Was mich bewegt

Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 3904
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: Nach 17 Jahren, mit unterbrüchen rund 60 Mt. in TH, nun nur noch Zürich CH

Re: Was mich bewegt

#61

Beitrag von ZH-thai-fun » Mo 10. Sep 2018, 13:28

Die Medien Titeln zum Tod von Beat Richner 9.10.18, auch «Der grösste humanitäre Botschafter seit Dunant»
https://www.20min.ch/schweiz/news/story ... --23776654

Und so-was geht still und leise unter!? Gerade denke ich wegen einer persönlichen Erfahrung heute:

Das Niveau derjenigen von der rechten- Szene die für alles "EINEN Fall" als Demokratieuntergang missbrauchen, gereicht es bei diesem EINEN Fall „Beat Richner“ höchstens zum Satz, ist halt auch nur ein „Gutmensch“.

Was ich beim wahrscheinlichen Suizid von Daniel Küblböck denke lass ich einfach hier stehen ...
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 80265.html

Zweimal R.I.P.
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 3904
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: Nach 17 Jahren, mit unterbrüchen rund 60 Mt. in TH, nun nur noch Zürich CH

Re: Was mich bewegt

#62

Beitrag von ZH-thai-fun » Di 11. Sep 2018, 12:32

Mich bewegt heute ...
Gibt es hier keine Resonanz weil es ein Beitrag von ZH-thai.fun ist, oder das R.I.P. an falscher Stelle.
Oder gar Beat Richner und Daniel Küblböck es nicht wert sind sie zu erwähnen.
Oder weil es nicht Thailand-bezogen genug ist, obwohl Kambodscha darin mitspielt.
Oder einfach die Forenmüdigkeit Weltweit ...
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 12912
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Was mich bewegt

#63

Beitrag von tom » Di 11. Sep 2018, 12:43

Was will man auch dazu sagen, Max? Es ist traurig, ja... Aber bei Beat Richner wusste man ja schon lange dass er schwer erkrankt ist, über ihn würde ich nun auch weniger hier in diesem Thread (welchen ich eigentlich gar nicht so als Diskussionsthread wahrnehme) etwas schreiben, sondern dann eher in einem separaten, ganz ihm gewidmeten. Andererseits, viel mehr als nun in den Medien zu lesen ist könnte ich auch nicht schreiben.

Zu Küblböck kann ich überhaupt nichts beitragen... Ich habe dessen Leben überhaupt nicht verfolgt. Ich denke dies geht noch vielen so.

Lass Dich durch fehlende Kommentare nicht entmutigen, dies muss nicht ein Zeichen des Desinteresses sein.

Gruss Tom

Benutzeravatar

Johnboy
Beiträge: 3092
Registriert: Do 8. Jan 2015, 08:48

Re: Was mich bewegt

#64

Beitrag von Johnboy » Di 11. Sep 2018, 13:10

Keine Reaktion ? Bist du im flaschen Forum ! Ganz schlimm ist der TIP :-ss

Lustig ist , da hat der Großteil der entsprechenden Member nicht erwarten Rampos und meine Reaktionen . Passt halt nicht in deren Vorstellungswelt .
Gruppen in FB sind besser !
Essen und Beischlaf sind die großen Begierden des Mannes - Konfuzius - oder so
ab 60 fällt BEISCHLAF weg !


Fredfeuerstein
Beiträge: 1720
Registriert: Do 19. Mai 2016, 18:58

Re: Was mich bewegt

#65

Beitrag von Fredfeuerstein » Di 11. Sep 2018, 13:59

Beat Richner? NIe gehört.
Küblböck? Gut war, dass er keine Unbeteiligten mit reingezogen hat, so wie die, die sich vom Zug überfahren lassen oder ähnlich. Aber sonst?

