Tiere in meiner Umgebung .

Benutzeravatar

Navamin
Beiträge: 219
Registriert: Di 5. Nov 2013, 03:44
Wohnort: Pendler

Re: Tiere in meiner Umgebung .

Beitrag von Navamin » So 22. Jul 2018, 14:14

doldi51 hat geschrieben:insbesondere @Navamin Beitrag vom Juni 2017

Wie hast Du denn die Sitzgelegenheiten für Deine Hühner jetzt gebaut??

Unser Gärtner hat mit reichlich guter Absicht aber überschaubarem handwerklichem Geschick für unsere Hühner "Schlafplätze mit Hühnerleiter" gebaut.
Dazu hat er ein paar dicke, dünne, lange, kurze, morsche und weniger morsche Hölzer irgendwie zusammengenagelt :-\
Die Hege und Pflege der Tier- und Pflanzenwelt betreibt er gern und gut :ymhug: jedoch mit dem handwerkeln war das nix #-o

Diese Konstruktionen möchte ich demnächst gern selbst noch einmal neu angehen.
Vielleicht hast Du ja mal aktuelle Bilder von Wohn- und Schlafstätten eurer Hühner.
Auch ob und wie ihr eine Futterrinne gebaut habt.

Vielen Dank schon einmal,
Gruß, Dieter.
Lieber Doldi
Kommt Zeit, kommt Antwort :wai:

.................bei mir war es nicht der Gärtner aber der Bruder meiner Frau :-o Bezüglich dem Rest vom von diesem Abschnitt: bei mir genau, aber ganz genau gleich. Mein Vorschlag von meinem alten Beitrag war den Thais viel zu kompliziert (gleich, aber aus Bambus gebaut) .

Zur Futterrinne: ein Bild von unserem Modell "Eigenbau":

mfg Navamin
20180320_173551_1.jpg
Futterrinne
20180320_173551_1.jpg (316.96 KiB) 271 mal betrachtet

Benutzeravatar

doldi51
Beiträge: 486
Registriert: Do 17. Okt 2013, 22:05
Wohnort: Ban Dongmun, Nongkungsi, Kalasin / Nienhagen/Celle&/Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Tiere in meiner Umgebung .

Beitrag von doldi51 » So 22. Jul 2018, 14:41

Das mit dem aufgeschnittenen PVC Rohr als Futterrinne hatte ich mir auch schon überlegt.
Liegt das einfach nur so auf dem Boden oder hast Du das auch noch irgendwie fixiert?

Inzwischen habe ich begonnen die Sitzstangen mit leichteren Konstruktionen aus Bambus zu ersetzen.
Die Bretter die unser Gärtner verbaut hat haben wir herausgenommen. Ein geschickter Handwerker könnte daraus glatt einen Geräteschuppen bauen.
Mit einer Wildkamera verschaffe ich mir einen Eindruck wo sich unser Geflügel dann nachts wirklich zur Ruhe setzt.

Gruß, Dieter

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 9262
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Tiere in meiner Umgebung .

Beitrag von Michaleo » So 22. Jul 2018, 14:51

doldi51 hat geschrieben:Inzwischen habe ich begonnen die Sitzstangen mit leichteren Konstruktionen aus Bambus zu ersetzen.
Können sie sich daran bequem festkrallen, ist das nicht zu rutschig?
Die Sitzstangen sind extrem wichtig für das Wohlbefinden der Hühner und das hat einen direkten Einfluss auf das Legeverhalten!


Fredfeuerstein
Beiträge: 1584
Registriert: Do 19. Mai 2016, 18:58

Re: Tiere in meiner Umgebung .

Beitrag von Fredfeuerstein » So 22. Jul 2018, 15:09

Die Sitzstangen sind extrem wichtig für das Wohlbefinden der Hühner und das hat einen direkten Einfluss auf das Legeverhalten!

Richtig! Das ist so, wie wenn wir auf einem für uns nicht geeigneten Bett schlafen. Dann gehts mit der Leistung abwärts.

Benutzeravatar

doldi51
Beiträge: 486
Registriert: Do 17. Okt 2013, 22:05
Wohnort: Ban Dongmun, Nongkungsi, Kalasin / Nienhagen/Celle&/Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Tiere in meiner Umgebung .

Beitrag von doldi51 » Di 31. Jul 2018, 15:24

Nach verschiedenen Ansätzen das Mobiliar für meine Hühner aus Bambus zu bauen habe ich heute dieses Meisterstück fertiggestellt :D
IMG_1449.jpg
IMG_1449.jpg (175.28 KiB) 222 mal betrachtet
Ganz ohne Nägel, Bindedraht oder was es sonst noch an Eisen gibt.
Nur Bambus und Holzdübel.
Bambus und Holzdübel stammen aus eigener Ernte..
Das Holz für das Stützkreuz ist allerdings gekauft. Aber auch das ist nur mit Holzdübeln fixiert
IMG_1444.jpg
IMG_1444.jpg (199.18 KiB) 222 mal betrachtet
Und damit es mit den Löchern im Bambus klappt, habe ich mir bei Lazda einen Satz Fräsbohrer bestellt.
Die gehen in das Bambus wie Butter.
Auf Länge geschnitten habe ich die Bambusstangen mit dem großen Trennschleifer (Trennscheibe für Metall).
Das hat dann mitunter ganz schön gequalmt :D
IMG_1456.jpg
IMG_1456.jpg (178.95 KiB) 222 mal betrachtet
Gruß, Dieter.

