Rassismus und Corona

Sehenswürdigkeiten und Dies und Das

Werner
Beiträge: 2658
Registriert: Di 8. Okt 2013, 21:00

Re: Rassismus und Corona

#31

Beitrag von Werner »

Corona ist sexistisch und diskriminierte alte Menschen, das ist klar. Aber von Rassismus habe ich noch nichts gehört, oder befällt der mit Vorlieber Schwarze, Asiaten oder weißen Blauäugige?

Corona ist brutal sexistisch weil er mehr Männer als Frauen dahin rafft.
Corona ist brutal diskriminierend gegenüber den Rentnern, den Menschen die das Land aufgebaut haben und den Wohnstand erarbeitet haben indem er sie im Alter brutalst dahin rafft.

Somit ist Corona ein sexistischer und alters-diskriminierender Virus. Aber rassistisch eher nicht.

W.

Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 5450
Registriert: So 27. Okt 2013, 11:16
Wohnort: CH

Re: Rassismus und Corona

#32

Beitrag von ZH-thai-fun »

Corona ist auch ein Vorwand für die die sowieso gegen alles sind was anders ist. Und die sind sehr oft minderbemittelt, oft nur im Kopf.
Foren'siker ...


Sanukshg
Beiträge: 2217
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: Rassismus und Corona

#33

Beitrag von Sanukshg »

Andia hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 15:43
Solche Beiträge schmerzen. Um mal wieder Rammstein zu zitieren. ...und der Mob schreit: Spring! (Ihr wisst welcher Song :ymsmug: )
Wollte es eigentlich nicht bringen aber ich vergleiche Thailand mit dem Nazi Deutschland. You came from Germany? Hitler... bekomme ich oft zu hören. Und der Gruß. Möchte einfach nur weg rennen oder zu schlagen. X(
Ich weiß nicht wo du verkehrst oder mit was für Leuten, mir ist das noch nie passiert, oder habe es gesehen und das in über 30 Jahren die ich schon nach Thailand komme.
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Benutzeravatar

Udo Nthani
Beiträge: 1800
Registriert: Do 24. Okt 2013, 02:08
Wohnort: Udon, BKK, Cha Am

Re: Rassismus und Corona

#34

Beitrag von Udo Nthani »

Andia hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 15:43
So. You came from Germany? Hitler... bekomme ich oft zu hören.

Doch! Das habe ich auch schon oft gehört. Zum Teil von Leuten wo man es nicht erwarten würde. Ist in Thailand angeblich Schulstoff in Geschichte.

Wenn man aber nachfragt, was denn der Herr Hitler wo und wann wollte, schlägt einem gähnende Leere entgegen.

Ich vermute die Thai Geschichte Lehrer planen dafür eine Lektion ein. Bei den meisten Thais ist AH ein Kriegsherr aus Germany.

Vom 1‘000 jährigem Reich,Vertreibungen, Vernichtung der Juden, Konzentrationslagern habe die meisten Thais noch nie etwas gehört.

Nur so kann ich es mir vorstellen, dass in ganz TH auf vielen Märkten von zum Teil sehr sympathischen Verkäuferinnen T-Shirts und andere Artikel mit Hakenkreuzen verkauft werden. Was ich mir nicht vorstellen kann, was sind das für Trottel die den Scheiss kaufen?

D8CC2B73-6361-4787-8FD7-55CDA9C60E70.png
D8CC2B73-6361-4787-8FD7-55CDA9C60E70.png (1.52 MiB) 289 mal betrachtet

Wobei das Foto hat es in sich: Tropisches Holz aus Burma (?) zu einer italienischen Vespa geschnitzt. Union Jack auf dem Sattel, Hakenkreuz auf dem Reserverad, fotografiert vom Schweizer mit dem amerikanischen in China hergestelltem iPhone. Tatort: Agriculture Fair Khon Kaen 2019 ;-)


Sanukshg
Beiträge: 2217
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: Rassismus und Corona

#35

Beitrag von Sanukshg »

Udo Nthani hat geschrieben:
Mi 8. Apr 2020, 03:58


Vom 1‘000 jährigem Reich,Vertreibungen, Vernichtung der Juden, Konzentrationslagern habe die meisten Thais noch nie etwas gehört.

Nur so kann ich es mir vorstellen, dass in ganz TH auf vielen Märkten von zum Teil sehr sympathischen Verkäuferinnen T-Shirts und andere Artikel mit Hakenkreuzen verkauft werden. Was ich mir nicht vorstellen kann, was sind das für Trottel die den Scheiss kaufen?
Nun das Hakenkreuz was in der Welt mit den Nazis immer in Verbindung gebracht wir hat wenn man mal nachschaut in vielen Länder eine ganz andere Bedeutung.
Ich habe mal ein Foto von einem Tempel gesehen der voll mit den Symbolen ist ,war glaube ich sogar aus Thailand,das gleiche gibt es in Indien.
Dieses Symbol gab es schon lange vor der Schreckensherrschaft der Nazis.
Nur weil es für uns eine andere Bedeutung hat sollte man aber auch andere Kulturen achten vor allem wenn sie bestimmte Symbole schon vorher hatten.
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Benutzeravatar

Udo Nthani
Beiträge: 1800
Registriert: Do 24. Okt 2013, 02:08
Wohnort: Udon, BKK, Cha Am

Re: Rassismus und Corona

#36

Beitrag von Udo Nthani »

Ist mir schon klar Ernst. Das Ding heißt Swastika, soll ein Glücksbringer sein und wurde im Hinduismus schon 10,000 Jahre vor Christus eingesetzt. So ein Ding an einem 1,000 Jahren alten Buddhistischen Tempel stört mich nicht.

