Elektro Auto

Landwirtschaft, Pflanzen, Tiere, Technik, Wissenschaft

Themen Starter
Khun Hans
Beiträge: 375
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 18:41
Wohnort: Na Phaeng A. Na Pho 31230 Buriram
Kontaktdaten:

Re: Elektro Auto

#41

Beitrag von Khun Hans »

Caveman hat geschrieben:
Do 27. Jul 2023, 13:11
Khun Hans hat geschrieben:
Do 27. Jul 2023, 11:01
Ja wenn der Saft ausgeht.... hats noch ein ganz normales Ladekabel dabei, dass an jede Haussteckdose angehängt werden kann.
Wie lange dauert es denn eigentlich an der Haussteckdose, bis die Batterie wieder voll ist?
Wie sieht es ueberhaupt mit Schnellladestationen bei euch aus? Bei uns in der Stadt gibt es zwar ein paar, die ist aber ueber 30 Kilometer entfernt. In der naeheren Umgebung gibt es keine.
Wie lange dauert ein Ladevorgang an einer Schnellladestation und was macht man in der Zeit?
Ich haette jedenfalls keinen Bock, fuer jeden Ladevorgang insgesamt ca. 70 Kilometer hin und her zu fahren und dann auch noch ewig lange dumm rum zu stehen, bis die Batterie wieder voll ist. Zumal dann von der Reichweite auch ein grosser Teil allein schon fuer die Strecke hin und zurueck wieder floeten ginge.
Vielleicht habe ich aber auch nur falsche Vorstellungen und das geht alles viel einfacher und bequemer.
Gruss
Caveman
Wir haben zwei Ladestationen, da wir schon einen Hybrid haben.
Nun, Der MG wird wirklich nur im Umkreis gebraucht, damit wir nur zu Hause laden müssen. Wir lange das geht, keine Ahnung. wird am Abend angehängt und am Morgen ist die Batterie voll.
Solar, sind wir am Überlegen.
Oekologischer Fussabruck? Ist mir nicht wichtig, ganz ehrlich. :ymhug:
Für mich hat gezählt: hier ist ein Auto nur Elektrisch, und auf der anderen Seite ein Auto mit Benzin oder Diesel.
Was ist für meine Brieftasche und unsere Bedürfnisse das beste?
Und da war das Elektro Auto die Nummer 1.
Denn wenn ich allen und Jedem glauben will, der da sagt, ja beim Elektro wird so und so viel Energie verbraucht, und beim Verbrenner nur soviel bis die Hergestellt sind, werde ich noch verrückt....
War jetzt eine Entscheidung im hier und Heute. Was Morgen ist? Keine Ahnung wie ich entscheiden würde? Wasserstoff usw...

Also, ich habe Bekannte, die Reisen mit einem Elektro Auto durch ganz Thailand, da muss ich auch ehrlich sagen, dazu habe ich den Nerv nicht, immer von einer Ladestation zur anderen hoppeln. Danke ich nicht, ich habe einen Herzinfarkt gehabt, das reicht. :D
Der Eine war vor 3 Wochen hier, und hat erzählt, dass "seine" angestrebte Ladestation, def. war. als Er ankam, zur nächsten hats um 10km nicht gereicht, so musste Er bei einem Strassenshop betteln, dass Er das Stromkabel ein paar Minuten anhängen durfte.
Als Er dann bei der nächsten Ladestation angekommen ist, standen da schon zwei am Laden, also nochmals 30 Minuten warten, und dann 40 Minuten das eigene Fahrzeug laden. ist def. nichts für mich, da ich eh keine Geduld habe. ;;)

Ich bin überzeugt, dass die Elektromobilität eine Zukunft hat, aber nur im Nahverkehr, vorläufig in Thailand.
Wer weiss was die Zukunft bringt.

