Bedingungslose Grundeinkommen

Benutzeravatar

Themen Starter
thedi
Beiträge: 3145
Registriert: Do 3. Okt 2013, 09:55
Wohnort: Bankok, Manchakiri bei Khon Kaen

Re: Bedingungslose Grundeinkommen

Beitrag von thedi » Di 4. Dez 2018, 03:53

Stand der Dinge ums BGE

https://www.swissinfo.ch/ger/direktedem ... d/44590212
[Projekt Reinau (ZH)]
...im Crowdfunding bisher zusammengekommen ist: 150'000 Franken. Benötigt aber würden viel mehr. Sehr viel mehr: 6,2 Millionen Franken müssten
...
Andere Projekte weltweit

Es scheint, als wäre es für das Projekt von Filmemacherin Rebecca Panian in der Schweiz noch zu früh. Im Ausland aber experimentiert man eifrig
...
Das grösste Experiment läuft aktuell in 124 kenianischen Dörfern. Die humanitäre Organisation GiveDirectly zahlt allen Bewohnerinnen und Bewohnern umgerechnet 22 Dollar/Monat zwölf Jahre lang.
...
Versuch in Finnland: Dort versuchte die Mitte-Rechts-Regierung mit der Ausrichtung eines Grundeinkommens an Langzeitarbeitslose in erster Linie, Sozialkosten einzusparen. [das Projekt wurde per Ende Jahr eingestellt]

Musk und Zuckerberg wollen Grundeinkommen

Neben Entwicklungshilfe und staatlichen Bestrebungen zu Kosteneinsparungen sind die Grundeinkommensversuche in den Industrienationen auch von der Frage nach unserer Zukunft angetrieben: Wie können wir unser Leben finanzieren, wenn Roboter unsere Jobs übernehmen? Und wo stellt sich diese Frage brennender als im hochautomatisierten Silicon Valley und dessen Umgebung?

Das Economic Security Project, das sich für ein bedingungsloses Grundeinkommen einsetzt und unter anderem von Facebook-Mitgründer Chris Hughes finanziert wird, startet im Februar nächsten Jahres einen ersten Pilotversuch in Stockton, einer verarmten, kalifornischen Stadt östlich von San Francisco. 100 Einwohnerinnen und Einwohner sollen monatlich bedingungslos 500 Dollar erhalten. Sowieso stösst die Grundeinkommensidee bei Tech-Gründern auf offene Ohren: Tesla-Chef Elon Musk und Facebook-Pionier Mark Zuckerberg unterstützen die Idee öffentlich.

Ernsthafte Bestrebungen für Pilotprojekte gibt es auch in Schottland. Die Regierung hat bereits einen Kredit für Vorbereitungen gesprochen.

Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 12317
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Bedingungslose Grundeinkommen

Beitrag von tom » Di 4. Dez 2018, 07:56

Ich denke Crowdfounding ist wohl nicht der richtige Weg um so etwas seriös testen zu können... :)
Das grösste Experiment läuft aktuell in 124 kenianischen Dörfern. Die humanitäre Organisation GiveDirectly zahlt allen Bewohnerinnen und Bewohnern umgerechnet 22 Dollar/Monat zwölf Jahre lang.
Dazu ein Bericht aus dem Spiegel:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/kenia- ... 79744.html

Gruss Tom

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 9262
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Bedingungslose Grundeinkommen

Beitrag von Michaleo » Di 4. Dez 2018, 10:40

tom hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 07:56
Ich denke Crowdfounding ist wohl nicht der richtige Weg um so etwas seriös testen zu können...
Warum auch nicht?
Es gab schon dümmere und teurere Experimente, die privat bezahlt wurden. Und uns interessiert halt:
Aber in diesen Industrienationen ist die Fragestellung eine andere: Ist der Zwang zur Erwerbsarbeit in einer Überflussgesellschaft noch zeitgemäß? Wie bestreiten Bürger ihren Lebensunterhalt, wenn Roboter und künstliche Intelligenz ihre Arbeitsplätze übernehmen sollten? Kann ein Grundeinkommen die Sozialsysteme ersetzen

