Mein Leben in der Provinz Udon Thani

Benutzeravatar

drfred
Administrator
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 15:59

Re: Mein Leben in der Provinz Udon Thani

#11

Beitrag von drfred » Fr 24. Mai 2019, 11:49

siam hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 08:36
Im Jahre 2004 war eine Gartenrenovierung angesagt. Ich ließ ein großes Becken ausgraben. dies Wurde dann ausgemauert und mit Betonpaneelen abgedeckt, danach wurde mir Erde aufgefüllt und der Vorgaren angelegt.
hast du quasi ein reservoir unter dem garten angelegt?


Fredfeuerstein
Beiträge: 1827
Registriert: Do 19. Mai 2016, 18:58

Re: Mein Leben in der Provinz Udon Thani

#12

Beitrag von Fredfeuerstein » Fr 24. Mai 2019, 12:21

Ja, der Sinn dieses Beckens interessiert mich auch!

Benutzeravatar

Themen Starter
siam
Beiträge: 106
Registriert: Di 30. Dez 2014, 09:13

Re: Mein Leben in der Provinz Udon Thani

#13

Beitrag von siam » Fr 24. Mai 2019, 12:36

drfred hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 11:49
siam hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 08:36
Im Jahre 2004 war eine Gartenrenovierung angesagt. Ich ließ ein großes Becken ausgraben. dies Wurde dann ausgemauert und mit Betonpaneelen abgedeckt, danach wurde mir Erde aufgefüllt und der Vorgaren angelegt.
hast du quasi ein reservoir unter dem garten angelegt?
Unter dem Vorgarten hatten die Fische ihr Reich, dort wuchsen viele Pladucks auf und das Wasser war Naturdünger für die Pflanzen die dadurch sehr schön wuchsen
Man hat im Leben nie ausgelernt, deshalb bleibe ich am Ball !!

Benutzeravatar

Themen Starter
siam
Beiträge: 106
Registriert: Di 30. Dez 2014, 09:13

Re: Mein Leben in der Provinz Udon Thani

#14

Beitrag von siam » Fr 24. Mai 2019, 13:19

Mit diesem Bericht habe ich dir gezeigt, dass man auch als Farang im tiefen Isaan leben kann. Zum einkaufen gehe ich in die Stadt 20 KM entfernt, hier gibt es Big C und Tesco Lotus. Alle vier bis sechs Wochen fahre ich nach Udon Thani und mache Großeinkauf. Brot und Kleinbackwaren bekomme ich bei Uwe Hauert in ChiangRai. Er schickt es mit dem Bus nach Udon Thani dort kommt es am Morgen an. Er kann es auch mit Kerry Express schicken, dann ist es drei Tage unterwegs. wird dann an die Haustüre geliefert.

Bild

Schwarzwälder Schinken Kassler und Tiroler Bauchspeck bestelle ich bei Volkmar Brzezicha bei Nakon Ratchasima

Bild

Bild

Bei beiden Lieferanten bestelle ich per Messenger und erhalte die Ware umgehend so bin ich bestens bedient- was will man mehr ??
Man hat im Leben nie ausgelernt, deshalb bleibe ich am Ball !!

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 10490
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Mein Leben in der Provinz Udon Thani

#15

Beitrag von Michaleo » Fr 24. Mai 2019, 13:47

siam hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 13:19
Mit diesem Bericht habe ich dir gezeigt, dass man auch als Farang im tiefen Isaan leben kann.
Daran zweifelt hier wohl niemand!
Vielen Dank für den ausführlichen Bericht mit den vielen Fotos.

Benutzeravatar

Themen Starter
siam
Beiträge: 106
Registriert: Di 30. Dez 2014, 09:13

Re: Mein Leben in der Provinz Udon Thani

#16

Beitrag von siam » Sa 25. Mai 2019, 03:46

Mittlerweile haben wir 500 m vor dem Dorf ein Grundstück gefunden, das auch Wasseranschluß hat. Hier haben wir Platz und unsere Hubd können sich austoben Hier ist es nicht so beengt wie im Dorf, es sind ja knapp 10.000 m².

Bild

erst wurde die Zufahrt zum Grundstück aufgefüllt.

Bild

danach ließén wir den Gartenteich ausheben

Bild

Die Funtamentgraben wurden ausgehoben und die Baustahlkörbe gebunden

Bild

Die Fundanete sind gegossen und die Armierung für die Bodenplatte hergestellt, der Fertigbeton kann geliefert werden

Bild

die Bodenplatte wurde gegossen und es geht weiter mit dem zweischaligen Mauerwerk.

Bild

Bild

Bild

Auch die Garage wird integriert

Bild

Die Betonpaneelen wurden geliefert ausgelegt und ausgerichtet, die zusätzliche Bewehrung wird gebunden

Bild

Bild

Danach kann die Zwischendecke gegossen werden und weiter geht es mit den Außénmauern

Bild

Bild

Bild

Im Untergeschoß ist es mittlerweile schon recht wohnlich. so hat die Person die das Baumaterial bewacht etwas bequemer

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Als ich einmal morgens zur Baustelle kam, sah ich eine Schleiereule angebunden an einer Leiter, ich fragte, Wo kommt die her, die Antwort ein Bauarbeiter hatte sie in der Nacht abgeschossen und wollte sie als Beilag zu seinem Mittagessen, Ich tauschte den Vogel mit einem Schweineschnitzel ein und pflegt ihn gesund, danach durfte er wieder in die Freiheit.

