Geschichten ums Thema Fussball

Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 10160
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: Nur noch Zürich

Re: Geschichten ums Thema Fussball

#611

Beitrag von ZH-thai-fun »

Und die Deutschen Medien fabrizieren einen König ähnlichen Rummel. Stillere Ehrungen wäre Königlicher ... :-
Nur wer Negatives wahr'nimmt, kann auch Positive genießen.

Fredfeuerstein
Beiträge: 4864
Registriert: Do 19. Mai 2016, 18:58

Re: Geschichten ums Thema Fussball

#612

Beitrag von Fredfeuerstein »

ZH-thai-fun hat geschrieben:
Di 9. Jan 2024, 12:57
Und die Deutschen Medien fabrizieren einen König ähnlichen Rummel. Stillere Ehrungen wäre Königlicher ... :-
Nicht so despektierlich, bitte!
Er war Kaiser. ;-)
Benutzeravatar

Udo Nthani
Beiträge: 2383
Registriert: Do 24. Okt 2013, 02:08
Wohnort: Udon, BKK, Cha Am

Re: Geschichten ums Thema Fussball

#613

Beitrag von Udo Nthani »

Wieder mal gewonnen.
Screenshot_20240117_070934.jpg
Screenshot_20240117_070934.jpg (124.1 KiB) 682 mal betrachtet
Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 10160
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: Nur noch Zürich

Re: Geschichten ums Thema Fussball

#614

Beitrag von ZH-thai-fun »

Hatten Begräbnise von Kanzler's in Deutschland auch so einen Riesen Auflauf, wie gerade Beckenbauer?
Nur wer Negatives wahr'nimmt, kann auch Positive genießen.
Benutzeravatar

Bruninho
Beiträge: 4320
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 17:17
Wohnort: Winterthur/Schweiz

Re: Geschichten ums Thema Fussball

#615

Beitrag von Bruninho »

Heute in der NZZ ein grosses Interview mit Erich Vogel (nur für Abonnenten).

Man wird über ihn bestimmt geteilter Meinung sein.

Er fordert, unter anderem, die Abschaffung des Offside.

Ich finde das ist ein überdenkenswerter Vorschlag.

Es würde das Spiel sicherlich beleben.

Was meint ihr dazu?


:wai:
Benutzeravatar

Themen Starter
tom
Administrator
Beiträge: 25912
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Geschichten ums Thema Fussball

#616

Beitrag von tom »

Das habe ich auch schon vorgeschlagen, allerdings nicht generell, sondern eher so ab einer gewissen Distanz vor dem Tor mit einer zusätzlichen Linie auf dem Feld.

Fakt ist, die ständigen VAR Eingriffe betreffend Abseits nerven sehr.

Gruss Tom
Benutzeravatar

bodo9
Beiträge: 539
Registriert: Do 7. Jan 2016, 18:56
Wohnort: In der Nähe von Dortmund

Re: Geschichten ums Thema Fussball

#617

Beitrag von bodo9 »

Auch ich denke schon lange, dass man das zumindest mal testen sollte. Ich bin mir zwar nicht sicher, wie sich das Spiel dann entwickeln würde. Früher haben mich die häufigen Fehlentscheidungen genervt (ist auch nicht so einfach, gleichzeitig zu schauen wann der Ball gespielt wird und ob sich der angespielte Spieler im abseits befindet), heute die oft elend langen Entscheidungsfindungen des VAR, gerade bei sehr knappen Entscheidungen. Aber diese Regel scheint ein Heiligtum zu sein, an das sich niemand heran traut.
Benutzeravatar

Bruninho
Beiträge: 4320
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 17:17
Wohnort: Winterthur/Schweiz

Re: Geschichten ums Thema Fussball

#618

Beitrag von Bruninho »

Seit einem längeren Ferienaufenthalt vor mehr als 30 Jahren verfolge ich auch den mexikanischen Fussball.
Dank Internet ist das mittlerweile gut und jederzeit möglich.
Meine Sympathien hat seit Anbeginn das Team von Cemento Cruz Azul.

