Veraenderungen in der Schweiz ?!

Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 13379
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Veraenderungen in der Schweiz ?!

#61

Beitrag von tom » Sa 11. Nov 2017, 11:45

Schön zu sehen aber dass sich die Jungen offensichtlich nicht von den Angstmachern ("Die Jungen zahlen die Zeche") haben einschüchtern lassen und hinter der AHV stehen. Das was Du erwähnst, grunder9, ist dieser Futterneid welcher heutzutage in vielen Köpfen herrscht und welchen ich an anderen Stellen auch schon erwähnt habe. Man gönnt anderen Menschen immer wie öfters nicht dass es denen vielleicht mal etwas besser geht als einem selber...

Gruss Tom


grunder9
Beiträge: 1716
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 04:27
Wohnort: Nahe So Phisai, Provinz Bueng Kan und Bern 50:50
Kontaktdaten:

Re: Veraenderungen in der Schweiz ?!

#62

Beitrag von grunder9 » So 12. Nov 2017, 03:13

............und vergisst dabei gerne, dass man selber auch schon auf der anderen Seite gestanden ist.

Freundliche Grüsse
grunder
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.


Themen Starter
Kurt
Beiträge: 1533
Registriert: Di 8. Okt 2013, 09:11
Wohnort: Si Racha / Chonburi

Re: Veraenderungen in der Schweiz ?!

#63

Beitrag von Kurt » Mo 15. Jan 2018, 05:03

Auch das geht unter : Veraenderungen in der Schweiz ?!

Zweiter Fall innert einer Woche – Rentner tötet seine Frau und dann sich selbst
«Heinz sagte noch, er gebe Hanni nicht weg»

OFTRINGEN AG - Schon wieder hat ein Rentner (†82) seine Ehefrau (†79) erschossen und dann sich selbst gerichtet. Es ist der zweite Fall innerhalb einer Woche.

https://www.blick.ch/news/schweiz/mitte ... 44123.html

Ein sehr trauriger Trend !

Alters-Armut ?

Im "hohen" Alter aus "Spar-Gruenden" keine Medizinische Versorgung ?

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Und auch hier wieder ein "Stueck Schweiz" weg :

Rollstuhl-Traditionsfirma will 61 Stellen streichen
Küschall verlagert Produktion nach Frankreich


WITTERSWIL SO - Bittere Post für die 80 Mitarbeiter von Küschall am Standort Witterswil SO. Die US-Besitzer-Firma will die Rollstuhlproduktion nach Frankreich auslagern – weil es dort billiger ist. Dadurch sind 61 Stellen gefährdet.


Promi-Kunden bei dem selbst gelähmten Rollstuhl-Bauer Rainer Küschall waren :
Frank Williams und Clay Regazzoni



https://www.blick.ch/news/wirtschaft/ro ... 44107.html
Dateianhänge
Frank.png
Frank.png (102.25 KiB) 538 mal betrachtet
Clay und Rainer.png
Clay und Rainer.png (124.52 KiB) 538 mal betrachtet


Themen Starter
Kurt
Beiträge: 1533
Registriert: Di 8. Okt 2013, 09:11
Wohnort: Si Racha / Chonburi

Re: Veraenderungen in der Schweiz ?!

#64

Beitrag von Kurt » Di 16. Jan 2018, 02:19

Da ich schon 15 Jahre nicht mehr in der Schweiz war,
wie ist der "Stand der Dinge" bei :

- Vereinen ?
- Dorf-Feste ?
- Gruempel-Tourniere ?

Etwa wie zB. hier ? :

In Liestal geht eine Ära zu Ende:
Die Rotstab-Clique nimmt ab 2019 nicht mehr am Fasnachts-Umzug Teil.

Die traditionsreiche Clique begründet den Schritt damit, dass sie sich als
«Störfaktor» fühle: Das Publikum goutiere Trommeln und Pfeifen nicht mehr.

Die 88. Teilnahme an der Liestaler Fasnacht wird zugleich auch die Letzte sein: Die Rotstab-Clique läuft ab kommendem Jahr nicht mehr an der Liestaler Fasnacht mit.

Wie sie auf ihrer Webseite mitteilt, empfinde sie sich zunehmend als Störfaktor an der Liestaler «Fasnachts-Party». Die Teilnahme am Umzug mache «je länger je weniger Spass», das Publikum zeige sich desinteressiert an dieser traditionellen Form der Fasnacht:

«Ein immer geringerer Teil der Zuschauer interessiert sich noch für das Sujet,
der Zeedel wird kaum noch gelesen.»


https://www.basellandschaftlichezeitung ... -132089556


Themen Starter
Kurt
Beiträge: 1533
Registriert: Di 8. Okt 2013, 09:11
Wohnort: Si Racha / Chonburi

Re: Veraenderungen in der Schweiz ?!

