Grippeviren aus China

Sehenswürdigkeiten und Dies und Das
Benutzeravatar

thedi
Beiträge: 4032
Registriert: Do 3. Okt 2013, 09:55
Wohnort: Bankok, Manchakiri bei Khon Kaen

Re: Grippeviren aus China

#1681

Beitrag von thedi »

Die für die Schweiz entwickelte App muss Kompromisse eingehen.

Ein Kontakt im Sekundenbereich reicht durchaus um einen Virus zu übertargen. Je länger ein Kontakt, desto grösser wird aber die Wahrscheinlichkeit.

Die Achillesferse der App sind Fehlalarme. Jeder Benutzer kann sich selbst als infiziert bezeichnen, worauf alle seine Kontakte gewarnt werden. Dank den Persönlichkeitsschutz Massnahmen kann man nicht mal heraus finden, welcher Witzbold wieder einen Fehlalarm verursacht hat.

Die App Entwickler haben 15 Minuten als Schwellwert definiert. Das ist ein Kompromiss. Das heisst nicht, dass man sich mit einem kürzeren Kontakt nicht auch anstecken könnte.


Mit freundlichen Grüssen

Thedi

Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 16710
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Grippeviren aus China

#1682

Beitrag von tom »

thedi hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 13:04
Ein Kontakt im Sekundenbereich reicht durchaus um einen Virus zu übertargen.
Ja. Aber dann müsste man wirklich direkt von einer infizierten Person angehustet oder angeniest werden. Dann nützt aber z.B. auch eine Schutzmaske nichts mehr, weil das Virus über die Schleimhäute der Augen aufgenommen würde (Brillenträger im Vorteil)... Aber ansonsten ist die Abstands- und Zeitregel sicher nicht umsonst von sämtlichen Experten eine sichere Massnahme, um eben eine Ansteckung zu vermeiden.
Thedi hat geschrieben:Die Achillesferse der App sind Fehlalarme. Jeder Benutzer kann sich selbst als infiziert bezeichnen, worauf alle seine Kontakte gewarnt werden. Dank den Persönlichkeitsschutz Massnahmen kann man nicht mal heraus finden, welcher Witzbold wieder einen Fehlalarm verursacht hat.
Diese Aussage stimmt nicht, Thedi. Wenn jemand als infiziert getestet wird, erhält er vom kantonsärztlichen Dienst einen sogenannten Covid-Code, mit dem all jene über die App benachrichtigt werden, die kürzlich in kritischem Kontakt mit dem oder der Infizierten waren. Ohne diesen Code kann man gar nichts machen.

Gruss Tom

Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 16710
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Grippeviren aus China

#1683

Beitrag von tom »

In Deutschland will das Bundesland Thüringen ziemlich rasch vorwärts machen:
13:01 Uhr:
Mundschutz ade - Thüringen will allgemeine Coronabeschränkungen beenden

Das Land Thüringen will Anfang Juni die allgemeinen Corona-Beschränkungen beenden. An deren Stelle sollen nur noch lokale Massnahmen treten, wenn in einer Region eine bestimmte Infektionsrate überschritten wird. Dafür ist ein Grenzwert von 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche im Gespräch.

"Ab 6. Juni möchte ich den allgemeinen Lockdown aufheben und durch ein Massnahmenpaket ersetzen, bei dem die lokalen Ermächtigungen im Vordergrund stehen", sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) den Zeitungen der Mediengruppe Thüringen (Samstag). Die Details sollen nach Angaben einer Regierungssprecherin in der nächsten Kabinettssitzung am Dienstag beraten werden.

An die Stelle der landesweiten Vorgaben sollen dann nur noch lokale Massnahmen treten, wenn in einer Region eine bestimmte Infektionsrate überschritten wird. Dafür ist ein Grenzwert von 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche im Gespräch. Der Wert wird nach den zuletzt von der Staatskanzlei veröffentlichten Infektionszahlen lediglich in einem Landkreis überschritten: dem Kreis Sonneberg im Süden des Freistaates. Den Plänen zufolge soll der Landeskrisenstab aufgelöst und durch ein Alarmsystem ersetzt werden, bei dem das Gesundheitsministerium die zentrale Steuerung übernimmt.