Benutzeravatar

doldi51
Beiträge: 527
Registriert: Do 17. Okt 2013, 22:05
Wohnort: Ban Dongmun, Nongkungsi, Kalasin / Nienhagen/Celle&/Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Was mich bewegt

#66

Beitrag von doldi51 » Di 11. Sep 2018, 14:06

Also ich bin ehrlich gesagt schon gut damit beschäftigt in diesem Forum mitzulesen!
Wenn es mich denn überkommt (so wie jetzt), dann gebe ich auch schon mal meinen Senf dazu.
Aber ich wüsste gar nicht wie ich die Zeit finden sollte mich auch noch in anderen Foren zu tummeln. :-\

insbesondere @zh-thai-fun; Anfangs war ich mitunter auch leicht gefrustet, wenn gar keine Rückmeldung zu einem Beitrag kam. [-(
Ein Blick in den Spiegel hat mit dann aber klar gemacht, das ich selbst ja auch nicht immer und überall auf einen Beitrag reagiere, selbst wenn dieser für mich sehr informativ und/oder unterhaltsam war.
Gruß, Dieter.

Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 3904
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: Nach 17 Jahren, mit unterbrüchen rund 60 Mt. in TH, nun nur noch Zürich CH

Re: Was mich bewegt

#67

Beitrag von ZH-thai-fun » Di 11. Sep 2018, 19:16

Johnboy hat geschrieben:
Di 11. Sep 2018, 13:10
Keine Reaktion ? Bist du im flaschen Forum ! Ganz schlimm ist der TIP :-ss

Lustig ist , da hat der Großteil der entsprechenden Member nicht erwarten Rampos und meine Reaktionen . Passt halt nicht in deren Vorstellungswelt .
Gruppen in FB sind besser !
Ja, kann sein das ich immer noch den alten Forenzeiten hinterher hinke. Man unterhielt sich Steintischmässig einfach ohne einem den Bierkrug auf die Finger hauen zu können. In dem Forum das du erwähnst und noch anderen ist die Zersplitterung der sich ansammelnden Themenkreisen z. B. ganz nach rechts etc. echt krass. Solche habe ich verlassen.

Aber eben gerade deswegen hab ich mühe das Mitmenschen die viele Jahre lang nur gute resp. Positive Medienechos auslösen nicht mehr erwähnenswert sein sollen.

Aber Ok, heutzutage ist der Mediale "Fluss" so stark das viel punktuell Wissenswertes eben einfach mitgerissen wird und sich in den Google und Wiki Schleusen fangen. Unterhaltens- Wert ist je nach eingeschlagener Themen-Richtung des Forums fast nur noch die Perfekte Wissensgabe einzelner Mitglieder.

Seis drumm, Gummi drumm, Leitung krumm, fleißige Bienchen machen weiter summ summ summm ... Bild
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar

thedi
Beiträge: 3332
Registriert: Do 3. Okt 2013, 09:55
Wohnort: Bankok, Manchakiri bei Khon Kaen

Re: Was mich bewegt

#68

Beitrag von thedi » Mi 12. Sep 2018, 01:39

Sali Max,

Es gibt Themen zu denen ich etwas sagen kann - zu anderen nicht. Wenn ich nichts zu sagen habe, wie z.B. zu Beat Richner, dann mache ich auch kein RIP, wenn der gestorben ist. Nur drei Buchstaben - das schiene mir im Fall von Beat Richner vielleicht etwas respektlos.

Vom anderen, dessen Name ich noch nie gehört habe und den ich mir auch gar nicht gemerkt habe, der von einem Schiff gesprungen sei - was soll ich dazu sagen? Menschen nehmen sich das Leben - es gibt in der Schweiz mehr Tote durch Selbstmord als durch Verkehrsunfälle. Die werden schon ihre Gründe gehabt haben. Von einem Kreuzfahrtenschiff ins eiskalte Meer zu springen wäre nicht meine Wahl - dazu kann ich nur mit einem Kopfschütteln reagieren, aber das ist stumm.

Zugegeben: in diesem Fall hätte ich ein RIP rülpsen können - damit wäre die Sache erledigt gewesen. Ich bezweifle aber, dass Dich das glücklich gemacht hätte.