Benutzeravatar

Themen Starter
thedi
Beiträge: 3145
Registriert: Do 3. Okt 2013, 09:55
Wohnort: Bankok, Manchakiri bei Khon Kaen

Re: Bedingungslose Grundeinkommen

Beitrag von thedi » Di 4. Dez 2018, 12:01

Michaleo hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 10:40
Kann ein Grundeinkommen die Sozialsysteme ersetzen?
Da fehlte ein Fragezeichen - ich hab es nachgeholt ;-)


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 12317
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Bedingungslose Grundeinkommen

Beitrag von tom » Di 4. Dez 2018, 15:40

An dieser Umfrage habe ich auch teilgenommen, hier die Resultate:

https://www.deinbge.ch/node/941

Gruss Tom


Buengganer
Neu Registriert
Beiträge: 2
Registriert: Di 20. Nov 2018, 04:53

Re: Bedingungslose Grundeinkommen

Beitrag von Buengganer » Mi 5. Dez 2018, 01:33

Hallo Zusammen

Die Frage ist doch, wie hoch soll dieses Grundeinkommen denn sein?
Entlastet dies wirklich die Sozialabgaben?
Schlussendlich wird dies so oder so vom Staat finanziert und der arbeitende der darf dann wieder mehr Steuern zahlen.
Sozialschmarotzer gib es wie Sand am Meer und dann kommen noch die abertausenden von Asylanten, wer soll das alles
Finanzieren?
Da ich als selbständiger einige Jahre für das Sozialwesen in unserer Gemeinde arbeiten durfte, das heisst ich habe die
Wohnungen der Asylanten und den Schmarotzern Renoviert, also ich hatte den Einblick.
Mein Eindruck: ganz klar denen geht viel besser als eine arbeitende Familie mit kleinem Einkommen der jeden Franken oder
Euro umdrehen muss bevor er Ihn ausgibt.
Also zu dieser Umfrage zurück zu kommen!

Ich bin gegen ein Grundeinkommen

Dieses sinkende Schiff ist in Europa kaum mehr aufzuhalten! Wenn nicht jetzt! Wann dann?

Es Grüsst Lung Suchi

Benutzeravatar

Themen Starter
thedi
Beiträge: 3145
Registriert: Do 3. Okt 2013, 09:55
Wohnort: Bankok, Manchakiri bei Khon Kaen

Re: Bedingungslose Grundeinkommen

Beitrag von thedi » Mi 5. Dez 2018, 05:01

tom hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 15:40
An dieser Umfrage habe ich auch teilgenommen, hier die Resultate:
Das ist eine interessante Zusammenstellung der Wünsche der Befürwortern eines BGE. Bei einigen Fragen herrscht fast Einstimmigkeit, bei anderen ist nur eine 60% zu 40% Mehrheitsmeinung heraus gekommen.

Nun soll ein konkreter Vorschlag ausgearbeitet werden. Es würde mich interessieren wie der aussehen wird.

Richtig spannend wird es aber erst, wenn auch noch die Finanzierung mit einbezogen wird. Also nicht nur was ich gerne alles haben möchte, sondern auch noch wie ich das dann gerne bezahlen möchte.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar

Themen Starter
thedi
Beiträge: 3145
Registriert: Do 3. Okt 2013, 09:55
Wohnort: Bankok, Manchakiri bei Khon Kaen

Re: Bedingungslose Grundeinkommen

Beitrag von thedi » Mi 5. Dez 2018, 06:40

Reinau (ZH): Es war kein Flopp, sondern ein voller Erfolg.

https://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/re ... y/17448834

Es gibt also doch gute Seiten am BGE. ;;)


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 12317
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Bedingungslose Grundeinkommen

Beitrag von tom » Mi 5. Dez 2018, 07:51

Thedi hat geschrieben:Das ist eine interessante Zusammenstellung der Wünsche der Befürwortern eines BGE. Bei einigen Fragen herrscht fast Einstimmigkeit, bei anderen ist nur eine 60% zu 40% Mehrheitsmeinung heraus gekommen.
Ja, dies finde ich auch. Auch ist sie nicht polemisch und wiegt eine Seite gegen eine andere auf. Sie ist eigentlich sehr diskussionsfähig.