Ein ähnliches Vorgehen gibt es in Thüringen bereits mit Blick auf Regionen mit einer besonders hohen Infektionsrate. Liegt diese in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt über dem Wert von 50, müssen die örtlichen Behörden Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie ergreifen, die über die Vorgaben des Landes hinausgehen. Das hatte bisher die Kreise Greiz und Sonneberg getroffen. Dabei hatten die Landratsämter unter Kontrolle des Gesundheitsministeriums strengere Beschränkungskonzepte ergreifen müssen.
Quelle: GMX
Zum besseren Verständnis (für Schweizer): die angegebenen 35 Neuinfektionen auf 100'000 Einwohner innerhalb einer Woche, würden auf die Schweiz bezogen 425 Neuinfektionen pro Tag bedeuten (aktuell sind wir erfreulicherweise im tiefen bis mittleren zweistelligen Bereich).

Gruss Tom


akki
Beiträge: 7
Registriert: Di 24. Dez 2019, 23:35

Re: Grippeviren aus China

#1684

Beitrag von akki »

Der Leichtsinn bei den Lockerungen scheint zu wachsen.

"Corona-Ausbruch nach Treffen in Restaurant in Niedersachsen"
Nun ist offenbar der Fall eingetreten, vor dem manche Experten gewarnt haben: Kurz nach Wiedereröffnung der Restaurants und Cafés scheinen sich in Niedersachsen mehrere Menschen in einem Lokal angesteckt zu haben. Für mindestens 50 Menschen wurde Quarantäne angeordnet."

"Frankfurter Baptistengemeinde: Über 40 Gläubige stecken sich im Gottesdienst an."
In Hessen gibt es eine größere Zahl von Neuinfektionen, die im Zusammenhang mit Lockerungen stehen. Mehr als 40 Gläubige haben sich bei einem Gottesdienst in einer Frankfurter Baptistengemeinde infiziert – laut Gesundheitsamt hielten sie sich aber an die Regeln.
Quelle ist jeweils "WELT.de"

Ich bin gespannt, wie es weiter geht.
Gruß Achim

Benutzeravatar

Willi Wacker
Beiträge: 3735
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 20:41
Wohnort: NRW / ab und an Udon Thani

Re: Grippeviren aus China

#1685

Beitrag von Willi Wacker »

... hier mal die aktuellen Zahlen von Heute aus unserer Stadt im Ruhrgebiet mit 200 000 Einwohnern

Aktuelle Informationen vom Samstag, 23. Mai 2020, Fallzahlen (Stand 10 Uhr)
Die aktuellen Zahlen

Aktuell infizierte Personen: 17
Inzwischen wieder genesene Personen: 229
Todesfälle: 9
Gesamtzahl der bestätigten Fälle (mit Todesfällen) seit Ausbruch: 255
Zahl der Neuinfizierten je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen: 0,9
..wer im Kreis geht spart sich den Rückweg
wer im Kreis denkt spart sich den Durchblick

Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 16710
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Grippeviren aus China

#1686

Beitrag von tom »

akki hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 17:34
"Corona-Ausbruch nach Treffen in Restaurant in Niedersachsen"
Offenbar weil sie gegen die Regeln verstossen haben...
"Nach ersten Erkenntnissen ist das Infektionsgeschehen vor Ort nicht auf einen normalen Restaurantbesuch zurückzuführen", teilte Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) am Sonnabendnachmittag mit. "Stattdessen wurde dort offenbar eine private Party gefeiert." Der Leeraner Landrat Matthias Groote (SPD) bestätigte gegenüber NDR.de, dass es sich bei der Wiedereröffnungsfeier des Restaurants um eine geschlossene Veranstaltung handelte. Laut Zeugenaussagen soll es zudem Anhaltspunkte für Verstöße wie Händeschütteln, Verzicht auf Mund-Nasen-Schutz und Nichtbeachtung des Mindestabstands geben haben.

