Höhlendrama

Benutzeravatar

Westfale
Beiträge: 2110
Registriert: Do 3. Okt 2013, 16:33
Wohnort: In der Nähe von Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Höhlendrama

Beitrag von Westfale » Mo 9. Jul 2018, 23:24

Ich freue mich für die, die draußen sind und hoffe die anderen sind morgen raus!
Wer von meinen Beiträgen noch nicht genug hat, findet mehr von mir auf Amazon ...
https://www.amazon.de/Pjotr-X/e/B06XSLX ... t_ebooks_1


Werner
Beiträge: 1953
Registriert: Di 8. Okt 2013, 21:00

Re: Höhlendrama

Beitrag von Werner » Di 10. Jul 2018, 11:41

Jaja, die Medikamente, da haben sich deutsche Taucher im TV natürlich völlig dagegen geäußert. Aber die haben ja nichts mit der tatsächlichen Rettungsaktion zu tun. Es macht sicher Sinn die Jungs mit Medikamenten zu stabilisieren, damit sie keine Panik bekommen und um sich schlagen oder das Atmen vergessen oder hyperventilieren. Es sicher grauenvoll durch eine undurchsichtige braune Brühe zu tauchen und nur ein Licht vor sich zu sehen und seitlich, oben und unten immer mal anzustoßen und sich dann an der 40 cm breiten oder hohen Stelle durch zu quetschen. Da braucht man sicher ein Beruhigungsmittel.

Ich vertraue da einfach den Thais, dass sie es schon richtig machen.

W.

Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 11877
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Höhlendrama

Beitrag von tom » Di 10. Jul 2018, 13:58

Soeben kommt die Meldung dass sämtliche Jungs und ihr Trainer aus der Höhle gerettet wurden! :ymhug:
Am Schluss war es dann doch eine sehr souveräne Leistung des Rettungsteams/der Retter und scheinbar haben sie auch den absolut richtigen Moment für die Rettung ausgesucht.

Gruss Tom

Benutzeravatar

ZH-thai-fun
Beiträge: 3520
Registriert: So 27. Okt 2013, 12:16
Wohnort: Nach 17 Jahren, mit unterbrüchen rund 60 Mt. in TH, nun nur noch Zürich CH

Re: Höhlendrama

Beitrag von ZH-thai-fun » Di 10. Jul 2018, 15:14

Gottlob, resp. Spezialisten lob.

Der Alltag kann so wieder beginnen
Mit auf andere Elend's zu besinnen
Nur Scheukappen denen entrinnen
Nächst Medienspektakel beginnen
Populismus ist die Pubertäts- Zeit der Demokratie.

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 8869
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Provinz Sakon Nakhon

Re: Höhlendrama

Beitrag von Michaleo » Di 10. Jul 2018, 16:02

dass sämtliche Jungs und ihr Trainer aus der Höhle gerettet wurden!
Da gibt es nur eins: Juhuu!

Benutzeravatar

drfred
Beiträge: 1136
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 15:59

Re: Höhlendrama

Beitrag von drfred » Di 10. Jul 2018, 22:20

nur schade, dass einer der helfer den höchstmöglichen preis bezahlen musste.

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 8869
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Provinz Sakon Nakhon

Re: Höhlendrama

Beitrag von Michaleo » Mi 11. Jul 2018, 06:41

Khaosod via Instagram account Mosssuzy_thes
13F08AB5-F44B-4F8E-AD1A-E06BDFBBF9B1.jpeg
13F08AB5-F44B-4F8E-AD1A-E06BDFBBF9B1.jpeg (111.59 KiB) 216 mal betrachtet


Werner
Beiträge: 1953
Registriert: Di 8. Okt 2013, 21:00

Re: Höhlendrama

Beitrag von Werner » Do 12. Jul 2018, 03:22

Alle gerettet, gut so. Eine super Leistung der Helfer.

Hier ein Video:


Und noch eines aus dem Britischen TV:


Also ich möchte nicht mit denen tauschen. Das ist ja grauenvoll in dieser Höhle. W.

Benutzeravatar

tom
Administrator
Beiträge: 11877
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:31
Wohnort: Bern

Re: Höhlendrama

Beitrag von tom » Do 12. Jul 2018, 07:47

Eindrückliche Bilder.... Topleistung der Retter. Und so wie es scheint haben die Kids doch nicht nur einfach ein Valium erhalten... Aber auch dies war wohl mit ein Grund dass alles klappte. Wie drfred schrieb ist es einfach sehr schade, dass einer der Retter sein Leben verlor.

Gruss Tom

Benutzeravatar

Michaleo
Administrator
Beiträge: 8869
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:49
Wohnort: Bern und Provinz Sakon Nakhon

Re: Höhlendrama

Beitrag von Michaleo » Do 12. Jul 2018, 08:20

Interessant ist, das der 25-jährige Trainer, der die ganze Uebung verursacht hat, von der Oeffentlichkeit nicht getadelt, sondern als Held gefeiert wird.

Ekapol Chanthawong hat seine ganze Familie als Kind verloren und ist in einem Wat aufgewachsen. Er hat sein Leben der Hilfe von Kindern verschrieben. Währenddem sie in der Höhle eingesperrt waren, hat er mit den Jungs meditiert und ihnen seine Essens- und Wasserration gegeben (deshalb war er bei der Rettung ja auch in einem schlechten Zustand).

Antworten

Zurück zu „Nordthailand“ | Ungelesene Beiträge