Gruss Khun Hans
Benutzeravatar

Caveman
Beiträge: 1272
Registriert: Mo 7. Okt 2013, 02:39
Wohnort: Mukdahan

Re: Elektro Auto

#42

Beitrag von Caveman »

Khun Hans hat geschrieben:
Sa 29. Jul 2023, 14:23
Der MG wird wirklich nur im Umkreis gebraucht, damit wir nur zu Hause laden müssen.
Das verstehe ich und es macht auch Sinn.
Khun Hans hat geschrieben:
Sa 29. Jul 2023, 14:23
Als Er dann bei der nächsten Ladestation angekommen ist, standen da schon zwei am Laden, also nochmals 30 Minuten warten, und dann 40 Minuten das eigene Fahrzeug laden.
Au weia! Da ich (leider) ein ziemlich ungeduldiger Mensch bin, wuerde das zu einem fuer mitfahrende Personen sicher ziemlich unangenehmen Verhalten meinerseits fuehren. Und fuer alle anderen, die mir gerade ueber den Weg laufen, ebenfalls. Wenn mich erst einmal die Bimbelgicht *) erwischt hat, werde ich schnell zum totalen A*schloch.
Khun Hans hat geschrieben:
Sa 29. Jul 2023, 14:23
Ich bin überzeugt, dass die Elektromobilität eine Zukunft hat, aber nur im Nahverkehr, vorläufig in Thailand.
Wer weiss was die Zukunft bringt.
D'accord! 👍

*) Fuer unsere Schweizer (und wahrscheinlich auch fuer viele Deutsche): http://www.kasselwiki.de/index.php?titl ... E2%80%93_D

Klonko
Beiträge: 43
Registriert: Mo 24. Jan 2022, 05:24

Re: Elektro Auto

#43

Beitrag von Klonko »

Ein BEV ist v.a. In Thailand (niedrige Ladegeschwindigkeiten) noch nichts für jene, die jeden Tag 500 km unterwegs sind. Ich geniesse das enspanntere Fahren, lege ohne Stress auch längere Reisen (>2000 km) in Thailand zurück und steige gerne in ein mittels App angenehm temperiertes unter der Sonne geparktes Auto.
Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 25123
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Elektro Auto

#44

Beitrag von Michaleo »

Und wie steht es mit der Brandgefahr? Im Moment macht das Elektroauto, welches auf einem Schiff vor Holland brennt, grosse Schlagzeilen.
Freundliche Grüsse L-)
Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 10263
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: Nur noch Zürich

Re: Elektro Auto

#45

Beitrag von ZH-thai-fun »

Michaleo hat geschrieben:
Sa 29. Jul 2023, 16:31
Und wie steht es mit der Brandgefahr? Im Moment macht das Elektroauto, welches auf einem Schiff vor Holland brennt, grosse Schlagzeilen.
Ich halte mich an folgendes, nachdem ich seit Jahren alles Mögliche und Unmögliche darüber gelesen habe. Mann muss sich schließlich mal entscheiden was man glaubt. ... L-)
https://www.watson.ch/digital/elektroau ... nzin-autos
"Schluss mit dem Mythos: E-Autos brennen nicht häufiger als Benziner – im Gegenteil
Plötzlich aufflammende Batterien, Giftstoffe, extrem heisses Feuer: Elektroautos gelten Kritikern und Verschwörungserzählern zufolge als brandgefährlich. Die Realität sieht anders aus. ...
Experten haben dazu eine klare Haltung: Elektroautos seien nicht anfälliger für Brände als Modelle mit Verbrennungsmotor. Weder die deutsche Prüfgesellschaft Dekra noch der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sehen, dass von Elektroautos eine höhere Brandgefahr ausgehe. Auch aus Statistiken geht kein erhöhtes Brandrisiko für Stromer hervor – im Gegenteil: Zahlen aus dem E-Auto-Pionierland Norwegen zeigen, dass Verbrenner rund siebenmal häufiger als E-Autos brennen. ..."
Nur wer Negatives wahr'nimmt, kann auch Positive genießen.
Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 25123
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Elektro Auto

#46

Beitrag von Michaleo »