#65

Beitrag von Kurt » Di 16. Jan 2018, 02:22

Kurt hat geschrieben:Da ich schon 15 Jahre nicht mehr in der Schweiz war,
wie ist der "Stand der Dinge" bei :

- Vereinen ?
- Dorf-Feste ?
- Gruempel-Tourniere ?

Etwa wie zB. hier ? :

.»[/u][/b]

https://www.basellandschaftlichezeitung ... -132089556
Bedenklich ist auch das :

«Wurden auch schon angepöbelt»

Stamm-Obmann Pascal Epple sagt auf Anfrage: «Wir sind zu einer Minderheit geworden. Wir wurden auch schon angepöbelt und nachgeäfft. So kann es nicht mehr weiter gehen.» Die ganze Fasnachtsszene befinde sich im Wandel, das sei überall in der Region zu beobachten, nur falle es auf dem Land stärker auf als etwa in Basel, weil es dort noch etliche traditionelle Cliquen gebe.

Benutzeravatar

drfred
Administrator
Beiträge: 1495
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 15:59

Re: Veraenderungen in der Schweiz ?!

#66

Beitrag von drfred » Di 16. Jan 2018, 10:18

Kurt hat geschrieben:Da ich schon 15 Jahre nicht mehr in der Schweiz war,
wie ist der "Stand der Dinge" bei :

- Vereinen ?
- Dorf-Feste ?
- Gruempel-Tourniere ?
auch bei vereinen, dorf-festern und gerüpel-tournieren geht es in der schwiz - wie bei allem anderen auch - langsam aber stet bergauf. es freut mich, dass einerseits nicht nur das gewohn hohe niveau gehalten werden kann, sondern (mit etwas geduld) auch ein steter fortschritt feststellbar ist. natürlich darf man auch hier keine wunder erwarten.
ein toller anlass welcher gerümpel-tournier, vereinsleben und dorf-fest (ja, ich sage bewusst dorf: denn albisrieden ist ein stadtteil der sich seinen dörflichen charakter bewahren konnte) bei uns im quartier unter einen hut bringt ist z.b. das auffahrtsturnier des bc-albisrieden: http://www.bcalbisrieden.ch/auffahrtsturnier-2018a das tournier ist im quartier und beim gewerbe verankert, stets gut besucht (sogar mit warteliste) und der "gemütliche teil" nimmt mindestens so viel platz ein wie der sportliche.

Bild
Bild
Bild
alle bilder aus: http://www.bcalbisrieden.ch/galerie

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 10490
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Veraenderungen in der Schweiz ?!

#67

Beitrag von Michaleo » Di 16. Jan 2018, 11:06

Zum Thema Vereine u.ä. habe ich auch etwas Erfreuliches beizusteuern. In Bern sind die Quartiere in Leiste organisiert. Dort finden sich die Interessen der Geschäfte, der Hausbesitzer und der Bewohner zusammen als Sprachrohr zur Stadtverwaltung, Presse oder sonsige Oeffentlichkeit.

Bei uns in der Matte, das ehemalige Arbeiter- und jetzige In- Viertel war der Leist zu einer verschlafenen, beamtenhaft geführten, überalterten pro-Forma- Gruppe verkommen. Letzten Sommer aber musste der Präsident seinen Abschied nehmen, weil er als 55-jährigen Ingenieur in den Balkan versetzt wurde. Nun hat es einen Generationenwechsel gegeben und drei junge Mätteler sind eingezogen. Meine Tochter, 27, Projektleiterin in der Werbebranche, wird die neue Präsidentin. Dieses Bereitschaft zum Engagement freut mich natürlich sehr.

Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 4103
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: Nach 17 Jahren, mit unterbrüchen rund 60 Mt. in TH, nun nur noch Zürich CH

Re: Veraenderungen in der Schweiz ?!

#68

Beitrag von ZH-thai-fun » Di 16. Jan 2018, 12:35

Michaleo hat geschrieben:Zum Thema Vereine u.ä. habe ich auch etwas Erfreuliches beizusteuern. ...
Sehr gutes positives Beispiel!
Ich hab da auch noch ein für mich persönlich negatives Beispiel der Veränderung in der Schweiz.

