Demonstrationen in Hongkong

Benutzeravatar

Themen Starter
Michaleo
Administrator
Beiträge: 12125
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Demonstrationen in Hongkong

#1

Beitrag von Michaleo » Di 13. Aug 2019, 15:49

Ich bewundere den Ausdauer der Demonstranten und Demonstrantinnen in Hongkong.

Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 4819
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: Nach 17 Jahren, mit unterbrüchen rund 60 Mt. in TH, nun nur noch Zürich CH

Re: Demonstrationen in Hongkong

#2

Beitrag von ZH-thai-fun » Di 13. Aug 2019, 18:35

Und ich habe von Tag zu Tag mehr Angst um diese Demonstranten.
Ein paar Monate nach der blutigen Niederschlagung der Demokratie-Bewegung auf dem Platz des Himmlischen Friedens (welch Ironie) im Juni 1989, bewarb sich ein Schweizer der an diesen Demos dort dabei war und fliehen musste, bei mir. Ich stellte ihn als Wachmann ein. Wir saßen einige stunden zusammen in denen er von dem Chinesischen Regime und dieser Niederschlagung erzählte.

So kommt mir heute wieder die Hühnerhaut, wenn ich mir vorstelle was dort in Hongkong passiert und wieder passieren kann.
... der werfe den ersten Steintisch!


martin71
Beiträge: 259
Registriert: Do 7. Sep 2017, 08:10

Re: Demonstrationen in Hongkong

#3

Beitrag von martin71 » Di 13. Aug 2019, 19:17

Michaleo hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 15:49
Ich bewundere den Ausdauer der Demonstranten und Demonstrantinnen in Hongkong.
Gab es 2010 in Thailand auch, Ausgang bekannt :(


Werner
Beiträge: 2452
Registriert: Di 8. Okt 2013, 21:00

Re: Demonstrationen in Hongkong

#4

Beitrag von Werner » Di 13. Aug 2019, 19:54

ZH-thai-fun hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 18:35
Und ich habe von Tag zu Tag mehr Angst um diese Demonstranten.
So kommt mir heute wieder die Hühnerhaut, wenn ich mir vorstelle was dort in Hongkong passiert und wieder passieren kann.
Ja, so geht es mir auch, derzeit. Die Panzer stehen sicher schon bereit um das nieder zu schlagen. Die haben Mut.

Wir können hier sicher noch ein paar tausend Flüchtlinge aufnehmen. Kein Problem.

W.


Sanukshg
Beiträge: 1577
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: Demonstrationen in Hongkong

#5

Beitrag von Sanukshg » Mi 14. Aug 2019, 02:42

Ich habe es mir leider schon vorher gedacht das es so kommen wird, nur auf Grund der Proteste konnte Peking wohl nicht so vorgehen ich meine mit Militär aber durch die Lahmlegung des Airports und das jetzt zum 2 mal werden Sie es wohl machen ich hoffe nur das es keine Toten gibt. Und eins ist mir aber schon jetzt klar der Rest der Welt wird es verurteilen aber das wird es auch gewesen sein. Wenn es sich um Russland handeln würde gebe es neue Sanktionen.
Und was sagt mir das verdammte Doppelmoral der Heuchler allenvoran die angeblich so fortschrittliche Welt der westlichen Welt.
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst


Kurt
Beiträge: 2236
Registriert: Di 8. Okt 2013, 09:11
Wohnort: Si Racha / Chonburi

Re: Demonstrationen in Hongkong

#6

Beitrag von Kurt » Mi 14. Aug 2019, 03:28

Werner hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 19:54
ZH-thai-fun hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 18:35
Und ich habe von Tag zu Tag mehr Angst um diese Demonstranten.
So kommt mir heute wieder die Hühnerhaut, wenn ich mir vorstelle was dort in Hongkong passiert und wieder passieren kann.
Ja, so geht es mir auch, derzeit. Die Panzer stehen sicher schon bereit um das nieder zu schlagen. Die haben Mut.

Wir können hier sicher noch ein paar tausend Flüchtlinge aufnehmen. Kein Problem.