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 9262
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Tiere in meiner Umgebung .

Beitrag von Michaleo » Di 31. Jul 2018, 15:59

Ganz ohne Nägel, Bindedraht oder was es sonst noch an Eisen gibt.
Nur Bambus und Holzdübel.
Das finde ich sehr sympathisch!
Somit ist es auch einfacher zu entsorgen, wenn sie ersetzt werden müssen.

Diese Spezialbohrer, welche Du erwähnst, sind mir hingegen nicht bekannt.

Benutzeravatar

doldi51
Beiträge: 486
Registriert: Do 17. Okt 2013, 22:05
Wohnort: Ban Dongmun, Nongkungsi, Kalasin / Nienhagen/Celle&/Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Tiere in meiner Umgebung .

Beitrag von doldi51 » Mi 1. Aug 2018, 02:33

Findest Du bei Lazada unter den nachfolgenen Artikelbezeichnungen:

1.) Thaivasion 3pcs/set Titanium Step Drill Bits 3-12mm 4-20mm 4-32mm HSS Power Tools HIgh Speed Steel Wood Metal Drilling (390 THB)

2.) Pro 6Pc Titanium HSS Drill & Saw Bit Set Woodworking Wood Metal, 3-8mm (166,90 THB)

Nach meinen ersten Erfahrungen kann ich diese Werkzeuge jedenfalls sehr empfehlen, wenn man vorhat mit Bambus zu basteln.

Benutzeravatar

doldi51
Beiträge: 486
Registriert: Do 17. Okt 2013, 22:05
Wohnort: Ban Dongmun, Nongkungsi, Kalasin / Nienhagen/Celle&/Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Tiere in meiner Umgebung .

Beitrag von doldi51 » Di 18. Sep 2018, 16:15

So, jetzt hat irgendein freundlicher Mitmensch eine Welpe bei uns ausgesetzt #-o
Wir wollten keinen Hund, aber für die Suppe ist sie noch zu klein (schätzungsweise 6-8 Wochen).
Nachdem meine Frau sie reichlich mit Hundeshampoo gewaschen hat ist sie wohl auch weitgehend frei von Ungeziefer und wohnt erst einmal im Obstgarten neben unserem Hühnerhof unter so einer großen Hühnerglocke. Dort wird sie morgens und abends gefüttert tagsüber mehrfach von meiner Frau oder mir besucht und zu einem Spaziergang rausgeholt und dann gelegentlich nochmal shampooniert.

Bisher haben wir keine wirkliche Erfahrung mit Hunden.
Für uns wären ein paar grundlegende Tips hilfreich wie wir der jungen Dame klar machen
-das ihr derzeitiges Terrain, der Obstgarten, ihr Zuhause ist(Der Obstgarten mit Hühnerhof und Gartenhaus ist mit Mauer und Tor zum bebauten Grundstücksteil abgegrenzt)
-das sie auf dem bebauten und bewohnten Grundstück in KEIN Haus darf.
-das die Hühner, Enten und Puten grundsätzlich kein Futter sind

Vielleicht hat der eine oder andere Hundekenner einen konstruktiven Hinweis.
vielen Dank
Gruß, Dieter.


Fredfeuerstein
Beiträge: 1584
Registriert: Do 19. Mai 2016, 18:58

Re: Tiere in meiner Umgebung .

Beitrag von Fredfeuerstein » Di 18. Sep 2018, 16:23

Ich glaube, dass zwei mal täglich Futter für so einen jungen Hund zu wenig ist. Ich würde wenigstens vier mal geben.

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 9262
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Tiere in meiner Umgebung .

Beitrag von Michaleo » Di 18. Sep 2018, 16:25

Wichtig ist von Anfang an mit ihr zu reden und sie zu streicheln, damit sie Euch als Mutterersatz erlebt und anerkennt. Alles andere ist Konditionierung. Wenn sie gar nie ins Haus gehen darf wird sie das auch nicht tun, ohne schlechtes Gewissen.

Was man aber im Voraus nicht weiss ist, ob sie lernen kann, :
das die Hühner, Enten und Puten grundsätzlich kein Futter sind
weil es nicht einfach ist, ihr das Jagen abzugewöhnen, falls ihr das Spass macht. Aber nicht alle Hunde jagen Federvieh.

Antworten

Zurück zu „Tier- und Pflanzenwelt“ | Ungelesene Beiträge