Forentreffen: Jubiläum!

Verschiedenste Informationen zu diesem Forum. Auch für Fragen und Vorschläge.
Benutzeravatar

Themen Starter
Michaleo
Administrator
Beiträge: 11503
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Forentreffen: Jubiläum!

#161

Beitrag von Michaleo » Di 10. Sep 2019, 13:52

Andia hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 13:20
Was ich auch verdrängt habe ist das bei Tod meinerseits ihr Aufenthaltstitel erlischt und sie zurück nach Thailand muss.
Das finde ich eine menschlich nicht korrekte Regelung. In der Schweiz ist das, wenn sie arbeitet, nicht so.
Andia hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 13:20
@Michaleo
Du hattest ursprünglich geschrieben du bist vom 8.-17.10. nicht da, später bis 23.10., weißt du schon genaues?
Ja, ich bin erst am 23.10. wieder in Udon Thani, kannst Du nicht auf mich warten? ;-)

Oder Deine Lokomotive mal ausnahmsweise nach Bern Steuern? Da wohnen einige Forenmember.

Benutzeravatar

Andia
Beiträge: 240
Registriert: Mi 24. Jul 2019, 11:07
Wohnort: Nürnberg & Baan Paktob (30km östlich Udon Thani)

Re: Forentreffen: Jubiläum!

#162

Beitrag von Andia » Di 10. Sep 2019, 14:13

Re: Forentreffen: Jubiläum!
#161Beitrag von Michaleo » Di 10. Sep 2019, 13:52
Ja, ich bin erst am 23.10. wieder in Udon Thani, kannst Du nicht auf mich warten? ;-)
Michaleo: als mein Lieblingsmoderator erwarte ich ich dich exklusiv am 22.oder 23.10. in der Suk. :wai:
Wenn du Zeit hast schau mal bitte hier. Gibt es ihn noch? :YMPRAY:
khit_Thueng.jpg
khit_Thueng.jpg (147.82 KiB) 150 mal betrachtet
Hab so ne Ahnung du schläfst eine Soi weiter im M....´. I.. ;-)

Benutzeravatar

Themen Starter
Michaleo
Administrator
Beiträge: 11503
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Forentreffen: Jubiläum!

#163

Beitrag von Michaleo » Di 10. Sep 2019, 14:45

Andia hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 14:13
... erwarte ich ich dich exklusiv am 22.oder 23.10. in der Suk.
Oh! Doppelpech! Ich fliege direkt vom Suvarnabhumi weiter nach UTH. Halt schon gebucht.


hannes
Beiträge: 314
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 11:10

Re: Forentreffen: Jubiläum!

#164

Beitrag von hannes » Di 10. Sep 2019, 15:12

Michaleo hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 13:52
Andia hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 13:20
Was ich auch verdrängt habe ist das bei Tod meinerseits ihr Aufenthaltstitel erlischt und sie zurück nach Thailand muss.
Das finde ich eine menschlich nicht korrekte Regelung. In der Schweiz ist das, wenn sie arbeitet, nicht so.
In Deutschland auch nicht.
Es gibt aber mehrere verschiedene Aufenthaltstitel, wobei eine Thai-Ehefrau relativ mühelos die Aufenthaltserlaubnis (und Arbeitserlaubnis) erlangen kann.
Nach 5 Jahren Aufenthaltserlaubnis kann sie dann die Niederlassungserlaubnis (= stärkste Form der Aufenthaltstitel) beantragen - und bekommt sie in aller Regel auch. Diese endet nicht mit dem Tod des Ehepartners. Gerade wenn die Gattin selber für ihren Lebensuntrhalt sorgen kann, gibt es kaum einen Grund, sie aus Deutschland auszuweisen.
vrgl: https://de.wikipedia.org/wiki/Niederlassungserlaubnis

gruß
hannes

Benutzeravatar

Andia
Beiträge: 240
Registriert: Mi 24. Jul 2019, 11:07
Wohnort: Nürnberg & Baan Paktob (30km östlich Udon Thani)

Re: Forentreffen: Jubiläum!

#165

Beitrag von Andia » Di 10. Sep 2019, 15:41

hannes hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 15:12
Michaleo hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 13:52
Andia hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 13:20
Was ich auch verdrängt habe ist das bei Tod meinerseits ihr Aufenthaltstitel erlischt und sie zurück nach Thailand muss.
Das finde ich eine menschlich nicht korrekte Regelung. In der Schweiz ist das, wenn sie arbeitet, nicht so.
In Deutschland auch nicht.
Es gibt aber mehrere verschiedene Aufenthaltstitel, wobei eine Thai-Ehefrau relativ mühelos die Aufenthaltserlaubnis (und Arbeitserlaubnis) erlangen kann.
Nach 5 Jahren Aufenthaltserlaubnis kann sie dann die Niederlassungserlaubnis (= stärkste Form der Aufenthaltstitel) beantragen - und bekommt sie in aller Regel auch. Diese endet nicht mit dem Tod des Ehepartners. Gerade wenn die Gattin selber für ihren Lebensuntrhalt sorgen kann, gibt es kaum einen Grund, sie aus Deutschland auszuweisen.
vrgl: https://de.wikipedia.org/wiki/Niederlassungserlaubnis

gruß
hannes
Danke für die Info @Hannes
Ich habe mich nicht wirklich mit diesem Thema beschäftigt und meine Frau so wie sie sagte möchte nicht ohne mich in De leben.
Wenn es denn wirklich so weit ist und sie Ü46 ist wird sie genug Witwenrente + Auszahlung div. Versicherungen haben um in Thailand über die Runden zu kommen.