W.
Gestern Abend und heute Morgen im THAI-TV gesehen....sie sind am anrollen.

Ich denke auch....das kann ganz boes enden.

Hinterher haben die DEMONSTRANTEN dann weniger "Freiheiten" als vorher.


Kurt
Beiträge: 2236
Registriert: Di 8. Okt 2013, 09:11
Wohnort: Si Racha / Chonburi

Re: Demonstrationen in Hongkong

#7

Beitrag von Kurt » Mi 14. Aug 2019, 03:36

Gestern auf dem "Landweg" Schutzen-Panzer nach HONG KONG....

Vorhin am TV.....schwere PANZER auf der Bahn verladen.

Riesen CHAOS am AIRPORT......


Werner
Beiträge: 2452
Registriert: Di 8. Okt 2013, 21:00

Re: Demonstrationen in Hongkong

#8

Beitrag von Werner » Mi 14. Aug 2019, 10:36

Da fragt man sich doch, sind es die Hongkong Chinesen die da protestieren oder sind das andere Mächte die versuchen das Hongkong Problem ein für allemal zu lösen indem sie mit solch einem Blödsinn wie den Flughafen lahm zu legen arbeiten, was keine Regierung lange durch gehen lassen kann. Warum besetzten die keine Fähren oder blockieren den Auto Tunnel oder wichtige Straßen?

W.

Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 4819
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: Nach 17 Jahren, mit unterbrüchen rund 60 Mt. in TH, nun nur noch Zürich CH

Re: Demonstrationen in Hongkong

#9

Beitrag von ZH-thai-fun » Mi 14. Aug 2019, 11:35

Werner hat geschrieben:
Mi 14. Aug 2019, 10:36
Da fragt man sich doch, ...
Die Demonstrationen kommen Weltweit je länger je mehr aus Jungen Generation und aus wirklichen Problemen heraus. Woodstock, Hippie, 68er und so Greta waren, sind auch eher sanfte Demos. Daß dann sofort die älteren "Mächte" ihre Fäden Spinnen und die Probleme von links und rechts Politisch bis Finanzwirtschaftlich umher schieben war auch schon immer so.

Die größten Verbrechen an Demonstranten machen meist nur ein paar Diktatur-Köpfe. Schlimm ist, das dann immer Militär, Polizei und Waffen gegen das Volk einsetzt werden, die das Volk selbst bezahlen muss/te. Theoretisch wüßte man einfach die Lohnquellen von diesen Prügelknaben unterbinden, aber da haben die Geldköpfe auf der Schlechten wie Guten Seite angst selber Geld zu verlieren.

Das sie in Hongkong Flughäfen besetzen anstatt nur interne Stiche versetzten zeigt die Ohnmacht der Jungen Demonstranten. Das ist ein Schrei in die Welt hinaus, dahin wo sie dann von rechts bis links gehört werden sollten ...
... der werfe den ersten Steintisch!


Werner
Beiträge: 2452
Registriert: Di 8. Okt 2013, 21:00

Re: Demonstrationen in Hongkong

#10

Beitrag von Werner » Mi 14. Aug 2019, 15:33

Es gab eine TV Sendung über Panzer. Die Briten hatten im 1. Weltkrieg Geld für Panzer gesammelt. Eine Stadt, ich denke es war Glasgow hatte am meisten Geld für die Panzer gespendet. Die Panzer die diese Arbeiter bezahlt hatten wurden dann bei einem Streik gegen die Arbeiter von Glasgow eingesetzt, sehr effektiv.

Gerade wenn sich das Ausland für die Demonstranten einsetzt wird es noch schwieriger, dann verliert China das Gesicht und das geht in der Regel übel aus, auch in Thailand. Auch da sollte man sehr aufpassen wenn man sich Hilfstruppen besorgt um einen Thai dumm da stehen zu lassen. Da ist es besser mal etwas zurück zu treten und langsam und behutsam wieder ein gutes Klima herzustellen.

Wir können nur hoffen.

W.

Antworten

Zurück zu „Neuigkeiten aus der ganzen Welt“ | Ungelesene Beiträge