In Thailand keine KV: Plan B zurück in die Schweiz

Papierkram, Visum, Gesetze, Steuern, Finanzen etc.
Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 10309
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: In Thailand keine KV: Plan B zurück in die Schweiz

#11

Beitrag von Michaleo » Fr 15. Mär 2019, 12:23

Sanukshg hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 11:16
Es kommt auf die schwere der Krankheit an denn viele Airlines lehnen dann den Flug ab, oder ein Arzt muss die Person Flugtauglich schreiben.
Wie man sieht ist diese Variante nicht ganz ohne Haken [-(

Benutzeravatar

mungg
Beiträge: 176
Registriert: Sa 21. Jan 2017, 23:44

Re: In Thailand keine KV: Plan B zurück in die Schweiz

#12

Beitrag von mungg » Fr 15. Mär 2019, 13:49

Ich möchte noch anmerken, dass das von Thedi erwähnte handlungsunfähige Ehepaar ohne KK-Versicherungsnachweis nicht repatriiert worden wäre. Die Firma wollte wohl kein Risiko eingehen, für den Fall, dass einer oder beide bei der Ankunft in der Schweiz direkt in ein Spital hätte eingewiesen werden müssen. Bei Handlungsunfähigkeit wirds wirklich schwierig. Wichtig ist auch, dass eine Person des Vertrauens Zugriff auf allfällig Notgroschen hat oder noch besser ein Vorsorgeauftrag besteht.
Man kann es nicht allen recht machen. Drum mach ich es wenigstens mir recht.

Benutzeravatar

wickyth
Deaktiviert
Beiträge: 72
Registriert: Fr 28. Dez 2018, 16:22
Wohnort: Chonburi

Re: In Thailand keine KV: Plan B zurück in die Schweiz

#13

Beitrag von wickyth » So 17. Mär 2019, 02:05

mungg hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 13:49

Wichtig ist auch, dass eine Person des Vertrauens Zugriff auf allfällig Notgroschen hat oder noch besser ein Vorsorgeauftrag besteht.
@ mungg

Interessant, dass sowas nun plötzlich "WICHTIG" ist.

Meine bisherigen Kommentare in Bezug auf Altersvorsorge (Patientenverfügung, Vollmacht, Vertrauensperson, Testament, wo ist was zu finden bei mir, usw.), sind anscheinend gar nicht Gelesen und zur Kenntnis genommen worden, vergessen noch umgesetzt.

Eben genau deshalb wird es nun wichtig, weil es eben zu spät ist.

Jedoch in der Not frisst der Teufel eben Mücken!

Solche Situationen sind im Ernstfall ev. nur noch möglich, mit sehr viel Aufwand, dazu dem Auffinden eines Dummen, welche, oder welcher diesen undankbaren Job dann versucht zu Ende zu bringen.

Meines Erachtens ist das Selbstverschuldung und die Betroffenen haben leider ihr Leben nicht im Griff.

Früh übt sich, wer ein geordnetes Leben führen und haben will.


Sanukshg
Beiträge: 655
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: In Thailand keine KV: Plan B zurück in die Schweiz

#14

Beitrag von Sanukshg » So 17. Mär 2019, 05:08

wickyth hat geschrieben:
So 17. Mär 2019, 02:05

@ mungg

Interessant, dass sowas nun plötzlich "WICHTIG" ist.

Meine bisherigen Kommentare in Bezug auf Altersvorsorge (Patientenverfügung, Vollmacht, Vertrauensperson, Testament, wo ist was zu finden bei mir, usw.), sind anscheinend gar nicht Gelesen und zur Kenntnis genommen worden, vergessen noch umgesetzt.

Eben genau deshalb wird es nun wichtig, weil es eben zu spät ist.

Jedoch in der Not frisst der Teufel eben Mücken!

Solche Situationen sind im Ernstfall ev. nur noch möglich, mit sehr viel Aufwand, dazu dem Auffinden eines Dummen, welche, oder welcher diesen undankbaren Job dann versucht zu Ende zu bringen.

Meines Erachtens ist das Selbstverschuldung und die Betroffenen haben leider ihr Leben nicht im Griff.

Früh übt sich, wer ein geordnetes Leben führen und haben will.
Genau so sehe ich das auch meiner Frau auch wenn ihr wohl eher auf den Geist geht habe ich alles gezeigt wo was in welchem Ordner sich befindet für den Notfall muß ja nicht gleich immer der Tot sein,des weiteren weiß meine große Tochter das genauso.Die auch bestimmte Vollmachten hat.
Heißt nicht umsonnst Ordnung ist das halbe Leben. :))
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Benutzeravatar

Tube
Beiträge: 77
Registriert: Do 16. Okt 2014, 13:57

Re: In Thailand keine KV: Plan B zurück in die Schweiz

#15

Beitrag von Tube » Di 19. Mär 2019, 09:15

Für den, der keine vernünftige Krankenversicherung abschließen kann, wegen Vorerkrankungen, währe vielleicht eine Unfallversicherung eine Option? Wenn man nach einem Unfall den Kopf unterm Arm trägt wird man kaum noch ein Flugzeug besteigen können und braucht sofort Hilfe. Mit einer Krebserkrankung hingegen könnte man wohl noch nach DACH fliegen.

