Müll auf unserer Erde/Klimawandel

Alles was nirgends Platz findet...
Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 14358
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Müll auf unserer Erde/Klimawandel

#971

Beitrag von tom » Mo 30. Sep 2019, 22:02

Ich finde die Diskussionen um Greta nehmen aktuell ein irgendwie irrwitzigen Platz inmitten der Gegner von ihr ein... Klar: in Online-Medien wird sehr viel über sie berichtet, aber auch deswegen, weil über sie sehr viel Müll geschrieben wird welcher nicht stimmt. Wenn man aber auf einer Demo wie am letzten Samstag in Bern unterwegs ist - mit 100'000 anderen Menschen - dann ist Greta komischerweise kaum ein Thema. Ich sah weder Greta-Schilder, noch Greta-TShirts, noch Greta-Jünger noch sonst etwas gretaiges... Ich werde die Vermutung nicht los dass es genau die Klimaleugner sind welche stetig darauf bedacht sind, Greta als Thema ganz oben zu lassen um damit Anti-Stimmung erzeugen zu können.

Gruss Tom

Benutzeravatar

Themen Starter
phimax
Beiträge: 1029
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:46

Re: Müll auf unserer Erde/Klimawandel

#972

Beitrag von phimax » Mo 30. Sep 2019, 22:07

tom hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 19:20
...welcher Nuhr nicht so lustig fand... ;-)
Macht doch nichts.
In der dortigen Umfrage fanden es 42% sehr lustig.
Also so unlustig war's dann wohl für die dortige Mehrheit nicht :D
Orwell war ein Optimist :-s

Benutzeravatar

Themen Starter
phimax
Beiträge: 1029
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:46

Re: Müll auf unserer Erde/Klimawandel

#973

Beitrag von phimax » Mo 30. Sep 2019, 22:11

tom hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 22:02
Ich finde die Diskussionen um Greta nehmen aktuell ein irgendwie irrwitzigen Platz inmitten der Gegner von ihr ein...
Och, nicht nur bei ihren Gegnern... :)
Orwell war ein Optimist :-s

Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 14358
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Müll auf unserer Erde/Klimawandel

#974

Beitrag von tom » Mo 30. Sep 2019, 22:14

Natürlich nicht... aber ernsthaft: ich denke dies ist Taktik von ihren Gegnern das ganze so stark am köcheln zu lassen. Im Wissen dass die anderen immer wieder darauf antworten werden. Kommt mir vor wie die SVP-Politwerbung in der Schweiz... wenn keine Sau mehr von ihnen spricht macht man etwas provokatives und alle springen auf den Zug auf...

Ich finde das Mädel cool und sie nimmt das meiste ja scheinbar auch völlig easy auf... Aber sie sagt ja selber: hört nicht mir zu, sondern der Wissenschaft. Und so sollte es eigentlich auch sein.

Gruss Tom

Benutzeravatar

Themen Starter
phimax
Beiträge: 1029
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:46

Re: Müll auf unserer Erde/Klimawandel

#975

Beitrag von phimax » Mo 30. Sep 2019, 22:21

Wie schon geschrieben spielt der Klima-Hype den Populismus in die Karten.
Dabei spielt auch die Frage ob ja oder nein überhaupt keine Rolle. Wichtiger ist, ob man den Sinn der Maßnahmen erkennt.
https://www.zeit.de/politik/deutschland ... -skeptiker
Orwell war ein Optimist :-s

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 11692
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Müll auf unserer Erde/Klimawandel

#976

Beitrag von Michaleo » Mo 30. Sep 2019, 22:27

tom hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 22:02
Klar: in Online-Medien wird sehr viel über sie berichtet, aber auch deswegen, weil über sie sehr viel Müll geschrieben wird welcher nicht stimmt.
Kommt darauf an, welche Medien man konsumiert.
Das was ich so lese, handelt nicht von Greta, und auch nicht gegen sie.

Benutzeravatar

Themen Starter
phimax
Beiträge: 1029
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:46

Re: Müll auf unserer Erde/Klimawandel

#977

Beitrag von phimax » Mo 30. Sep 2019, 22:57

Endy hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 20:38
[...]
Aber egal, im Verschieben von Problemen in zweit und Drittweltländer und deren Ausbeutung ist der Westen ja schon immer einzigartig gewesen und wird es wohl auch noch eine Weile bleiben.
Gut ge- bzw. beschrieben.

Und mal ehrlich, wen interessiert aktuell die zweite oder dritte Welt wirklich? Das mit dem Strom wird schon funktionieren und China hat erkannt wie wichtig Klima- und Umweltschutz ist, entwickelt und investiert so gut es kann.