Gruß Andia

Benutzeravatar

Themen Starter
Michaleo
Administrator
Beiträge: 11503
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Forentreffen: Jubiläum!

#166

Beitrag von Michaleo » Di 10. Sep 2019, 17:47

hannes hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 15:12
Nach 5 Jahren Aufenthaltserlaubnis kann sie dann die Niederlassungserlaubnis (= stärkste Form der Aufenthaltstitel) beantragen - und bekommt sie in aller Regel auch.
Dann ist es sogar fast gleich wie in der Schweiz, nur sagen wir: -bewilligung.


chili
Beiträge: 179
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 17:12

Re: Forentreffen: Jubiläum!

#167

Beitrag von chili » Di 10. Sep 2019, 18:05

hannes hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 15:12

Nach 5 Jahren Aufenthaltserlaubnis kann sie dann die Niederlassungserlaubnis (= stärkste Form der Aufenthaltstitel) beantragen - und bekommt sie in aller Regel auch. D
Aber nur mit B1 Test.
Willkommen/DeutschLernen/Integrations ... html
Oder hat sich da was geändert ?

Benutzeravatar

bodo9
Beiträge: 76
Registriert: Do 7. Jan 2016, 18:56
Wohnort: In der Nähe von Dortmund

Re: Forentreffen: Jubiläum!

#168

Beitrag von bodo9 » Di 10. Sep 2019, 18:15

hannes hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 15:12
Nach 5 Jahren Aufenthaltserlaubnis kann sie dann die Niederlassungserlaubnis (= stärkste Form der Aufenthaltstitel) beantragen - und bekommt sie in aller Regel auch.
vrgl: https://de.wikipedia.org/wiki/Niederlassungserlaubnis
Dort (in Wikipedia) findet man dann u.a. als Voraussetzung für die Niederlassungserlaubnis: "7. ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache (siehe § 2 Abs. 11 AufenthG)"
und in diesem Aufenthaltsgesetz ist dann geregelt: "(11) Ausreichende deutsche Sprachkenntnisse entsprechen dem Niveau B 1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen."
Diese Regelung ist leider sechs Wochen vor der Ankunft meiner Frau in Deutschland in Kraft getreten, und so muss sie zwingend den B1-Schein vorweisen. Da sie ähnlich wie ich nicht so sonderlich sprachbegabt ist und mit 51 Jahren auch nicht mehr die Jüngste ist, ist sie leider bereits zweimal an dieser formalen Hürde gescheitert und so müssen wir leider alle drei Jahre für rund 100 € Gebühr eine neue Aufenthaltserlaubnis beantragen. Meine erste Frau hatte trotz nicht besserer Deutschkenntnisse aber dank damals noch niedrigerer Hürden problemlos die Niederlassungserlaubnis erhalten. Allerdings ist es so, dass auch meine jetzige Frau mit ihrer regelmäßig zu erneuernden Aufenthalterlaubnis bei meinem Tod nicht ohne Begründung (z.B. Straftat) nach Thailand abgeschoben werden könnte.


hannes
Beiträge: 314
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 11:10

Re: Forentreffen: Jubiläum!

#169

Beitrag von hannes » Di 10. Sep 2019, 18:18

chili hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 18:05
hannes hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 15:12

Nach 5 Jahren Aufenthaltserlaubnis kann sie dann die Niederlassungserlaubnis (= stärkste Form der Aufenthaltstitel) beantragen - und bekommt sie in aller Regel auch. D
Aber nur mit B1 Test.
Oder hat sich da was geändert ?
Nein. Es müssen ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache nachgewiesen werden.
Im §2 des Aufenthaltsgesetzes wird das konkretisiert:
(11) Ausreichende deutsche Sprachkenntnisse entsprechen dem Niveau B 1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen.
Um dieses Niveau zu erreichen hat frau dann ja mindestens 5 Jahre Zeit.

gruß
hannes


Sanukshg
Beiträge: 1363
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: Forentreffen: Jubiläum!

#170

Beitrag von Sanukshg » Mi 11. Sep 2019, 01:47

Hier geht es jetzt auch fast nicht mehr ums Forentreffen, =))
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Antworten

Zurück zu „Informationen zum Forum“ | Ungelesene Beiträge