CD Cruz Azul Mexiko

Der Verein wurde am 22. März 1927 von Arbeitern der Zementfabrik „La Cruz Azul S.A.“ in der Stadt Jasso, Hidalgo gegründet. Guillermo Álvarez Macías und Carlos Garcés waren die Hauptinitiatoren bei der Gründung und den schnellen, frühen Erfolgen des Klubs, der oft den Bundesstaat Hidalgo in nationalen Amateurtournieren vertrat.

Von 1927 bis 1960 spielte das Amateurteam oft in Mexiko-Stadt gegen die Reservemannschaften so renommierter Klubs wie Club América, Necaxa, CF Atlante, Asturias und Marte. Unter dem Eindruck der zunehmenden Erfolge der Mannschaft entschied die Führung des Zementunternehmens (welches später seinen Namen in "Cooperativa Cruz Azul" änderte) im Jahre 1960, in Jasso ein neues Stadion zu bauen, das Estadio 10 de diciembre, und das Team für die Saison 1960/61 offiziell in der zweiten Liga zu registrieren.

1964 gewann das Team unter dem ungarischen Trainer Jorge Marik die Zweitligameisterschaft, welche zum Aufstieg in die höchste mexikanische Liga, die Primera División, berechtigte. Der Kader der Aufstiegsmannschaft bestand aus folgenden Spielern: Aurelio Calvillo, Enríque Hernández, Enríque López, Félix Cárdenas, Fernando Bustos, Gabriel López, Héctor Pulido, Ismael Velázquez, Jaime Lomeli, Jesús García, José Guadalupe Díaz, Luis Bejarano, Porfirio Gutiérrez, Rafael Padilla, Ramón Ibarra, Raúl Arellano, Roberto Muciño, Roberto Reynoso, Regelio Alba.[3]

In der ersten Saison belegte man den achten Platz, was zu Hoffnungen für die Zukunft berechtigte. Schon vier Jahre später wurde Cruz Azul unter Raúl Cárdenas zum ersten Mal mexikanischer Meister.

Cruz Azul wurde zum erfolgreichsten mexikanischen Team der 1970er Jahre, wurde sechsmal Landesmeister, davon viermal unter Raúl Cárdenas und zweimal unter Ignacio Trelles. Aufgrund dieser Dominanz wurde das Team als "La Máquina" (die Lokomotive) bezeichnet, ein Spitzname, den es bis heute trägt.

1997 brachte der Mannschaft ihren achten und bisher letzten Meisterschaftsgewinn unter dem Trainer Luis Fernando Tena.

Wikipedia


Am Wochenende wurde der 7. Spieltag ausgetragen. Dank einem Eigentor in der letzten Spielminute gewannen die Blauen in Extremis und übernahmen die Tabellenspitze.
Nach der missratenen letzten Saison freut das die vielen Fans.

Hier die Zusammenfassung: Ein typisch spektakuläres und emotionales Spiel aus Mexiko:

https://www.youtube.com/watch?v=6BlV4UD324g



B-)
Benutzeravatar

chang58
Beiträge: 1360
Registriert: Do 3. Okt 2013, 15:30
Wohnort: Iserlohn Germany

Re: Geschichten ums Thema Fussball

#619

Beitrag von chang58 »

Andreas Brehme ist tot. Er starb im Alter von 63 Jahre.
R.I.P Andy

Fredfeuerstein
Beiträge: 4864
Registriert: Do 19. Mai 2016, 18:58

Re: Geschichten ums Thema Fussball

#620

Beitrag von Fredfeuerstein »

Ja, es hat mich gerade schon umgehauen.
Mann, Andreas Brehme! Nicht so eine rückgratloses Gurke wie Maradonna oder andere, oder wie die heutigen Rasenrutscher.
Nein, Andi Brehme! Un-vor-stell-bar!!!

R.i.F. Andi Brehme
Antworten

Zurück zu „Fussball“ | Ungelesene Beiträge