Schweizer Super League 2021/2022

Antworten
Benutzeravatar

Themen Starter
drfred
Administrator
Beiträge: 3187
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 15:59

Schweizer Super League 2021/2022

#1

Beitrag von drfred »

der rekordmeister ist zurück in der obersten spielklasse!
Bild
aus: https://www.sfl.ch/news/news/artikel/gc ... er-league/
Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 20730
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Schweizer Super League 2021/2022

#2

Beitrag von tom »

Ex-Schalke 04-Coaches geben sich in der Schweiz die Ehre:
André Breitenreiter wird neuer Cheftrainer beim FC Zürich
ERSTE MANNSCHAFT, ANDRÉ BREITENREITER, 09. JUNI 2021, FSU
Der FC Zürich freut sich mitzuteilen, dass André Breitenreiter neuer Cheftrainer beim Stadtclub wird. Der 47-jährige Deutsche hat einen Zweijahresvertrag bis Sommer 2023 unterschrieben.

Als Offensivspieler bestritt Breitenreiter 245 Spiele für Hannover 96, den Hamburger SV, den VfL Wolfsburg sowie die SpVgg Unterhaching. Ausserdem absolvierte er insgesamt 37 Spiele für die verschiedenen deutschen U-Nationalmannschaften (U16 - U21).

Nachdem Breitenreiter im Sommer 2010 seine Spielerkarriere beendete, trat er anfangs 2011 seine erste Trainerstation beim TSV Havelse in der Regionalliga Nord an. Weitere Stationen waren der SC Paderborn 07, mit welchem er den Aufstieg in die Fussball-Bundesliga feierte, der FC Schalke 04, mit dem er sich als Tabellenfünfter für die Europa League qualifizierte sowie zuletzt Hannover 96, wo er im Jahr 2017 in die Bundesliga aufstieg und bis im Januar 2019 tätig war.

FCZ-Präsident Ancillo Canepa freut sich auf die Zusammenarbeit mit André Breitenreiter: "Ich verfolgte seine Trainerlaufbahn schon seit einigen Jahren. Mir hat imponiert, wie die von ihm trainierten Mannschaften seine Vorstellungen von Fussball konsequent umgesetzt haben."

Und auch André Breitenreiter blickt der neuen Herausforderung gespannt entgegen: "Der FC Zürich gehört zu den Top-Adressen im Schweizer Fussball und ich freue mich sehr auf die neue, spannende Aufgabe. Die Gespräche mit dem Präsidenten-Ehepaar Heliane und Ancillo Canepa sowie Sportchef Marinko Jurendic waren sehr angenehm und haben mir die Entscheidung leicht gemacht.

Mein Ziel ist es, die Mannschaft weiterzuentwickeln und attraktiven Offensivfussball anzubieten. Klar ist, dass wir unsere sportlichen Ziele nur als Team erreichen können. Dazu gehört nicht nur die Mannschaft, sondern auch das Team hinter dem Team sowie die MitarbeiterInnen in der Geschäftsstelle. Ich hoffe, dass wir im Letzigrund bald wieder vor Fans spielen können, denn deren Unterstützung ist immens wichtig."

Wir wünschen André Breitenreiter viel Glück und Erfolg mit dem Stadtclub!

Quelle: fcz.ch

HERZLICH WILLKOMMEN, DAVID WAGNER

10.06.21 Neuer Trainer

Die Verantwortlichen des BSC Young Boys freuen sich sehr, dass es gelungen ist, David Wagner als neuen Trainer zu verpflichten. Über die Vertragsdauer zwischen YB und dem 49-jährigen deutsch-US-amerikanischen Doppelbürger wird am Montag im Rahmen einer Medienkonferenz informiert.

David Wagner startete seine Trainerkarriere 2007 im Nachwuchs der TSG 1899 Hoffenheim. Zwischen 2011 und 2015 führte er die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund, ehe im November 2015 der Wechsel zu Huddersfield erfolgte. Bei den Nordengländern schrieb Wagner in der Saison 2016/17 mit dem Aufstieg in die Premier League und dem darauf folgenden Klassenerhalt Klubgeschichte. Zwischen Sommer 2019 und Herbst 2020 war er für Schalke 04 tätig, am Montag nimmt er seine Arbeit bei den Young Boys auf.

In seiner aktiven Karriere als Stürmer spielte David Wagner unter anderen für seinen Stammklub Geinsheim sowie Frankfurt, Mainz, Schalke, Waldhof Mannheim und Darmstadt. Seine Spielerkarriere beendete er im Sommer 2002.

Mit David Wagner wird auch Assistenztrainer Christoph Bühler zu YB wechseln. Der 44-jährige Deutsche war bereits in Dortmund, in Huddersfield und bei Schalke Wagners Co-Trainer.

YB-Sportchef Christoph Spycher sagt: «Wir haben mit einigen Kandidaten Gespräche geführt und haben bei David Wagner sofort gemerkt, dass es passt - sowohl in Bezug auf das Fussballerische als auch auf das Menschliche. Er ist eine sehr spannende Persönlichkeit und passt mit seiner ambitionierten und dennoch bodenständigen Art ideal in unser Profil. Seine Fachkompetenz ist beeindruckend; David hat schon in Topligen gearbeitet und steht für attraktiven und dynamischen Fussball. Und er hat eindrücklich bewiesen, dass er junge Spieler vorwärts bringen kann. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und sind überzeugt, dass wir YB gemeinsam weiterentwickeln werden.»

David Wagner freut sich sehr auf seine Aufgabe beim Schweizer Meister: «Ich habe bei den Gesprächen mit Christoph Spycher und seiner Crew sofort ein sehr gutes Gefühl bekommen. Mittlerweile ist allgemein bekannt, dass bei den Young Boys sehr gute Arbeit geleistet und eine klare Philosophie verfolgt wird. Die Erfolge der letzten Jahre, die Art und Weise, wie Fussball gespielt wird, und die Tatsache, dass es immer wieder gelingt, Spieler und Trainer weiterzuentwickeln, sprechen für sich. Ich freue mich sehr, für YB zu arbeiten und in der nächsten Woche die Spieler, den Staff und die Klubangestellten kennenzulernen.»

Der BSC Young Boys heisst David Wagner und Christoph Bühler herzlich willkommen und wünscht ihnen bei YB viel Freude und Erfolg.

Quelle: bscyb. ch
Antworten

Zurück zu „Fussball“ | Ungelesene Beiträge