ZH-thai-fun hat geschrieben:
Sa 29. Jul 2023, 18:27
"Schluss mit dem Mythos: E-Autos brennen nicht häufiger als Benziner – im Gegenteil.
Zahlen aus dem E-Auto-Pionierland Norwegen zeigen, dass Verbrenner rund siebenmal häufiger als E-Autos brennen. ..."
Das mag sein, @Max.
Aber der "Focus" zitiert ADAC- Pressesprecher Tietgen wie folgt:
„Ja, also, das Löschen von E-Autos ist ja schon mal sehr schwierig. Also normal, mit Pulver oder Schaum wird man nicht (fertig). Das muss man mit Wasser kühlen. Das ist ein chemischer Prozess, der sozusagen den Brand ausgelöst hat. Das heißt also, die Feuerwehr muss kommen, und dann muss ganz, ganz viel Wasser auf das Auto. Es muss nicht nur die Flammen gelöscht werden, sondern die ganze Batterie runtergekühlt werden, um ein neues Entzünden zu verhindern.“
Wobei das Schiff vor Holland ja im Wasser schwimmt, also von dem hätte es ja eigentlich genügend. :-?
Freundliche Grüsse L-)
Benutzeravatar

Bliemli
Beiträge: 294
Registriert: So 16. Nov 2014, 08:56
Wohnort: Agglomeration Basel

Re: Elektro Auto

#47

Beitrag von Bliemli »

Klonko hat geschrieben:
Sa 29. Jul 2023, 16:05
Ein BEV ist v.a. In Thailand (niedrige Ladegeschwindigkeiten) noch nichts für jene, die jeden Tag 500 km unterwegs sind. Ich geniesse das enspanntere Fahren, lege ohne Stress auch längere Reisen (>2000 km) in Thailand zurück und steige gerne in ein mittels App angenehm temperiertes unter der Sonne geparktes Auto.
Wie viele fahren den täglich, mit einem Personenwagen, 500 km?
Michaleo hat geschrieben:
Sa 29. Jul 2023, 16:31
Und wie steht es mit der Brandgefahr? Im Moment macht das Elektroauto, welches auf einem Schiff vor Holland brennt, grosse Schlagzeilen.
Was noch zu beweisen wäre. Ist schon komisch, da es dort Elektroautos hat muss ganz klar eines davon den Brant ausgelöst haben. So ein altes Schiff kostet im Unterhalt richtig Geld, da kommen mir zumindest noch ganz andere Möglichkeiten in den Sinn.
Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 10263
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: Nur noch Zürich

Re: Elektro Auto

#48

Beitrag von ZH-thai-fun »

Michaleo hat geschrieben:
So 30. Jul 2023, 05:32
Das mag sein, @Max.
Aber ...
... das deine vom "Focus" weis ich als langjähriger Tankstellen Pächter aus Erfahrung. Ich hab schon in der Lehre 1967 erfahren und lernen müssen, wie und was mit einer Lastwagenbatterie passieren kann, und gelernt wie schwierig es ist sowas zu löschen. Wichtig war für mich auch die spätere Erfahrung, dass z. B. Werkzeuge auf Batterien zu Kurzschüsse führen und Verbrenner dadurch Feuer fangen. Davon das Leute beim Werkeln an Motoren, rauchen mal abgesehen. Oder das ein Reicher St.Galler (Kanton) Garagist in den 80ern mehre Edelfahrzeuge wie Ferraris nach z. B. Italien Fahren lies um das sie dort dann brennen. Der guten Schweizer Versicherungen sei dank. Dies fehlt natürlich in Statistiken, usw. usw. :^o

PS: Auch Schiffe sollten schon wegen oder für Versicherungen brennen ... :-?
Nur wer Negatives wahr'nimmt, kann auch Positive genießen.
Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 10263
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: Nur noch Zürich

Re: Elektro Auto

#49

Beitrag von ZH-thai-fun »

Ich habe gerade ein Fahrzeug gesehen, dass mich elektrisiert hat. ...
20240407_143437.jpg
20240407_143437.jpg (182.18 KiB) 122 mal betrachtet
Nur wer Negatives wahr'nimmt, kann auch Positive genießen.
Antworten

Zurück zu „Umwelt“ | Ungelesene Beiträge