesene Beiträge