B334850A-7994-47D5-AC52-1174D31B3B0A.jpeg
B334850A-7994-47D5-AC52-1174D31B3B0A.jpeg (98.88 KiB) 277 mal betrachtet
Aber ein Hakenkreuz in den Farben rot, schwarz auf weißem Grund auf neu produzierten T-Shirts sind im Jahre 2020 nicht zu rechtfertigen!
81E51A38-2F80-4025-970A-5F58CF9E0285.jpeg
81E51A38-2F80-4025-970A-5F58CF9E0285.jpeg (134.97 KiB) 277 mal betrachtet
4CA21302-F28D-48AC-A0DB-DB1B6A23B7FF.jpeg
4CA21302-F28D-48AC-A0DB-DB1B6A23B7FF.jpeg (124.69 KiB) 277 mal betrachtet
Ich hoffe man sieht den Unterschied!

Gruß Jan

Benutzeravatar

Andia
Beiträge: 1251
Registriert: Mi 24. Jul 2019, 11:07
Wohnort: Nürnberg & Baan Paktob (30km östlich Udon Thani)

Re: Rassismus und Corona

#37

Beitrag von Andia »

Sanukshg hat geschrieben:
Mi 8. Apr 2020, 02:04
Andia hat geschrieben:
Di 7. Apr 2020, 15:43
Solche Beiträge schmerzen. Um mal wieder Rammstein zu zitieren. ...und der Mob schreit: Spring! (Ihr wisst welcher Song :ymsmug: )
Wollte es eigentlich nicht bringen aber ich vergleiche Thailand mit dem Nazi Deutschland. You came from Germany? Hitler... bekomme ich oft zu hören. Und der Gruß. Möchte einfach nur weg rennen oder zu schlagen. X(
Ich weiß nicht wo du verkehrst oder mit was für Leuten, mir ist das noch nie passiert, oder habe es gesehen und das in über 30 Jahren die ich schon nach Thailand komme.
Man kann sich diese Situationen nicht aussuchen.
Wo ist mir dass passiert? Auf jeden Fall im Taxi in Bankgkok. Bei Mor Lum zu Sonkran wenn betrunkene Thais auf mich zu kommen auch.
Auf einem Markt hatte ich Bücher in thai in der Hand mit Bildern wie Asiaten wie im KZ gehalten wurden, Foltermethoden wurden gezeigt. Ich hab lange gebraucht um diese Bilder wieder aus dem Kopf zu bekommen. Auch meine Frau wollte nicht darüber reden. In den 1960' zigern (und vermutlich nicht nur zu dieser Zeit) muß es in Thailand einige dunkle Kapitel gegeben haben. Studentenaufstand fällt mir ein. Die 3 südlichsten Provinzen, so wie es sehe wurden sie von Thailand annektiert. War es damals friedlich als der Isaan zu Thailand kam?
Wenn meine Frau mal wieder ihr ,,ich bin Thai" raushängen lässt dann sage ich der Isaan gehört gerade mal knapp 100 Jahre zu Thailand, du Khon Lao. Und Ruhe ist. :D
Ihr könnt mir gern mit Geschichte Thailands aufklären, ich finde da nicht so viel im Internet.
An der Autobahn Nong Harn -->Udon verkauft ein Händler Armee Material u.a. auch Kisten mit Symbolen aus der Nazi Zeit.
MVIMG_20200408_092559.jpg
MVIMG_20200408_092559.jpg (224.89 KiB) 277 mal betrachtet
Für Thai Musik hier klicken: I love Isaan
Wahre Liebe kann man nur finden wenn man den Mut zur Katastrophe hat. (Doris Dörrie)


Sanukshg
Beiträge: 2217
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 11:38
Wohnort: Pluak Daeng

Re: Rassismus und Corona

#38

Beitrag von Sanukshg »

@ Jan natürlich sieht man den Unterschied, nur denk mal etwas zurück als eine Thai Band ich glaube es waren junge Frauen auch wegen solch Symbol einen shitstorm jedenfalls in Europa ausgesetzt wurden, die Mädels wussten gar nichts über die Nazi Geschichte.
Als man sie aufklärte haben sie sich endschuldigt, nur ich mache solchen Menschen keinen Vorwurf oder verurteile sie deshalb ,Schuld ist meiner Meinung nach das Schulsystem das solche Sachen nicht im Unterricht bringt.
Ich glaube nicht mal das in meiner Schulzeit davon gross die Rede war.
Gruß aus Pluak Daeng
Ernst