Aber hier in der EU interessiert es nicht, das die positiven Effekte im Klimaschutz mit Raubbau in der dritten Welt bezahlt werden. Also nichts Neues da in Afrika oder Südamerika (Stw. Rohstoffe für Batterien).
Orwell war ein Optimist :-s


Kurt
Beiträge: 2120
Registriert: Di 8. Okt 2013, 09:11
Wohnort: Si Racha / Chonburi

Re: Müll auf unserer Erde/Klimawandel

#978

Beitrag von Kurt » Di 1. Okt 2019, 04:54

Es ist nicht so dass "Nichts" geht, es geht doch…..hier :

Während sich andere Autohersteller aus Angst vor einem harten Brexit aus Grossbritannien zurückziehen, bekennt sich JLR zum Standort – und wie! Das gigantische neue Entwicklungszentrum in Gaydon kostete 600 Millionen Franken und eröffnete nun nach drei Jahren Planungs- und drei Jahren Bauzeit. Und der Brexit? Klar leidet auch JLR unter Brexit-Angst und der globalen Auto-Absatzkrise und will im Falle eines Falles im November eine Woche Produktionspause einlegen.


Eigenständige Nachbarn
Dass allein 20 Prozent des Stroms vom Solardach stammen, hat nicht nur mit der Angst vor Greta zu tun, sondern auch mit dem Wandel der Autowelt. Speth hat die Vision Zero verkündet: null Abgase, null Unfälle, null Staus. «Der beste Weg, die Zukunft vorherzusehen, ist, sie selbst zu gestalten», sagt Speth zur Eröffnung. Gaydon und Umland samt Manchester sollen zum Labor werden für autonome, smarte Mobilität. Ein Vorteil des neuen Zentrums ist, dass die Jaguar-Stilisten, bislang in Whitley, nun endlich unter einem Dach mit den Entwicklern und Designern der Konzernschwester Land Rover residieren. Zu viel Nähe? «Keine Sorge», sagt Speth, «Jaguar und Land Rover bleiben auch als Nachbarn eigenständig.»

Ganzer Text :

https://www.blick.ch/auto/neues-entwick ... 41516.html

UND.....wer "meint" die BRITEN gehen wegen dem BREXIT "unter", der kann sich irren.

Wenn GB nicht mehr an die "Gesetze/Regeln/Bestimmungen/Fesseln" aus der EU
"gebunden" ist, koennen sie sich VOLL "entfalten" und fuer andere STAATEN und ERDTEILE
attraktive VORTEILE bieten.

Abwarten und Tee trinken. :)

Benutzeravatar

Wolfgang
Beiträge: 23
Registriert: Fr 16. Aug 2019, 17:46

Re: Müll auf unserer Erde/Klimawandel

#979

Beitrag von Wolfgang » Mi 2. Okt 2019, 14:42

tom hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 22:14
Ich finde das Mädel cool und sie nimmt das meiste ja scheinbar auch völlig easy auf... Aber sie sagt ja selber: hört nicht mir zu, sondern der Wissenschaft. Und so sollte es eigentlich auch sein.
Dem schließe ich mich voll an. Greta wird kritisiert, wo es nur geht. Wegen ihrer Kleidung, ihrer Art, ihrer Kommentare. Und dass sie vor der UN ihren Text ja abgelesen hat.
Ja was erwartet man eigentlich von einem 16jährigen Mädchen. Dass sie vor den großen Politikern dieser Welt eine flammende freie Rede in einer fremden Sprache hält?
Dieter Nuhr sagte kürzlich sinngemäß, sie solle das CO2-Problem den Erwachsenen überlassen. Ihr Spruch: HOW DARE YOU? lässt ihn nun handeln. Er wird im Sinne der jugendlichen Demonstranten CO2 reduzieren und bei seiner Tochter im Zimmer die Heizung abstellen. #-o
Herr gib Hirn.

Benutzeravatar

drfred
Administrator
Beiträge: 1856
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 15:59

Re: Müll auf unserer Erde/Klimawandel

#980

Beitrag von drfred » Mi 2. Okt 2019, 15:02

Wolfgang hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 14:42
Dieter Nuhr sagte kürzlich sinngemäß, sie solle das CO2-Problem den Erwachsenen überlassen. Ihr Spruch: HOW DARE YOU? lässt ihn nun handeln. Er wird im Sinne der jugendlichen Demonstranten CO2 reduzieren und bei seiner Tochter im Zimmer die Heizung abstellen. #-o
Herr gib Hirn.
der würde doch nur selber gerne den grossen und mächtigen in gratamanier ans bein pinkeln.

Antworten

Zurück zu „Austauschplattform ganze Welt bis Mikrolebensraum“ | Ungelesene Beiträge