Ich war ja nach meinen Flegeljahren in Zürich, ins "hinterwäldlerische- Toggenburg" abgewandert. Rückblickend Schlimmer als von Zürich nach Thailand! :D

Aber im ernst. Als Lediger Zuzügler wurde ich von einigen Vereinen "angezogen". Sogar im Männerchor versuchte ich mich, bis meine Ohren im Wind vom Bass des Ulrich Martinelli zu schlackern begannen.
Geblieben bin ich dann in einem Mitbegründeten Hundedressurverein, HDV Neckertal. Ja "Vereinligeist" war auf dem Lande wichtig. Und ich als "Zürihegel" brauchte meine Zeit bis ich voll dabei sein konnte.

Nun zum Thema. Ich hab auch hier in Zürich wo ich wieder wohne nun 40Jahre später in der nähe einen Hündeler-Verein. Oft werde ich gefragt, wann tust du dir ein Hund zu und kommst zu uns? Was mich aber abhält ist einfach die Tatsache das ich viel Reise. Vor allem aber der Unterschied von damals auf dem Lande und auch heute hier in Zürich.

Wir damals waren noch echte Kerle und Frauen mit echten Hunden, machten Schweizermeisterschaften, mit echtem Vereinsgeist in Trank und Biss. Auch für die Fans vom Dorf oder so. ... (Bild mein erster Hund mit 22)

Bild

Das heute hier in Zürich Wollishofen ist nur noch ein "Gfätterliverein". Bestückt mit Edlen Damen die von Gesetzeswegen ihre Motorisierte Blutwurst trainieren müssen. Mit besser-wissenden Alt-Herren Vereinsgeistern (wo ich mich dazu-zählen müsste) und oder Jüngeren, ich komm mal ich komm mal nicht. Kinder, Arbeit und Computerausflüge gehen vor. Auch nach einem Soliden Männerchor hab ich gefragt. Niemand wusste ob und wo. Genauso im Toggenburg!? Obwohl wenn man/n guurgelt gäbe es da schon noch einiges ...

Nun um herauszufinden ob die Zeit sich verändert hat oder nur der Standort unterschied vom Toggenburg zu Zürich, besuchte ich letzthin den Verein im Toggenburg. Es gab ihn nicht mehr, aber einen anderen auf demselben Platz. Dem erzählen nach waren es nicht mehr wie bei uns damals etwa 25 Aktive Mitglieder. Vereins- und Auswärtige- Anlässe gab es auch kaum mehr. Der Altersdurchschnitt war etwa der gleiche. Die Hunde aber eben auch eher "Spielzeuge".

Summa summarum. Ja die Welt verändert sich. Im Toggenburg wie in Zürich. Ob ich wie damals Hunde-müde von der Dressur zurück komme, oder im heutigen Mainstream des Handys vermehrt Pausen verbrachte, ist schon ein unterschied. Auch, früher lernte man/n einen Hund spuren, gehorchen und bewachen. Heute wird Frau von Staat gespuhrt und der Hund mit Chips- bewacht, oder so ... :D
... der werfe den ersten Steintisch!


Themen Starter
Kurt
Beiträge: 1533
Registriert: Di 8. Okt 2013, 09:11
Wohnort: Si Racha / Chonburi

Re: Veraenderungen in der Schweiz ?!

#69

Beitrag von Kurt » Di 23. Jan 2018, 12:20

Nun mal echt was Zukunftweisendes :

Selbst die Chinesen wollen bei Cargo Sous Terrain mitmischen
100 Millionen für Schweizer Güter-U-Bahn

Internationale Firmen sollen ein unterirdisches Tunnelsystem für den Gütertransport in der Schweiz ermöglichen. 100 Millionen Franken sind zusammen.

https://www.blick.ch/news/politik/selbs ... 80694.html

Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 4103
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: Nach 17 Jahren, mit unterbrüchen rund 60 Mt. in TH, nun nur noch Zürich CH

Re: Veraenderungen in der Schweiz ?!

#70

Beitrag von ZH-thai-fun » Di 23. Jan 2018, 13:57

Kurt hat geschrieben:... Selbst die Chinesen wollen bei Cargo Sous Terrain mitmischen ...
Ob das eine gute Zukunfts- Investition ist?

Jetzt wo man bald anstelle Transportieren, Transformieren und Teleportieren kann. ;)
... der werfe den ersten Steintisch!

Antworten

Zurück zu „Schweiz allgemein“ | Ungelesene Beiträge