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... a3202.html
Was die Gottesdienste betrifft... offenbar war dies vor 2 Wochen. Ich finde es ehrlich gesagt auch etwas überraschend, lässt man diese (auch in der Schweiz) bereits wieder zu. Nicht weil ich denke dass der Mindestabstand und die Hygieneregelungen nicht eingehalten werden könnten. Aber primär weil wohl nicht wenige Besucher zur effektiven Risikogruppe gehören. Zumindest hier bei uns stelle ich das jeweils am Sonntag Morgen fest, wenn die Leute bei uns vorbei zur Kirche marschieren...

Gruss Tom

Benutzeravatar

phimax
Beiträge: 1842
Registriert: Mo 11. Jun 2018, 22:46

Re: Grippeviren aus China

#1687

Beitrag von phimax »

akki hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 17:34
Der Leichtsinn bei den Lockerungen scheint zu wachsen.
"Corona-Ausbruch nach Treffen in Restaurant in Niedersachsen"
Zumindest in Leer scheint es fast eine Corona-Party gewesen zu sein:
Bei einer Feier mit rund 40 geladenen Gästen soll es zu den Infektionen gekommen sein. Unklar ist dem Bericht zufolge, wer von den anwesenden Personen bereits erkrankt war und die anderen angesteckt hat. Unter den Gästen soll auch ein Arzt gewesen sein, der Anfang der Woche Grippesymptome spürte und daraufhin positiv auf Corona getestet wurde.
Quelle
Orwell war ein Optimist :-s

Benutzeravatar

Adi
Beiträge: 3381
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 18:58
Wohnort: Nordosten von Bern

Re: Grippeviren aus China

#1688

Beitrag von Adi »

tom hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 18:17
Was die Gottesdienste betrifft... offenbar war dies vor 2 Wochen. Ich finde es ehrlich gesagt auch etwas überraschend, lässt man diese (auch in der Schweiz) bereits wieder zu. Nicht weil ich denke dass der Mindestabstand und die Hygieneregelungen nicht eingehalten werden könnten
Und ich dachte, dass mittlerweile (also bereits vor Corona Zeitrechnung) so wenig Personen die öffentliche Gottesdienste besuchen (Jedenfalls die reformierten), dass Mindestabstände kein Problem mehr sein sollte. Da würde ich mir bei den sogenannten Freikirchengänger (Hätte fast Sekte geschrieben) doch eher sorgen machen, dass die Abstände auch eingehalten werden.

Benutzeravatar

Themen Starter
Michaleo
Administrator
Beiträge: 13903
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Udon Thani

Re: Grippeviren aus China

#1689

Beitrag von Michaleo »

tom hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 18:17
Ich finde es ehrlich gesagt auch etwas überraschend...
...und ich finde es überraschend, dass sich in den schlechtbesuchten Kirchen (zumindest an einem durchschnittlichen Sonntag) die Kirchgänger näher als 2 Meter kommen ;-)

Normalerweise kommen doch nicht mehr als eine handvoll Personen.

Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 16710
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Grippeviren aus China

#1690

Beitrag von tom »

Wir haben bei uns eine Kirche für Protestanten, eine für Katholiken und eine für Mormonen... und ein recht grosses Alters- und Pflegeheim... und die laufen wirklich jeden Sonntag bei uns vor der Wohnung durch wenn sie in die Kirche gehen. Dies verüble ich ihnen auch gar nicht. Und die Mormonen kommen aus der halben Schweiz hier hin... Mir ist es ja egal, ich bin dennoch erstaunt dass Gottesdienste einfach so möglich sind (heute ist der Ramadan zu Ende... ob in den Moscheen wohl auch alles eingehalten wird was so zu einhalten ist?)...

Gruss Tom

Antworten

Zurück zu „Südostasien und Thailand allgemein“ | Ungelesene Beiträge