Benutzeravatar

Udo Nthani
Beiträge: 1800
Registriert: Do 24. Okt 2013, 02:08
Wohnort: Udon, BKK, Cha Am

Re: Rassismus und Corona

#39

Beitrag von Udo Nthani »

Sanukshg hat geschrieben:
Mi 8. Apr 2020, 05:43
die Mädels wussten gar nichts über die...
...als man sie aufklärte haben sie sich endschuldigt, nur ich mache solchen Menschen keinen Vorwurf oder verurteile sie deshalb ,Schul
Ich doch auch nicht! Deshalb der Post #34

Bei den meisten Thais ist AH ein Kriegsherr aus Germany.

Vom 1‘000 jährigem Reich,Vertreibungen, Vernichtung der Juden, Konzentrationslagern habe die meisten Thais noch nie etwas gehört.

Nur so kann ich es mir vorstellen, dass in ganz TH auf vielen Märkten von zum Teil sehr sympathischen Verkäuferinnen T-Shirts und andere Artikel mit Hakenkreuzen verkauft werden.

Benutzeravatar

thedi
Beiträge: 4032
Registriert: Do 3. Okt 2013, 09:55
Wohnort: Bankok, Manchakiri bei Khon Kaen

Re: Rassismus und Corona

#40

Beitrag von thedi »

CORONA bzw CoVid-19 wird in Thailand als ein importiertes Problem wahrgenommen. Eigentlich aus China stammend, aber jetzt werden je länger je mehr auch Farang beschuldigt. Das hat mehrere Gründe.
  • Corona und CoVid-19 sind keine Thai Worte. Im Gegensatz zu anderen Lehnworten werden die mehrheitlich in lateinischer Schrift geschrieben und nicht in Thai Schrift umgeschrieben. Es ist etwas fremdes.
  • Die Thai Regierung hat Notstand ausgerufen und Sondervollmachten. Die Massnahmen werden von den Thais überraschend gut befolgt. Auf den Strassen tragen ca 30% der Motorradfahrer einen Helm, aber über 95% eine Maske.
  • Thais glauben, dass das Tragen einer Maske vor Ansteckung schützt und bei Virus-Trägern verhindert, dass sie andere anstecken. Farang glauben das nicht - in unseren Medien werden die billigen Stoffmasken als eher nutzlos dargestellt. Entsprechend schlecht ist die Masken-trag-Disziplin bei Farang.
  • Farang kennen die Massnahmen manchmal nicht und verstossen unwissend dagegen.
  • In den notorischen Zentren (Phuket, Ko Samui, Seebad usw) gibt es Party-Volk das einfach nur Party haben will. Die ignorierten schon Aids - jetzt auch Corona. Sie kamen wegen Party, billigen Girls, Drogen und Alk hier hin und wollen nun nicht zurückstecken.
  • Nachdem China die Seuche erkannte, kamen keine weiteren Chinesen als Touristen nach Thailand. Totaler Stop. Nicht so bei Farang: die kamen und gingen fast wie gehabt, bis die Regierung den Riegel schob.
  • China bekam Corona in den Griff. Aber gleichzeitig breitet sich der Virus in Europa und USA aus. In prozentual weit grösserem Ausmass.
  • Farang werden mit Rotlicht-Bezirk in Verbindung gebracht. Das begann mit den USA Soldaten zur Zeit des Vietnam Krieges und ging dann mit den Sex-Bombern weiter zu den Sex Touristen. Rotlicht Bezirke haben die Aids-Seuche verursacht. Momentan versucht die Regierung mit allen Mitteln all diese Entertainment Szenen zu schliessen. Mit mässigem Erfolg. Viele Betrieb laufen hinter geschlossenen Türen weiter. Und wieder fallen die grossen Männer mit den langen Nasen auf.
  • Thais sind sich gewohnt Anweisungen zu befolgen - mindestens vordergründig. Farang sind sich gewohnt Anweisungen zu hinterfragen. Sie neigen dazu den Sinn einer Massnahme in Frage zu stellen - darüber zu diskutieren, statt einfach die Maske anzuziehen.
All das gibt bei Thais den Eindruck, dass Farang dieses Problem gebracht haben und nun bei der Bekämpfung Besserwisser sein wollen und sich einen Scheiss um die Bekämpfung der Seuche kümmern - sondern vielmehr einfach weiter Viren verbreiten.

Auch wenn der Eindruck falsch ist - so ist er doch verständlich.

Der langen Rede kurzer Sinn: haltet Euch vorbildlich an die Regeln: bleibt möglichst zu Hause, keine Party und wenn man das Haus verlassen muss, dann Maske auf.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Antworten

Zurück zu „Südostasien und Thailand allgemein“ | Ungelesene Beiträge