Max, in Foren schreiben ist oft Einweg-Kommunikation. Man schreibt einen Bericht - andere lesen das. Wie ein Journalist für eine Zeitung. In Foren sieht man als Anzeige, ob das Thema interessierte, die Zahl der Aufrufe.
Was ich beim wahrscheinlichen Suizid von Daniel Küblböck denke lass ich einfach hier stehen ...
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 80265.html
Falls Du eine Diskussion anreissen willst, dann wäre es besser statt auf einen externen Artikel zu verweisen, Deine Gedanken dazu hier zur Diskussion zu stellen. Wobei das natürlich nicht einfach "macht mich betroffen" sein sollte, sondern irgend etwas, mit dem eine Diskussion angeregt wird.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 3904
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: Nach 17 Jahren, mit unterbrüchen rund 60 Mt. in TH, nun nur noch Zürich CH

Re: Was mich bewegt

#69

Beitrag von ZH-thai-fun » Mi 12. Sep 2018, 12:21

thedi hat geschrieben:
Mi 12. Sep 2018, 01:39
... Falls Du eine Diskussion anreissen willst, dann wäre es besser statt auf einen externen Artikel zu verweisen, Deine Gedanken dazu hier zur Diskussion zu stellen. Wobei das natürlich nicht einfach "macht mich betroffen" sein sollte, sondern irgend etwas, mit dem eine Diskussion angeregt wird. ...
Sehr gut! Natürlich, so ist das! Sollte heutzutage wahrscheinlich so in Foren sein. Der eine kann's der andere nicht. Früher konnte ich es, scheinbar. Man/n sollte mehr mit der Zeit gehen?! Darum denke ich oft, wie auch vorstehend, andere können das besser ...

Also könnte diese, meine Schwäche, auch der allgemeine Forenmitgliederschwund sein.

Ach wäre ich doch ein Schriftsteller wie Thomas Mann #:-s

Habs ja öfters auch schon versucht, halt etwas neben dem Foren-Thema, ohne die gewünschten Resonanzen zu erreichen ... :D viewtopic.php?f=15&t=2081&sid=a22a50805 ... e9b#p37344
... der werfe den ersten Steintisch!

Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 12912
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Was mich bewegt

#70

Beitrag von tom » Mi 12. Sep 2018, 12:49

Max, das mit der fehlenden Resonanz ist glaube ich nicht immer so wie Du glaubst. Dieser Thread hatte bereits über 2'500 Zugriffe, von dem her wird er zweifelsfrei gelesen. Mein Kreta-Reisebericht hatte auch nur am Schluss ein paar fragende Member zur Folge, aber dennoch knapp 900 Zugriffe. Johnboys Berichte aus Laos... knapp 3'000 Zugriffe...

Nicht immer muss zwingend eine Diskussion entstehen, wenn jemand etwas schreibt. Es findet sich auch ohne Diskussion ein Interesse. Für Dich wäre vielleicht ein "Gefällt mir"-Button gut... aber darauf haben wir bisher bewusst verzichtet, erst beim kürzlichen Update haben wir wieder darüber diskutiert. Aber dies wäre rasch eingeführt wenn es eine grosse Mehrheit der Member möchte und wer weiss, vielleicht ist aufgrund der Wahrnehmung fehlender Resonanz bei einigen Membern dieser Button tatsächlich nun ein Wunsch. Was meint ihr?

Wenn man Antworten, Postings etc. zu einem geschriebenen Beitrag wünscht geht dies meiner Meinung nach am besten, wenn man eine oder zwei Fragen stellt. Zum Beispiel: "Ich fand Beat Richners Werk in Kambodscha unglaublich. Ueber 10 Millionen Kindern hat er geholfen. Was denkt ihr, werden die Spitäler in seinem Sinne weitergeführt werden können? Und werden in der Schweiz weiterhin so viele Menschen spenden?".... Irgendsowas in dem Stil... dann kommen ganz sicher auch Antworten.

Gruss Tom

Antworten

Zurück zu „Schweiz allgemein“ | Ungelesene Beiträge