was macht ihr denn so...

Alles was nirgends Platz findet...
Benutzeravatar

thedi
Beiträge: 3079
Registriert: Do 3. Okt 2013, 09:55
Wohnort: Bankok, Manchakiri bei Khon Kaen

Re: was macht ihr denn so...

Beitrag von thedi » Do 8. Nov 2018, 04:02

Michaleo, wenn Du schon daran bist Thai Schrift zu lernen, dann aber auch gleich richtig.

Michel (ausgesprochen wie "der Deutsche Michel")

Erstes Problem: den deutschen "CH"-Laut gibt es in der Thai Sprache nicht. Das nächste wäre ein "K"-Laut. Davon gibt es verschiedene Varianten (gebräuchlich wären z.B: und ), die dann auch den Ton der Silbe verändern können.

Zweites Problem: in Thai kann eine Silbe nicht mit einem "L"-Laut enden. Ein geschriebenes "L" am Silbenende wird als "N"-Laut ausgesprochen.

มิเข็ล mi-kel Thais würden eigentlich mi-ken lesen, aber - da das offensichtlich kein Thai Wort ist - hoffentlich merken, dass es die Umschrift eines Farang-Namen ist und daher auch mi-kel als mögliche Interpretation auszusprechen versuchen.

In der Thai Schrift werden keine Abstände zwischen Worten geschrieben, das macht es mühsam, wenn man mal aus dem Takt ist.

มิ: ein "mo maa" ist ein "M"-Laut und der Halbmond oben drauf macht einen kurzen "i"-Laut dahinter, also eine "mi"-Silbe. mi alleine ist ein oft gebrauchtes Thai Wort das eine Negation angibt - in der Art von "nicht". "mi" macht die Negation etwas sanfter als "mai".

เข็ล ist kein Wort der Thai Sprache. Die Silbe beginnt mit dem zweiten Zeichen das einen "K"-Laut macht. Mit dem vorgestellt geschriebenen Vokal wird ein langer "E" Laut hinter den "K"-Laut" gemacht. (man merkt jetzt: in der Thai Schrift werden Silben geschrieben). Der "E" Laut wird mit dem Zeichen über dem verkürzt - und damit auch gleichzeitig noch signalisiert, dass die Silbe hier noch nicht fertig ist. Die Silbe wird mit einem abgeschlossen. Am Silbenanfang wäre das ein "L"-Laut. Am Silbenende aber als "N"-Laut ausgesprochen. Wobei bei Fremdwörtern nun viele Thais versuchen, ein "L" zu sagen.


Falls Dir das zu kompliziert ist: ändere Deinen Namen auf "Mike". Das lässt sich bequem mit drei Zeichen schreiben: ไมก

Wie Du siehst, das Thema könnte für abendfüllende Unterhaltung sorgen.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 9137
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: was macht ihr denn so...

Beitrag von Michaleo » Do 8. Nov 2018, 04:29

thedi hat geschrieben:
Do 8. Nov 2018, 01:11
Vorläufig würde sich das als mi-tscheen lesen. Du findest sicherlich hilfsbereite Beraterinnen um etwas näher zu Deinen Namen zu kommen. Wesentlich wäre, dass Du ihr Deinen Namen nicht schriftlich vorgibst, sondern vorsagst.
Ich nenne mich hier mit meinem französischen Namen, nicht nur, weil ich es nicht mag, wenn sie mich „Maiken“ nennen, sondern auch, weil viele Freunde in der Schweiz mich bei diesem französischen Namen nennen. Zur Zeit nehme ich Unterricht in Thailändisch bei einer pensionierten Oberstufenlehrerin- อาจารย์ป้อม - namens Pom, und sie hat mir diese Schriftweise angegeben.

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 9137
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: was macht ihr denn so...

Beitrag von Michaleo » Do 8. Nov 2018, 04:35

Vielen Dank für Deine Erläuterungen, Thedi, ich werde sie noch eingehender studieren.

Ich habe vorgestern im Irish Clock meinen Vor- und Nachnamen auswendig auf einen Zettel geschrieben und der neuen Wirtin Som, die mich nicht bei Namen kennt, gezeigt, und sie hat ihn richtig ausgesprochen. Also Michel auf Französisch.

Benutzeravatar

thedi
Beiträge: 3079
Registriert: Do 3. Okt 2013, 09:55
Wohnort: Bankok, Manchakiri bei Khon Kaen

Re: was macht ihr denn so...

Beitrag von thedi » Do 8. Nov 2018, 06:38

Mein Französisch ... das ist 50 Jahre her.

Wie spricht sich die männliche Variante von "Michèle, my belle" aus? Die Aussprache der Beatles, war ja wohl auch nicht sooo perfekt. "ä" oder "e"? "Mischäl" oder "Mischel"?

Je nach dem wäre allenfalls der Vokal "e" zu verdoppeln. würde eher wie "ä" tönen.

Ich wünsche Dir noch viel Spass mit Thai lernen. Ich lernte dabei nicht nur eine neue Sprache und eine neue Schrift, sondern auch eine neue Art von Kommunikation zwischen Menschen.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 9137
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: was macht ihr denn so...

Beitrag von Michaleo » Do 8. Nov 2018, 08:19

Man hört keinen Unterschied in der männlichen oder weiblichen Form, also genau gleich wie im Lied der Beatles, wobei sie aus Rhythmusgründen das i wie das ä langziehen.

Ja, man lernt nicht nur die Sprache, sondern noch viel mehr.

Gestern fragte mich meine Nachbarin so um 18 Uhr, ob ich Reis essen gehe. Wenn ich geantwortet hätte, nein, Kartoffelstock, hätte das gezeigt, dass ich definitiv keine Ahnung habe, was sie genau mit ihrer Frage bezweckt hat. :)


Fredfeuerstein
Beiträge: 1563
Registriert: Do 19. Mai 2016, 18:58

Re: was macht ihr denn so...

Beitrag von Fredfeuerstein » Do 8. Nov 2018, 08:31

thedi, Chapeau! - Ob ich jemals so weit komme?

Benutzeravatar

Johnboy
Beiträge: 2770
Registriert: Do 8. Jan 2015, 08:48

Re: was macht ihr denn so...

Beitrag von Johnboy » Do 8. Nov 2018, 09:26

@ mich , du warst woh eher auf der Suche nach kleinen Muscheln :-ss
Essen und Beischlaf sind die großen Begierden des Mannes

Konfuzius - oder so

Antworten

Zurück zu „Austauschplattform ganze Welt bis Mikrolebensraum“ | Ungelesene Beiträge