Ich denke, damit währe zumindest ein großer Teil der Risiken abgesichert.

Viele Grüße
Hans-Jürgen


Sanukshg
Beiträge: 655
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: In Thailand keine KV: Plan B zurück in die Schweiz

#16

Beitrag von Sanukshg » Di 19. Mär 2019, 09:29

Tube hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 09:15
Für den, der keine vernünftige Krankenversicherung abschließen kann, wegen Vorerkrankungen, währe vielleicht eine Unfallversicherung eine Option? Wenn man nach einem Unfall den Kopf unterm Arm trägt wird man kaum noch ein Flugzeug besteigen können und braucht sofort Hilfe. Mit einer Krebserkrankung hingegen könnte man wohl noch nach DACH fliegen.

Ich denke, damit währe zumindest ein großer Teil der Risiken abgesichert.

Viele Grüße
Hans-Jürgen
Ob das eine Option ist weiß ich nicht da sind ja nur Unfälle mit abgedeckt,auf sowas habe ich schon vorher immer verzichtet ist für mich weggeschmissenes Geld,nur als Beispiel jemand fährt dich um oder an dann muß dem seine Versicherung zahlen,bei Hausunfällen wird genau geschaut ob auch alles Vorschriftsmäßig ist.
Dein Beispiel mit dem Kopf unter den Arm ist gut nur ist dann deine kleinste Sorge eine Versicherung weil 1,80 Meter unter der Erde braucht die keiner. ;-)
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 10309
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: In Thailand keine KV: Plan B zurück in die Schweiz

#17

Beitrag von Michaleo » Di 19. Mär 2019, 09:32

Tube hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 09:15
Für den, der keine vernünftige Krankenversicherung abschließen kann, wegen Vorerkrankungen, währe vielleicht eine Unfallversicherung eine Option?
Ich denke, damit währe zumindest ein großer Teil der Risiken abgesichert.
Ja, das denke ich auch, wenigstens wäre das Unfallrisiko abgedeckt.
Jene Unfallversicheungen die ich angeschaut habe, die in eine Reiseversicherung eingebettet sind, verlangen auch, dass man in DACH angemeldet ist.
Vielleicht gibt es aber internationale Versicherungen, die zahlbar sind und sich nicht mit zunehmendem Alter massiv erhöhen?

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 10309
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: In Thailand keine KV: Plan B zurück in die Schweiz

#18

Beitrag von Michaleo » Di 19. Mär 2019, 09:35

Sanukshg hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 09:29
nur als Beispiel jemand fährt dich um oder an dann muß dem seine Versicherung zahlen,bei Hausunfällen wird genau geschaut ob auch alles Vorschriftsmäßig ist.
Oft zahlt die eigene Versicherung dann mal zuerst und versucht den Betrag darauf bei dem Verursacher zurück zu holen, also würde es doch Sinn machen.

Haushaltunfälle gibt es zumindest in der Schweiz sehr viele, habe ich gelesen, und da zahlt die Versicherung.

Benutzeravatar

Tube
Beiträge: 77
Registriert: Do 16. Okt 2014, 13:57

Re: In Thailand keine KV: Plan B zurück in die Schweiz

#19

Beitrag von Tube » Di 19. Mär 2019, 10:04

Vor gut 10 Jahren wurde ich aus der Familienhaftpflicht geworfen, weil ich dauerhaft im Ausland lebe und das sie mir deswegen, wegen einem EU Gesetz, kündigen müssten. Die Schweiz ist aber nicht in der EU, vielleicht gibt es dort Angebote, wo der Wohnort egal ist?

Soviel ich weiß, erhöhen sich die Beiträge bei Unfallversicherungen nur bei Risikosportarten wie Skifahren oder so. Sicherlich versichert die nur Unfälle, aber gerade die können so manches Sparbuch sprengen.

Für viele Krankheiten gibt es dann auch die Möglichkeit nach DACH zurück zu fliegen. In Deutschland braucht man, so viel ich weiß, keine Zustimmung vom Vermieter, wenn man nahe Angehörige einziehen lässt.

Für die anderen Fälle, kann dann wohl wirklich nur noch ein dickes Sparbuch helfen.

Viele Grüße
Hans-Jürgen


Sanukshg
Beiträge: 655
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: In Thailand keine KV: Plan B zurück in die Schweiz

#20

Beitrag von Sanukshg » Di 19. Mär 2019, 10:29

Tube hat geschrieben:
Di 19. Mär 2019, 10:04

Für viele Krankheiten gibt es dann auch die Möglichkeit nach DACH zurück zu fliegen. In Deutschland braucht man, so viel ich weiß, keine Zustimmung vom Vermieter, wenn man nahe Angehörige einziehen lässt.

Viele Grüße
Hans-Jürgen
Gilt nur für Kinder aber sind diese einmal Volljährig und ausgezogen dann schon.Im Normalfall wird sich der Vermieter bestimmt nicht dagegen stellen.
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Antworten

Zurück zu „Bürokratie Thailand“ | Ungelesene Beiträge