Demonstrationen in Hongkong

Nachrichten, Informationen etc.
Benutzeravatar

Themen Starter
Michaleo
Administrator
Beiträge: 12946
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Demonstrationen in Hongkong

#11

Beitrag von Michaleo »

Werner hat geschrieben:
Mi 14. Aug 2019, 15:33
Wir können nur hoffen.
Das ist so.

Hoffen, dass Hongkong irgendwie überlebt und dass nicht zu viele umkommen.
Es geht um ungefähr 7 Millionen Einwohner.

Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 15580
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Demonstrationen in Hongkong

#12

Beitrag von tom »

Auch in Hongkong werden die jungen Menschen radikaler... uns älteren sollte dies die Augen öffnen.

https://www.bluewin.ch/de/news/internat ... 88496.html

Gruss Tom

Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 5099
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: CH

Re: Demonstrationen in Hongkong

#13

Beitrag von ZH-thai-fun »

Wie verzweifelt muss eine Junge Generation in Hongkong sein, um bei dieser immensen übermächtigen Bedrohung der Chinesen mit Polizei, Armee und sonstigen Einflüssen auf die Regierung Hongkongs schon 2Monate zu Demonstrieren.
Und das bei dem Wissen um die Weltweiten Diktatorischen Unterdrückungen von Demonstranten im Stile des damaligen "erfolgreichen" Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens ... :-o
Foren'siker ...

Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 15580
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Demonstrationen in Hongkong

#14

Beitrag von tom »

Wie wird dies enden?

www.watson.ch/!122658524

Gruss Tom


Sanukshg
Beiträge: 1844
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: Demonstrationen in Hongkong

#15

Beitrag von Sanukshg »

Ich bin völlig auf der Seite der Demonstranten nur was jetzt passiert die ganze Gewalt, das geht gar nicht und es ist egal wer damit begonnen hat.
Gewalt ruft nur neue Gewalt hervor.
Wenn das so weitergeht wird das eine ganz blutige Angelegenheit und die Demonstranten werden nicht die Sieger sein.
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Benutzeravatar

drfred
Administrator
Beiträge: 2254
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 15:59

Re: Demonstrationen in Hongkong

#16

Beitrag von drfred »

Sanukshg hat geschrieben:
Mo 18. Nov 2019, 12:55
Ich bin völlig auf der Seite der Demonstranten nur was jetzt passiert die ganze Gewalt, das geht gar nicht und es ist egal wer damit begonnen hat.
Gewalt ruft nur neue Gewalt hervor.
Wenn das so weitergeht wird das eine ganz blutige Angelegenheit und die Demonstranten werden nicht die Sieger sein.
ich teile deine meinung, möchte aber nicht ausschliessen, dass gewisse gewalteskalationen unter falscher flagge geführt werden um der zentralregierung in peking als willkommener vorwand zu dienen, hongkongs autonomie einzuschränken.


Sanukshg
Beiträge: 1844
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: Demonstrationen in Hongkong

#17

Beitrag von Sanukshg »

drfred hat geschrieben:
Mo 18. Nov 2019, 15:19
ich teile deine meinung, möchte aber nicht ausschliessen, dass gewisse gewalteskalationen unter falscher flagge geführt werden um der zentralregierung in peking als willkommener vorwand zu dienen, hongkongs autonomie einzuschränken.
Das da bestimmt Provokateure darunter sind glaube ich auch aber wie gesagt durch die Berichte mit Bildmaterial bestimmt nicht so viele.
Das gilt übrigens auch für Demos in Europa.
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 5099
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: CH

Re: Demonstrationen in Hongkong

#18

Beitrag von ZH-thai-fun »

Sanukshg hat geschrieben:
Mo 18. Nov 2019, 12:55
nur was jetzt passiert die ganze Gewalt, das geht gar nicht und es ist egal wer damit begonnen hat.
... wobei ich für mich so denke. Was mach ich (als Demonstrant) wenn mir jemand auf einem Felsvorsprung den Revolver ins Genick hält und verlangt spring oder gib mir dein Leben, sonst ...

Ich würde mich trotzt Gefahr von vorn und hinten umdrehen und versuchen dem Revolver habhaft zu werden!
Foren'siker ...


Sanukshg
Beiträge: 1844
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: Demonstrationen in Hongkong

#19

Beitrag von Sanukshg »

ZH-thai-fun hat geschrieben:
Mo 18. Nov 2019, 19:07
... wobei ich für mich so denke. Was mach ich (als Demonstrant) wenn mir jemand auf einem Felsvorsprung den Revolver ins Genick hält und verlangt spring oder gib mir dein Leben, sonst ...

Ich würde mich trotzt Gefahr von vorn und hinten umdrehen und versuchen dem Revolver habhaft zu werden!
Nur das es hier nicht um das eigene Leben geht sondern um Forderungen (die ich zwar für richtig halte) und da ist Gewaltanwendung garantiert der falsche Weg.
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 5099
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: CH

Re: Demonstrationen in Hongkong

#20

Beitrag von ZH-thai-fun »

Sanukshg hat geschrieben:
Mo 18. Nov 2019, 20:11
Nur das es hier nicht um das eigene Leben geht sondern um Forderungen (die ich zwar für richtig halte) und da ist Gewaltanwendung garantiert der falsche Weg.
Es geht um die Existenz Hongkong's selbst und deren Bürger. Auch der Menschenrechte, Lebenswerte und Würde. Das meinte ich mit dem Revolver im Genick. Den halten in HK die Chinesen den Demonstranten ins Genick, weil sie sich Hongkong schneller einverleiben wollen!?

Selbiges gehört zu allen den Demonstrationen die täglich irgendwo auf der Welt stattfinden. Und es sind viel, schaut euch mal um! Mächtige oder die es werden wollen, halten das Feuerzeug an die Explosive Mischung der Armut und Unterdrückung. Die Gewalt beiderseits bei den Demos auch z. B. in HK ist auch von oben gesteuert um Grund zur eigenen Gewaltanwendung zu haben und im nachhinein gut dazustehen. Vogel friß die Diktatur oder stirb! Entweder rechts an Diktat's- Seite oder Links den Abgrund runter ...

Herrgott, ich sehe doch schon 70Jahre wie das rundum die Welt ging, geht und weiter gehen wird. Darum versteh ich die um ihr Leben, zumindest Lebenswerte kämpfen ... X(
Foren'siker ...

Antworten

Zurück zu „DACH & die Welt“ | Ungelesene Beiträge