Die Zeit war gekommenwo die erste Hausfeier fällig wurde. im UG war alles eingerichtet

Bild

es gab sehr viel Spass!!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die groben Bauarbeiten sind abgeschlossen, das Gebäude muß nur noch verputzt werden und die Fassadenfarbe angebracht werden.
Als nächstes wird die Gartengestaltung in Angriff gekommen, da kommt auch noch sehr viel Arbeit ausf mich zu,
Man hat im Leben nie ausgelernt, deshalb bleibe ich am Ball !!

Benutzeravatar

Will
Beiträge: 414
Registriert: Mi 1. Mär 2017, 10:53

Re: Mein Leben in der Provinz Udon Thani

#17

Beitrag von Will » Sa 25. Mai 2019, 06:59

Grosses Lob für Dich — es macht Spass, Deine Baureportage zu verfolgen.

Bin gespannt auf Deinen Gartenplan.
Gruss von Will

Benutzeravatar

Themen Starter
siam
Beiträge: 106
Registriert: Di 30. Dez 2014, 09:13

Re: Mein Leben in der Provinz Udon Thani

#18

Beitrag von siam » So 26. Mai 2019, 03:18

Kultivierung der ausgelaugtem Erde[/u][/b]
Damals als wir das Grundstück kauften, hieß es, auf dieser Erde wächst nichts mehr. Ja das musste ich am Anfang auch feststellen. Denn einige Bäumchen die war anpflanzten gingen nach geraumer Zeit ein. Ich überlegte mir. Woran das liegen könnte. Die Erde die wir auffüllten taugte absolut nichts, sie war nur steinig. Das Wasser verschwand viel zu schnell, Ich lies Reisschale in der Reismühle holen. Arbeitete diese in die Erde ein. Rund um die neu gepflanzten Bäumchen legte ich Reisstroh aus. Damit die Erde nicht so schnell austrocknet. Ich ließ Kuhdung bringen um die Nahrungsversorgung zu garantieren. In der Gärtnerei holte ich Komposterde. die ich auf der Erde verteilte, siehe da. es funktionierte. Mit dem gießen war ich auch nicht geizig. Der Erfolg zeigte sich relativ schnell. So habe ich Mango´s, Pomelo´s, Ananas, Longan und andere Bäume im Garten. Die früheren Grundstücksbesitzer staunten nur noch, wie sich alles entwickelte. Um das Wachstum zu beschleunigen half ich mit Chemie 16-16-16 nach.

Bild

die Erde wird mit Reisschale aufbereitet

eine Knochenarbeit!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

die Hunde in ihrem Element, sie gehen sehr gerne zum schwimmen

Bild

Bild

Bild

die Natur hält Einzug

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

diese Bengalkatzen hatte ein Schwager im Wald aufgespürt und wollte sie verkaufen

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Man hat im Leben nie ausgelernt, deshalb bleibe ich am Ball !!

Benutzeravatar

Themen Starter
siam
Beiträge: 106
Registriert: Di 30. Dez 2014, 09:13

Re: Mein Leben in der Provinz Udon Thani

#19

Beitrag von siam » So 26. Mai 2019, 11:25

Das Haus ist nach heutiger Sicht zu überdimensional. In der Planung war es dazu gedacht, es sollte eine Deutschschule mit Gästezimmern für unsere Tochter beherbergen. Sie entschied sich nach ihrem Studium lieber in Udon Thani etwas zu mieten und dort ihre Deutschschule einzurichten. So habe ich im Obergeschoß mein Büro eingerichtet. Die anderen Gästezimmer sind ungenutzt. Wie sagt ein Sprichwort „des Menschen Wille ist sein Himmelreich“. Vielleicht kann sie es später einmal als Gästehaus verwenden.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Hier sollte ursprünglich der Schulungsraum untergebracht werden, In der Gleichen Etage sind noch zwei Gastezimmer, Leseraum und Du/WC


Bild

Bild

In Obergeschoß habe ich mein Büro eingerichtet so hat es auch einen Zweck gefunden. Es sind noch drei weitere Gästezimmer vorhanden

Bild

Bild

Bild

Der Reis wird pikiert

Bild

am Biotop

Bild

Bild

Bild

Bild

Attacus atlas bei der Paarung
Man hat im Leben nie ausgelernt, deshalb bleibe ich am Ball !!

Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 4103
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: Nach 17 Jahren, mit unterbrüchen rund 60 Mt. in TH, nun nur noch Zürich CH

Re: Mein Leben in der Provinz Udon Thani

#20

Beitrag von ZH-thai-fun » So 26. Mai 2019, 11:34

Wirklich herrlich dies alles, auf den Fotos. Könnte man/n chen Farang locken.
Dem Betrachter kommt da das Wort "Paradies" in den Sinn. Aber "Erfahrenen" auch die Bilder der Vertriebenen aus dem Paradies!? ;-)
Zuletzt geändert von ZH-thai-fun am So 26. Mai 2019, 11:37, insgesamt 1-mal geändert.
... der werfe den ersten Steintisch!

Antworten

Zurück zu „Udon Thani“ | Ungelesene Beiträge