Was mir dabei auffällt: offenbar bewegen 2 Punkte ganz besonders.

1. Die Höhe der Mietkosten bereitet offensichtlich vielen Leuten Probleme
2. Scheinbar sind viele Menschen nicht sehr zufrieden mit der Arbeit welche sie ausüben.

Zu Punkt 2 passt auch die Aussage, dass viele mit einem BGE die Möglichkeit sehen, sich weiter aus- oder weiterbilden zu können, etwas was sie offenbar unter den aktuellen Umständen nicht können.

Betreffend Bezugsmöglichkeiten ist es gerade für uns interessant dass über 90% der Meinung sind man müsse in der Schweiz wohnhaft sein um ein BGE zu erhalten und doch fast die Hälfte denkt dass - wenn man ein BGE erhält - eine gewisse Gegenleistung erbringen müsste, wie z.B. gemeinnützige Arbeit oder ein freiwilliges Engagement in der Gesellschaft. Was freilich dann nicht so einfach ist für Menschen die zu 100% arbeitstätig sind. Aber ich denke dies ist in der Auswertung des Fragebogens vielleicht auch etwas gar rudimentär dargestellt.
Thedi hat geschrieben:Reinau (ZH): Es war kein Flopp, sondern ein voller Erfolg.
Wenn ich so lese was der Gemeindepräsident aussagt, dann hätte er auch ganz ein anderes eher brisantes Thema nehmen können um seinen Erfolg zu erreichen :)
Aber ich bleibe bei meiner Aussage: ein Crowdfounding kann nicht die Lösung sein um ein BGE zu testen. Welcher Private oder welcher Firmenchef soll denn daran interessiert sein Millionen in so ein Projekt zu stecken?

Meiner Meinung nach ist und bleibt das BGE ein Thema welches noch längers weiterverfolgt und geprüft werden muss. Unsere Welt benötigt neue Ansätze, es ist kein Geheimnis dass wir sie ansonsten so langsam aber sicher zugrunde richten.

Gruss Tom

Benutzeravatar

Themen Starter
thedi
Beiträge: 3145
Registriert: Do 3. Okt 2013, 09:55
Wohnort: Bankok, Manchakiri bei Khon Kaen

Re: Bedingungslose Grundeinkommen

Beitrag von thedi » Do 6. Dez 2018, 00:55

tom hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 07:51
..Betreffend Bezugsmöglichkeiten ist es gerade für uns interessant dass über 90% der Meinung sind man müsse in der Schweiz wohnhaft sein um ein BGE zu erhalten und doch fast die Hälfte denkt dass - wenn man ein BGE erhält - eine gewisse Gegenleistung erbringen müsste, wie z.B. gemeinnützige Arbeit oder ein freiwilliges Engagement in der Gesellschaft. Was freilich dann nicht so einfach ist für Menschen die zu 100% arbeitstätig sind. Aber ich denke dies ist in der Auswertung des Fragebogens vielleicht auch etwas gar rudimentär dargestellt.
Gefordert wären nicht nur für diejenigen mit 100% Arbeitspensum. Auch glückliche Rentner in Thailand wären not amused, wenn ein BGE unter diesen Bedingungen das bestehende Sozialsystem (AHV/IV) ersetzen sollte.

Aber wie Du sagst: vorläufig wird diskutiert. Dabei kann sich heraus stellen, ob - und wenn ja wie - es machbar wäre, wer Gewinner und wer Verlierer wären, und ob es möglich wäre, das irgend wie abzufedern.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Antworten

Zurück zu „Schweiz allgemein“ | Ungelesene Beiträge